Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.491
Registrierte
Nutzer

596 Ergebnisse für „auftrag kunde“

Leserforumvon Maria23 | Vertragsrecht | 1 Antwort | 13.03.2009 14:57
Hallo, angenomen ein Kunde hat einen Auftrag der Firma A erteilt. Fa A übergibt den Auftrag der Firma B inkl aller Rechten und Pflichten gegenüber dem Kunden. wie genau geht das?
Leserforumvon jospeed | Vertragsrecht | 1 Antwort | 27.01.2010 21:41
Hallo liebe Wissende, folgende Situation: Ein Kunde (AG) gibt eine Ausschreibung auf der Plattform my-**** ab. Der Auftragnehmer (AN) gibt sein Angebot ab und der AG vergibt diesen Auftrag innerhalb der eingeräumten Frist verbindlich. AN bestätigt den Auftrag und reserviert den Termin für die Hochzeit des AG.
Leserforumvon SusiZ | Vertragsrecht | 2 Antworten | 18.03.2019 03:01
Hallo liebe Mitglieder, ich arbeite als Videografin und hab von einem Kunden per WhatsApp-Video einen Auftrag erteilt bekommen und zwar, dass ich eine Eröffnung filmen soll, von einem Freund von ihm. Der Kunde hat in dem Video auch ganz klar gesagt, dass er die Kosten hierfür übernimmt. Jetzt weiß der Kunde nichts mehr davon!
Leserforumvon misanthrop | Vertragsrecht | 1 Antwort | 13.05.2009 16:02
Ich hatte den Auftrag zu einer Homepage-Erstellung bekommen. ... Der Kunde ist nun unzufrieden mit der Homepage, zieht den Auftrag zurück und verlangt die Rückzahlung der Anzahlung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies rechtens ist und dass ich für meine bisherige Arbeit (ca. 30 Stunden) nicht entlohnt werde, zudem der Kunde den momentanen Stand hat.
Leserforumvon venice | Vertragsrecht | 4 Antworten | 28.10.2008 15:12
Hallo, ein Dienstleister nimmt einen Auftrag vom Kunden an. Dieser Auftrag zieht sich über mehrere Monate. ... Der Auftrag ist noch nicht abgeschlossen.
Leserforumvon hpmv | Vertragsrecht | 11 Antworten | 07.04.2007 12:58
Wenn also AG dem AN einen Auftrag erteilt 'reinige mein Auto von außen und innen' und AN nimmt an, kann sich AN später nicht darauf berufen, seine AGB schlössen eine Innenreinigung aus. Am 7.4.2007 von hpmv hallo, also in meinen fall als unternehmensberater: ich verspreche im auftrag etwas (ähnlich wie ein maklerverttrag)um den auftrag zu bekommen,die ausführung erfolgt aber nicht so,da die agb das auschliessen das zu erzielende ergebnis.was gilt dann im streitfall die agb oder die zu erbringende leistung laut auftrag? ... Komisch nur,das z.b das bekannte Berliner Möbelhaus Hö*****er,dermassen AGB's in seinen bestellungsscheinen hat,die schon sittenwidrig sind,der Kunde hat so gut wie keine Rechte und muss sogar lange Lieferungen extra hinmnehmen,obwohl zahlung im voraus bei bestellung zu leisten ist.
Leserforumvon Sukama | Vertragsrecht | 3 Antworten | 21.11.2018 17:47
Der Kunde hat anschließend das Angebot angenommen Mein Bekannter hat nun alles erledigt und den Shop dem Kunden zur Verfügung gestellt. ... Viele Grüße Am 21.11.2018 von Harry van Sell Der Auftrag geht der Schilderung nach über "alles so einfügen und ändern wie vom Auftraggber gewünscht, solange bis es wie vom Auftraggber gewünscht funktioniert". Da müsste man prüfen, ob das tatsächlich so gemacht wurde bzw. ob der Kunde sich eventuell missverständlich ausgedrückt hat.
Leserforumvon go335145-100 | Vertragsrecht | 1 Antwort | 05.04.2012 13:23
Hallo zusammen, ich habe folgende Frage,- leider aufgrund eines wirklichen Falls: Kunde beauftragt Dienstleister, Dienstleister fordert Anzahlung von 50%, erhält diese und lehnt anschließend den Auftrag ab. Der Dienstleister sagt, er bezahlt die Anzahlung zurück, der Kunde erhält ein Schreiben über eine Gutschrift welche "in den nächsten Tagen auf das Konto gut geschrieben wird".
Leserforumvon Matthiasnet | Vertragsrecht | 4 Antworten | 11.06.2007 15:10
Telefonsich haben sich Person X und Kunde Y über die kleinsten Details ausgetauscht, nach der Fertigstellung, hatte Kunde Y funktionstechnisch nichts zu beklagen. ... Beispiel: Ein Dachdecker erhält den Auftrag ein Dach einzudecken. ... Das Angebot und der Auftrag waren konkret und die Arbeit war danach vollständig.
Leserforumvon dr_john_becker | Vertragsrecht | 6 Antworten | 03.09.2008 16:58
,,Ersteigert" wurde der Auftrag über MyHammer. ... Lange Rede, kurzer Sinn: Der Kunde hat eine gigantische Beschwerde an mich gesendet, bei der ich eine aufrichtige Motivation anzweifle. ... Der Kunde wäre also beweispflichtig, wenn er behauptet, es sei 'deutlich unter Niveau' gearbeitet worden.
Leserforumvon sakarya1980 | Vertragsrecht | 10 Antworten | 04.09.2007 14:27
Am 4.9.2007 von Sakarya Hi, der Kunde hat das Gerät ja ein Monat benutzt. ... Wenn das gleich vorgelegen hätte, wäre der Kunde sofort gekommen. ... Das muss schon vorher beim schriftlichen Auftrag erfolgt sein.
Leserforumvon raymondo | Vertragsrecht | 4 Antworten | 09.06.2007 17:03
Der Kunde liess sich einen Monat Zeit und zahlte dann 1/3 weniger als in der Rechnung angegeben, ohne mich zu informieren. ... Der Kunde meint ich hätte ihn darauf aufmerksam machen müssen, dass der Text auf der Website tatsächlich länger war als der im Angebot. ... Die Übersetzung der Website war ja in Auftrag gegeben.
Leserforumvon RH71 | Vertragsrecht | 7 Antworten | 07.10.2009 20:01
Ich gab Auskunft und der Kunde buchte den nächsten Kurs am 21.06 und 22.06.09. ... Dem widersprach der Kunde. ... Ob du im Streitfall beweisen kannst, einen Auftrag erteilt bekommen zu haben, ist hingegen die Frage. ----------------- "" Am 8.10.2009 von 031071 Na ja, da der Kunde den Kurs gebucht hat, habe ich gleich alle dazu notwendigen Daten wie Geburtsdatum, Geburtsort, Telefonnummer und Anschrift aufgenommen, da ich diese Daten für den auszufüllenden Fahrausweis benötige.
Leserforumvon Wolle9 | Vertragsrecht | 6 Antworten | 05.08.2016 12:33
Immerhin hat er ja keine vom "Freund" unterschiebenen Auftrag. Viele Grüße Am 5.8.2016 von mepeisen Seit wann erstellt denn der Kunde die Rechnung? ... Der Kunde wird das bezahlen müssen, was er beauftragt hat.
Leserforumvon Holzer47 | Vertragsrecht | 2 Antworten | 27.01.2019 19:12
Hallo, hat jemand Erfahrungen mit dem Vodafone-Auftrag ? ... Beim alten Anbieter kündigen, ist nämlich in der Regel Aufgabe des Kunden.
Leserforumvon linda90 | Vertragsrecht | 7 Antworten | 03.03.2016 08:16
Am 3.3.2016 von Mr.Cool Wurde der Auftrag auf das Angebot limitiert oder wie war der Wortlaut? ... Werkstatt: "Hallo, hier Firma Kasuppke, Ihr Auftrag wurde leider etwas teurer, 635 EUR sind es." Kunde: "Das ist ja doof, aber OK."
Leserforumvon Negrita1980 | Vertragsrecht | 3 Antworten | 14.09.2004 15:26
Bei der Veranstaltung hat dan die Buffet-Firma Mist gebaut und nicht den Service geliefert, den sich der Kunde vorgestellt hat. ... Da ich zwei Wochen ausschließlich an diesem Auftrag gearbeitet habe ist so ein Zahlungsverzug für mich eine Katastrofe. ... Nur wenn etwas wirklich anders als vereinbart gemacht / geliefert wurde kann der Kunde z.B.
Leserforumvon nh88 | Vertragsrecht | 8 Antworten | 22.07.2014 15:44
Vereinbart war, dass der Kunde mir diese Inhalte liefert. ... Ich habe Ihnen nie einen Auftrag erteilt!"... Schließlich ist es ja ebenso sein Kunde.
Leserforumvon alexanderx | Vertragsrecht | 0 Antworten | 02.02.2009 00:34
Kunde wurden 3 Vorschläge gegeben er wählte eines aus. ... Kunde sagte ok. ... Der Kunde möchte seine Anzahlung unverzüglich erstattet bekommen.
Leserforumvon sudios | Vertragsrecht | 1 Antwort | 15.04.2019 15:54
Nun habe ich einen Kunden, für welchen ich eine Website erstellen sollte, grob nach seinen Vorgaben, der Rest wurde mir überlassen. ... Nun mein Problem: Es wurde bisher kein Preis festgelegt und auch nicht vom Kunden erfragt, noch wurde ein schriftlicher Vertrag unterzeichnet. ... Nach ein paar Mails hin und her, bezüglich der Kosten, möchte der Kunde nun komplett Abstand davon nehmen und einen neuen Webdesigner beauftragen.
123·5·10·15·20·25·30