51 Ergebnisse für gewerbe nebengewerbe

Leserforumvon raap | Steuerrecht | 2 Antworten | 04.06.2012 18:44
Für 2010 und 2011 in den Erklärungen mit abgegeben, doch das Gewerbe steht nicht auf den Steuererklärungen drauf. ... Ist das beim Nebengewerbe so, das es beim Verlust nicht angerechnet wird? Es ist Person A erst jetzt aufgefallen, weil die neue Steuererklärung anfällt und auch kein Vordruck fürs Gewerbe mit bekommen hat. ----------------- "" Vielen Dank raap -- Editiert raap am 04.06.2012 18:55 -- Editiert raap am 04.06.2012 18:55 Am 4.6.2012 von hh Das Nebengewerbe wird dann angerechnet, wenn eine Gewinnerzielungsabsicht besteht.
Leserforumvon snitch | Steuerrecht | 2 Antworten | 07.04.2007 11:59
Diesen habe ich angenommen.Da ich aberimmer wieder nebenbei Aufträge rein bekomme möchte ich mir diesen lukrativen Nebenverdienst nicht verwehren und lasse somit mein Gewerbe weiter laufen. Als Nebengewerbe sozusagen, so weit es denn diese Art auch rechtlich gibt. ... Was kann ich nun tun, damit mein Gewerbe als "Nebengewerbe" eingestuft wird mit geringem Umsatz und das ich die Abrechnung wiederjählich machen kann?
Leserforumvon Garret_B | Steuerrecht | 2 Antworten | 11.11.2014 18:03
Hallo zusammen, ich habe vor mir eine Vollzeitstelle zu suchen und mein Gewerbe, zumindest für den Moment, nur im Nebengewerbe zu betreiben. ... Und grundsätzlich ist es unklug, im Nebengewerbe mehr zu verdienen als im Hauptjob, weil man dann in der ziemlich teuren Krankenversicherung der Selbständigen landet. ----------------- " Lebenslänglich sind NICHT 25 Jahre!"
Leserforumvon Aril | Steuerrecht | 2 Antworten | 30.11.2019 13:41
Hallo, ich habe 2015 ein Nebengewerbe angemeldet, weil bei einer künstlerischen Tätigkeit Anfragen kamen, ob man die Produkte auch kaufen kann. Für mich war damals klar, wenn ich Rechnungen schreibe und Geld einnehme, muss ich auch ein Nebengewerbe anmelden. ... Nun habe ich vom FA ein Schreiben bekommen in dem gefragt wird warum ich das Gewerbe trotz Verluste weiter führe und wann und wie ich gedenke Gewinne zu erzielen.
Leserforumvon krischaaan123 | Steuerrecht | 0 Antworten | 16.10.2015 13:19
Hallo, ich habe nebenberuflich ein Gewerbe angemeldet. ... Was passiert, wenn ich das Gewerbe aufgebe, bzw. die Immobilie verkaufe? ... Dann kann ich bei einem Nebengewerbe max. 1.250 EUR jährlich steuerlich geltend machen?
Leserforumvon Bettina321 | Steuerrecht | 2 Antworten | 08.05.2008 20:33
Ich habe letztes Jahr ein nebenberufliches Gewerbe angemeldet und muss jetzt meine Einkommensteuererklärung machen. ... MfG Bettina Am 8.5.2008 von reckoner Hallo Bettina, da es ein Nebengewerbe ist, gehe ich davon aus, das noch eine nichtselbstständige Tätigkeit ausgeübt wird.
Leserforumvon sealiah | Steuerrecht | 2 Antworten | 03.09.2008 18:26
Nebenbei habe ich ein Nebengewerbe angemeldet. ... Ich soll, da ich ja ein Gewerbe angemeldet habe, meine Stunden in Rechnung stellen - aber wie ist das dann mit meiner Krankenversicherung ? ... Der Nebenverdienst aus dem Nebengewerbe ist in vollem Umfang steuerpflichtig, das Einkommen aus dem 400€-Job jedoch nicht.
Leserforumvon FighterFan | Steuerrecht | 3 Antworten | 04.09.2018 15:22
Ich weiß, dass ich ein Gewerbe anmelden sollte, da ich durch das Minen ein Einkommen auf gewerblicher Basis habe. Nun sollte ja ein Nebengewerbe reichen, da die Miner von selbst laufen und ich nicht mehr als 18 Stunden die Woche mich mit dem "Gewerbe" beschäftigen muss. ... Da das FA aufgrund der Gewerbe-Anmeldung eine Erklärung anfordern würde, bestünde vermutlich dennoch eine Pflicht.
Leserforumvon Matthiasnet | Steuerrecht | 3 Antworten | 14.04.2008 17:28
Die Steuern für das Nebengewerbe muss doch die Ehefrau zahlen, bzw. beide gemeinsam in einer Steuererklärung. ... Steuern für das Nebengewerbe fallen aber bereits bei einem Gewinn ab 410€ pro Jahr an. ... Das mit den 410€ im Jahr ist mir aber noch nicht ganz klar, der Steuerfreibetrag bei einem Gewerbe liegt doch irgendwo bei 7600€ - bis zu dem der Gewinn nicht versteuert wird oder?
Leserforumvon Marx1983 | Steuerrecht | 4 Antworten | 01.06.2010 10:41
Hallo, Ich habe in 2009 ein Gewerbe als Nebentätigkeit angemeldet inkl. ... Im Mai 2010 hatte ich über dieses Nebengewerbe Einnahmen in Höhe von ca. 100€ ohne MwSt, die jedoch im April 2010 durch Klicks auf Werbung auf meiner Website verursacht wurden. ... Ich würde auch beide Gewerbe zu einem zusammenlegen, aber im Mai habe ich ja schon eine Auszahlung ohne MwSt erhalten.
Leserforumvon Beggi1990 | Steuerrecht | 6 Antworten | 24.11.2019 18:41
Aufgrund einer beruflichen Fortbildung beim Arbeitgeber die ab Januar 2020 beginnt und 15 Monate meldet er sein Gewerbe zum 31.12.2019 ab (Weil keine Zeit mehr dafür). ... Wenn sich der Angestellte im Jahr 2021 dazu entscheidet, sein Nebengewerbe erneut anzumelden und das Gewerbe, kann er dann wieder von der § 19 UStG - Besteuerung der Kleinunternehmer -Regelung gebrauch machen? ... Bemerkung: Das Gewerbe angemeldet lassen und eine Nullmeldung machen, möchte der Angestellte nicht, da er sich ohnehin nicht zu 100% sicher ist, ob er das Gewerbe nochmal aufnehmen wird.
Leserforumvon Jezzbelle | Steuerrecht | 1 Antwort | 06.06.2005 17:10
Hallo, ich habe im April 1998 ein Nebengewerbe angemeldet. ... Ich möchte dieses Gewerbe nun gerne abmelden, da ich zum einen wieder eine Festanstellung annehmen möchte und zum anderen mein Hauptauftraggeber seinen Betrieb aufgibt. Meine Fragen wäre nun: Kann ich das Gewerbe ohne weiteres mitten im Jahr einfach abmelden, obwohl die Gewinnabzielungsabsicht abschließend immer nicht geklärt ist (ich werde 2005 vorraussichtlich wieder einen Gewinn erzielen)?
Leserforumvon go546642-44 | Steuerrecht | 3 Antworten | 15.05.2020 17:04
Hallo, folgendes Problem: Ich habe im Februar 2018 mein Nebengewerbe zum 31.12.2015 abgemeldet. ... Aus steuerlicher Sicht haben Sie das Gewerbe also erst in 2018 aufgegeben und sind daher zunächst verpflichtet gewesen für diese Jahre Steuererklärungen einzureichen. Für 2016 und 2017 könnten Sie versuchen um eine Abgabe „herum zu kommen" indem Sie dem FA gegenüber erklären, dass das Gewerbe geruht hat.
Leserforumvon sealiah | Steuerrecht | 3 Antworten | 24.02.2008 22:23
Meine Einkünfte aus Verkäufen im Internet belaufen sich auf etwa 720,-€ (habe ein Nebengewerbe anmelden müssen, verlangte mein damaliger Sachbearbeiter bei der ARGE, da regelmäßige Verkäufe in ebay, die über das zweimal jährliche Verkaufen privater (Kinder)bekleidung hinausgehen als gewerbliche Tätigkeit anzusehen seien) ! Wir beziehen keine Leistungen, kein Hartz4, nichts, ich muß auch meine Krankenversicherung selbst bezahlen und das Gewerbe habe ich abgemeldet !
Leserforumvon creon | Steuerrecht | 3 Antworten | 25.08.2013 02:35
Meine Frau besitzt momentan zwei Nebengewerbe während ihrer Elternzeit. ... Nach Umzug fragte die Dame von der Stadt, ob wir bei der Ummeldung nicht beide Gewerbe zusammenlegen möchten.
Leserforumvon Aerox1989 | Steuerrecht | 2 Antworten | 11.11.2017 13:23
. => Nebenbei habe ich ein Nebengewerbe angemeldet. ... Nun steht ja bald die Steuererklärung für dieses Jahr an, die ich soweit ich weis, sogar verpflichtend ONLINE abgeben muss, da ich ein Nebengewerbe führe. ... Für den Rückweg geht das ja leider nicht. => Kann ich da ich ja bei mir zu Hause ein Online-Gewerbe betreibe, den Rückweg von meinem Arbeitgeber bis zu meiner Wohnung (Haus meines Vaters ; Zeitgleich ja auch meine Gewerbeadresse) als Betriebsausgabe geltend machen????
Leserforumvon mellib | Steuerrecht | 5 Antworten | 14.06.2015 18:52
Hallo Wir sind schon länger am überlegen ein Nebengewerbe anzumelden. ... Unser Jahresbrutto: 42012€ Lohnsteuer: 2509€ Angestrebter Gewinn aus Gewerbe 6000€ nach EÜR. ... Einkünfte aus Selbstständigkeit, aus einem Gewerbe, aus Land- und Forstwirtschaft, aus Kapitalvermögen sowie aus Vermietung.
Leserforumvon guest-12326.10.2009 11:05:48 | Steuerrecht | 4 Antworten | 19.06.2006 10:35
Man wird dem Finanzamt aber kaum erklären können, dass ein Gewerbe, das auf absehbare zeit keinen Gewinn abwirft, zur Einkommenserzielung betrieben wird.
Leserforumvon tomm1 | Steuerrecht | 4 Antworten | 08.01.2023 18:01
Hier ist es einfach Gewerbe. [quote]Das [s]Neben[/s]gewerbe läuft aber nicht über die Kleinunternehmerregelung. ... (Anders als bei der Gewerbesteuer, wo es für jedes separate Gewerbe eine eigene Veranlagung gibt und jeweils den Freibetrag.)
Leserforumvon c_tina | Steuerrecht | 2 Antworten | 10.10.2017 10:24
Ich habe im Juli bei der Handwerkskammer meine Eintragung erledigt und gestern Rückwirkend zum 01.09 mein Gewerbe beim Gewerbeamt beantragt.
123