Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.208
Registrierte
Nutzer

462 Ergebnisse für „kosten auftrag“

Leserforumvon Butterfly99 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 2 Antworten | 25.08.2014 11:27
Nun habe ich mit der Werkstatt telefoniert und wurde "erpresst", dass mir diese Kosten nur erlassen werden, wenn ich die Batterie dort tauschen lasse. ... Am 25.8.2014 von Harry van Sell quote:Kosten für Fehlersuche ohne offiziellen Auftrag Ich weis ja nicht, was Du so unter "offiziellen Auftrag" verstehst, aber das hier: quote:Ich fuhr also zur Werkstatt und habe gefragt, ob sie eine Idee haben, was das sein könnte. ist mit der Übergabe des Kfz ein Auftrag zur Fehlersuche.
Leserforumvon Gai_Jin | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 9 Antworten | 19.03.2016 12:27
Entweder eine Instandsetzung (Kosten ca. 1400€uro) oder eine komplett neue Anlage (Kosten ca. 1900€uro)... ... Einen Auftrag von euch müsste die Firma nachweisen. Ein Auftrag mit Unterschrift etc. ist nicht zwingend notwendig.
Leserforumvon Uwe321 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 6 Antworten | 04.07.2011 10:40
Kosten 80 Euro. ... Wir hätten telef. zugestimmt und den Auftrag nach Besuch des Monteurs unterschrieben. ... Wenn hier ein Auftrag per Kaltaquise ergaunert werden sollte, dann würde ich auch mal mit der Wettbewerbszentrale drohen.
Leserforumvon noeppi | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 20 Antworten | 26.09.2009 15:44
Als ich nach Hause kam, fiel ich aus allen Wolken, dass anstatt eines Kostenvoranschlages ein Auftrag aufm Tisch lag. ... Eine weitere Auseinandersetzung dürfte nur Kosten verursachen und leider nicht erfolgreich sein. ----------------- "Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung dar !" ... Daher würde ich dem TE raten, es drauf ankommen zu lassen und der Firma schriftlich mitzuteilen, dass man gerne bereit sei, gegen Nachweis der entstandenen Kosten für diese aufzukommen.
Leserforumvon Christina Lehr | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 5 Antworten | 20.08.2009 10:38
----------------- "" Am 20.8.2009 von sad Du musst ihm eine letzte Frisr setzen, danach lehnst du seine Arbeit ab und nimmst dir einen anderen Handwerker für die Arbeit--ABER: diese Kosten musst du erstmal vorstrecken und kannst versuchen über Gericht dein Geld wieder zu holen. ... (Die Handwerkskammer hilft nur moralisch ein wenig.) ----------------- " " Am 29.9.2009 von Christina Lehr Hab den Auftrag jetzt von einem anderen Handwerker zu Ende stellen lassen. Hab die Rechnung jetzt an den alten Handwerker, der den Auftrag nicht zu Ende geführt hat geschickt mit Frist für deren Begleichung.
Leserforumvon danibert | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 3 Antworten | 18.04.2009 08:52
B führt den Auftrag korrekt aus und hat hierfür auch Zeugen. Könnte A behaupten, dass er B niemals beauftragt hat (weil der ja keinen schriftlichen Auftrag vorweisen kann) und sich so die Bezahlung der Rechnung von B sparen? ... Wird also je nach Art des Auftrags eher ne 0-Nummer.
Leserforumvon toor | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 3 Antworten | 24.05.2018 17:27
Von unserer Seite aus war lediglich die Frage was kaputt sei und was die Reparatur kosten würde. ... Man hat ja keinen Auftrag erteilt, also sollte man das Angebot die Rechnung zu bezahlen nicht annehmen. ... Man hat ja keinen Auftrag erteilt, also sollte man das Angebot die Rechnung zu bezahlen nicht annehmen.
Leserforumvon peekay | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 10 Antworten | 08.05.2016 10:28
Ein Garten mit ca. 350m² Rollrasen darf also durchaus 5000€ kosten ...) ... Ob die Kosten unverhältnismäßig teuer waren, kann man z.B. von der Handwerkskammer prüfen lassen. ... Das Nachbessern ist ein Auftrag, denn schlichtweg schon 2014 hätte man keinen Anspruch auf Gewährleistung gehabt.
Leserforumvon fb460697-26 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 9 Antworten | 18.09.2019 16:15
Abholschein zu unterschreiben, einen Auftrag hinlegt? ... Ein Auftrag wurde ja bereits im Vorfeld per eMail erteilt. ... Nach überschlagen der Kosten habe ich angeboten 50 Euro als Ausgleich zu zahlen, was der Anwalt der Klägerin nur belächelt und abgelehnt hat.
Leserforumvon DiiSchuetzi | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 1 Antwort | 12.05.2020 12:45
Kosten von dem Auftrag direkt zurücktreten?
Leserforumvon seb88 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 5 Antworten | 18.10.2012 10:32
Aufgrund des guten Preises wird des weiteren gefragt, was es noch extra Kosten würde, die Stoßstange mit zu machen. ... Gab es den Auftrag schriftlich oder wurde alles mündlich per Handschlag beredet? ... MfG Stefan Am 18.10.2012 von seb88 @ reckoner Z.b. weil die Arag dies auf Ihrer HP schreibt: " Ohne Auftrag durchgeführte Reparaturen kann die Werkstatt grundsätzlich nicht abrechnen.
Leserforumvon lillysmile | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 9 Antworten | 04.01.2009 21:33
Der Mieter und der Maler B behaupten nun, dass der Auftrag mündlich vom Vermieter erteilt wurde, was allerdings nicht stimmt, da von uns als Vermieter der Auftrag im Vorfeld an den Maler A vergeben wurde. ... Kein Auftrag gar kein Geld. ... Man kann sich vor Gericht aber auch noch eingen, jedoch fressen die Kosten dann das schöne Geld wieder auf.
Leserforumvon electrofaust | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 4 Antworten | 15.04.2010 22:55
Sie könnte seine Annahme natürlich bestätigen, dass er von einem Auftrag ausgegangen ist. ... MfG ----------------- "" Am 18.4.2010 von fridolin501 Hast du denn vorher einen Auftrag erteilt? ... Das ist eine gern benutzte Methode Kunden, die viel Aufwand machen (mehrere Kostenvoranschläge) auch endlich zur Kasse bitten zu können und den potentiellen Auftrag nicht zu verlieren.
Leserforumvon coco1001 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 0 Antworten | 08.07.2015 17:50
Dann dauerte es ca 3 Wochen bis der Kostenvoranschlag da war. Die Versicherung hat diesen abgesegnet und wir dementsprechend dem Dachdecker den Auftrag erteilt. ... Gestern haben wir genervt diesen Auftrag storniert und beschlossen den Schaden in Eigenleistung zu reparieren.
Leserforumvon Tannenbaum | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 11 Antworten | 19.03.2018 23:51
Danach habe ich den im Sommer von meinem Vater erteilten Auftrag zurückgezogen. ... Unsere bisherigen Kosten beschränken sich jedoch auf die Leistungen der Angebots- und Arbeitsvorbereitung und Materialbestellungen, sodaß wir uns mit den Lohnkosten in Höhe von 57,2 % der o.g. ... Wobei es billiger sein kann, das die den Auftrag doch noch durchführen.
Leserforumvon icecycle | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 10 Antworten | 18.07.2007 17:29
Natürlich gibt es Kostenangebote, die eine derartige Arbeit machen, dass tatsächlich sehr hohe Kosten entstehen. Der potentielle Kunde sollte dann natürlich die Kosten tragen, die dann bei einem Auftrag evtl. verrechnet werden. ... Habe ich aber nicht weil ich ihm keinen Auftrag erteilt habe.
Leserforumvon Jon-ass | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 9 Antworten | 24.06.2013 13:46
Ich wurde NICHT über evtl Kosten die dabie entstehen aufgeklärt. ... Warum in aller Welt darf das nichts kosten. ... Wenn er gesagt hat "Da sind noch andere gravierende Mängel, mal schauen was das kosten würde" und Du genickt hast oder "zustimmend geknurrt" hast dann war das der Auftrag einen Kostenvoranschlag zu erstellen.
Leserforumvon Apanachi | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 22 Antworten | 21.08.2013 10:40
Da ich sämtliche Geräte bei dem Unternehmen beim Auftrag mitgekauft hatte,ist das Unternehmen auch mein Ansprechpartner. ... Hast Du die "Garantie" ins Spiel gebracht bei Deinem Auftrag? ... Am 21.8.2013 von Flo Ryan Den Tipp, erstmal zu prüfen, ob das vom Receiver kommt oder an einem falsch gewählten Eingang am TV liegt, spare ich mir an dieser Stelle ----------------- "" Am 21.8.2013 von Charmin Du wirst doch bestimmt den Auftrag und die AGB von deinem Elektriker haben, schaue mal ob da unter Punkt Garantie steht.
Leserforumvon Bebbi1971 | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 4 Antworten | 24.07.2017 15:11
Dann wurde eine Kostenschätzung vorgenommen und diese schriftlich bestätigt. ... Allerdings blieb die Kostenschätzung unbeantwortet. ... Es geht mir jedoch um die Frage, ob stillschweigen (zur vorgelegten Kostenschätzung) eine Annahme selbiger darstellt oder umgekehrt die bereits erfolgte Beschaffung einzelner Bauteile die Annahme des vermeintlichen Auftrags darstellt.
Leserforumvon sausebraus | Handwerksrecht, Werkvertragsrecht | 2 Antworten | 27.08.2008 01:42
Die voraussichtlichen und dann von ihr natürlich zu zahlenden Kosten hierfür werden mit ca. 220,00 EUR[/B] beziffert. ... Unstreitig ist sicherlich auch, dass C keinen Auftrag bekommen hat. ... Schritt Zahlungsansprüche zurückweisen, da der Auftrag an B erteilt wurde.
123·5·10·15·20·24