Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.168
Registrierte
Nutzer

314 Ergebnisse für „verkäufer käufer frage“

Leserforumvon go256868-56 | Vertragsrecht | 1 Antwort | 10.01.2012 19:45
Wir sind Verkäufer eines Hauses (ohne Makler) und haben mit einem potenziellen Käufer eine Kaufabsichtserklärung abgeschlossen. ... Der Vollständigkeit halber hier noch der Inhalt der Absichtserklärung: KAUFABSICHTSERKLÄRUNG Käufer und Verkäufer beabsichtigen nach den folgenden Daten einen Immobilienkaufvertrag zu vereinbaren. Verkäufer ...
Leserforumvon vodan | Vertragsrecht | 3 Antworten | 19.01.2009 17:36
Hallo, ein privater Käufer ersteigert auf einem Auktionshaus Ware von einem gewerblichen Verkäufer im Wert von unter 40€. ... Nun möchte der Käufer die Ware nicht mehr haben, und macht von seinem Widerrufsrecht gebrauch und informiert den Verkäufer über diesen Umstand per Email. ... Muss der Käufer die Ware bezahlen um Anspruch auf Widerruf zu haben?
Leserforumvon go525237-58 | Vertragsrecht | 2 Antworten | 10.09.2019 10:22
Meine Frage ist: muss man das als Verkäufer so akzeptieren oder gibt es auch rechtliche Schritte? Ich habe den Artikel immerhin in der Zwischenzeit extra für diesen Käufer reserviert und es ärgert mich natürlich wenn dann keinerlei Rückmeldung mehr vom Käufer kommt. ... Am 10.9.2019 von radfahrer999 Zitat (von go525237-58):Meine Frage ist: muss man das als Verkäufer so akzeptieren oder gibt es auch rechtliche Schritte?
Leserforumvon verkäufer | Vertragsrecht | 2 Antworten | 24.01.2004 16:06
Der Käufer wäre bei der Sachlage berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten, nicht aber der Verkäufer.
Leserforumvon Tannenbaum | Vertragsrecht | 2 Antworten | 30.04.2015 20:58
Der Verkäufer eines Hauses hat vor dem Verkauf einige Renovierungsarbeiten durchführen lassen. Der Käufer ging davon aus, dass die Handwerkerrechnungen bezahlt sind. Wie sich jetzt, fast ein Jahr nach Übergabe, herausstellt, hat der Verkäufer eine Installateurrechnung nicht bezahlt und will diese auf den Käufer abwälzen.
Leserforumvon fb381415-77 | Vertragsrecht | 5 Antworten | 13.01.2014 17:51
Durch die Zustimmung beider Parteien zu den AGB musste dem Käufer klar sein, dass unter bestimmten Bedingungen eine Rücknahme des Angebots möglich ist. ... Was spricht dagegen einfach bei Verkäufer "VK" und Käufer "K" zu bleiben? ... So könnte der Verkäufer mit der Lieferung des Notebooks noch einige Wochen - Monate warten, mit der Begründung das Gerät wäre noch nicht wieder repariert.
Leserforumvon kasuare | Vertragsrecht | 0 Antworten | 09.08.2018 18:05
Nun versucht der Verkäufer die "Bestellanfrage" abzulehnen. ... (Verkäufer AGB sagt "Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung [...] übermittelt"; und eine Zahlungsaufforderung mit Auftragsnummer ist wohl eine solche) - Es liegt letztlich kein Erklärungsirrtum vor (es wurde über den Artikel und die Lieferzeit mehrfach kommuniziert)?! - Selbst wenn momentan der Hersteller des Artikels noch immer Lieferprobleme hat, dieser aber die Produktion nicht eingestellt hat, ist bei einer Anfechtung des Kaufvertrages durch den Verkäufer eine Schadenersatzpflicht gegenüber dem Käufer gegeben, und zwar in Höhe der Differenz des damaligen Kaufpreises und des aktuellen Angebotspreise bei anderen Onlineshop, korrekt?
Leserforumvon Maierhofer | Vertragsrecht | 3 Antworten | 10.06.2009 21:26
Am darauf folgenden Tag habe ich die Schlusszeit der Post versäumt und somit wären die Tickets nicht rechtzeitig beim Käufer angekommen. ... Da der Käufer mich jetzt wegen Betrugsverdachts anzeigen möchte, möchte ich gerne wissen, welche Möglichkeiten bzw. welche Rechte dem Käufer zustehen und inwiefern ich dafür geradestehen muss. ... Je nach rechtlicher Konstellation (privater / gewerblicher Verkäufer, Zusage bzgl. rechtzeitiger Lieferung) könnte der Käufer einen Anspruch auf Schadensersatz haben.
Leserforumvon uli12954 | Vertragsrecht | 2 Antworten | 09.08.2010 21:18
Der Verkäufer hat ein verbindliches Angebot abgegeben, der Käufer hat es angenommen. ... Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen. (2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen. quote:muss ich das fz. abnehmen Nicht, wenn der von der Beschreibung abweichende Zustand treffend beschrieben ist. Nach § 433 Abs. 1 S. 2 BGB hat der Verkäufer dem Käufer die Kaufsache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.
Leserforumvon Chelore | Vertragsrecht | 3 Antworten | 06.01.2011 20:46
Vielen Dank im Voraus Am 7.1.2011 von Stefan 5 Der Kauf erfolgte von einem privaten Käufer ohne gewerblichen Hintergrund? ... Aber der Verkäufer sagte es käme vom Futterwechsel. ... Kann ich den Verkäufer nicht irgendwie dran kriegen?
Leserforumvon Nadinchen4 | Vertragsrecht | 16 Antworten | 22.07.2015 17:59
Ich bin allerdings der KÄUFER und nicht der Verkäufer, somit sollte ich auf der sicheren Seite sein, oder? ... Gut, als Käufer macht man sich da weniger Gedanken, aber als Verkäufer wäre mir so eine Garantie, wie oben formuliert, viel zu heikel. ... Wäre ja blöd für den Verkäufer.
Leserforumvon kasuare | Vertragsrecht | 2 Antworten | 12.08.2018 09:38
Hallo zusammen, folgendes Beispiel: Ein Käufer bestellt bei einem Verkäufer in seinem Webshop zwei Festplatten. ... Die Bestellanfrage wird vom Verkäufer mit einer Auftragsnummer und Zahlungsaufforderung bestätigt. ... - Wenn der Verkäufer nur wegen eines anderen Grundes anfechten kann, ist er dann Schadenersatzpflichtig (für die Mehrkosten bei einer Anschaffung der Festplatten über einen anderen, teureren Verkäufer)?
Leserforumvon DerPilz | Vertragsrecht | 7 Antworten | 15.04.2018 00:26
Ich wünsche einen guten Abend, ich möchte mich hier einmal erkundigen, weil ich derzeit einen kleineren Konfliktfall in Ebay mit einem Käufer eines Tablets von mir habe. ... Sobald der Käufer aber einen Fall dort meldet, gerät mein Konto ins Minus, weil PayPal vorsichtshalber den Kaufpreis, der mir ja schon ausgezahlt wurde, meinem PayPal-Konto erneut belastet, für den Fall, dass der Betrag dem Käufer zugesprochen wird. ... Es handelt sich hier um einen Privatverkauf, wo der Schutz für Dich als Verkäufer höher ist, als im gewerblichen Verkauf.
Leserforumvon kasuare | Vertragsrecht | 1 Antwort | 16.08.2018 12:33
Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage zu folgendem theoretischen Fall: Ein Käufer hat Ware in einem Onlineshop bestellt. ... Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. ... Ist der Verkäufer durch diese AGB Formulierung von der Schadenersatzpflicht (für die dem Käufer entstandenen Mehrkosten der Beschaffung der Ware bei einem anderen Händler) entbunden?
Leserforumvon Verkäufer123mitglied | Vertragsrecht | 29 Antworten | 06.07.2014 10:59
Im Moment haben wir einen Verkäufermarkt, d.h. grundsätzlich zahlt der Käufer den Makler. ... Der Makler hat es offensichtlich versäumt, mit dem Käufer eine Provisionsvereinbarung zu schliessen, das kann er jetzt nicht "heilen", indem er ohne jede Grundlage den Verkäufer in die Pflicht nimmt. ----------------- "" Am 6.7.2014 von Verkäufer123mitglied Vielen Dank für diese qualifizierte Antwort. ... Wie gesagt, es ging darum, ob der Käufer die Provision schuldet.
Leserforumvon go397474-72 | Vertragsrecht | 5 Antworten | 07.09.2014 11:25
Vertragsrecht Kaufvertrag TV Ich habe online meinen TV verkauft für 450€ erworben für 600€ , Der Käufer hat mir den Betrag Überwiesen und ich Beauftragte die Abholung durch einen Paket Dienstleister. ... Ich kann aber als Käufer nach einem geplatzten Gebrauchtwagenkauf, keinen Neuwagen kaufen und die Differenz dann als Schadensersatz fordern. ----------------- "" Am 7.9.2014 von Harry van Sell quote:Das dürfte dich meiner Meinung nach zu einer fristlosen Kündigung des Vertrags berechtigen. 1. ... Dazu müsste der Verkäufer aber erstmal in Verzug sein, also eine wirksame Fristsetzung seitens des Käufers erfolgt sein oder ein fixer Liefertermin vereinbart sein.
Leserforumvon Rufes | Vertragsrecht | 5 Antworten | 07.03.2016 19:45
Käufer muss zurückschicken" erkennen lässt, während sich auf OLG-Ebene eine Tendenz zu "Erfüllungsort beim Käufer, d.h. Verkäufer muss abholen lassen" abzeichnet. ... Käufer muss zurückschicken" erkennen lässt, Sehe ich jetzt nicht.
Leserforumvon TwostrokeKtm | Vertragsrecht | 35 Antworten | 14.10.2015 14:34
Der Geschäftsführer gab mir zu verstehen dass ich durch die akzeptierten AGB's ihm weisgemacht hätte ein gewerblicher Käufer zu sein. ... Wie kann mich der Verkäufer in Regress nehmen für die mißbräuchliche Akzeptierung der AGB's? ... Ich vermute der Verkäufer will die Sache aussitzen um nicht für die Sachmängel geradestehen zu müssen.
Leserforumvon Nana4.0 | Vertragsrecht | 8 Antworten | 24.01.2019 21:16
Ich habe bei Ebay Kleinanzeigen eine Anzeige für ein gebrauchtes Produkt entdeckt und den privaten Verkäufer angeschrieben, inwieweit er einen Kombipreis anbieten würde, wenn ich zwei Produkte bei ihm erwerben würde. ... Dass der Verkäufer die Überlegungsfrist eingeräumt hat wurde bisher nicht erwähnt. ... Zitat (von Sir Berry):Dass der Verkäufer die Überlegungsfrist eingeräumt hat wurde bisher nicht erwähnt.
Leserforumvon Fussballfan80 | Vertragsrecht | 5 Antworten | 18.11.2017 08:19
Dem neuen Käufer werden dann neue Tickets zugestellt und die alten Tickets verlieren die Gültigkeit. Der Verkäufer will mir wohl mein Geld erstatten. ... Welche zivil-und strafrechtlichen Möglichkeiten bleiben mir gegen den Verkäufer?
123·5·10·15·16