248 Ergebnisse für „kind kindergeld“

Leserforumvon martin20 | Steuerrecht | 3 Antworten | 26.02.2006 23:21
Ich lebe mit meiner Freundinn zusammen mit der ich auch ein Kind habe. ... Meine Freundinn erhält ja das volle Kindergeld. Muss ich jetzt bei der Steuererklärung angeben das ich Kindergeld erhalte oder nicht?!?
Leserforumvon fb484612-77 | Steuerrecht | 2 Antworten | 20.02.2018 14:55
A Es gibt ein Kind B und ein weiteres Kind C Person A ist seit Anfang 2010 getrenntlebend, aber noch verheiratet. Person A macht nun seine Steuererklärung und gibt in dieser an, kein, also null EUR, Kindergeld bezogen zu haben. ... In diesem Bescheid wird Kind A mit einem Freibetrag berechnet und Kind B mit einem Betrag als "tatsächlich hinzuzurechnendes Kindergeld" angegeben.
Leserforumvon guest-12309.10.2012 15:08:23 | Steuerrecht | 1 Antwort | 30.05.2010 12:56
Ich erhalte kein Kindergeld weil das Kind bei der Mutter lebt. Für das Kind zahle ich Unterhalt. ... Was muss ich machen damit damit das Kindergeld nicht automatisch bei der Steuererklärung dazu gerechnet wird?
Leserforumvon gulaschsuppe | Steuerrecht | 4 Antworten | 29.10.2017 22:53
Nehmen wir an, dass ein volljähriges Kind, das als Student unter 25 Jahren in der Erstausbildung Kindergeld von einem Elternteil erhält, sowie Unterhalt von einem anderen Elternteil neben dem Studium einer Tätigkeit als Werksstudent nachgeht. ... Verringert Kindergeld (unabhängig von der Tatsache, dass sich zwar der UnterhaltsANSRPUCH durch Kindergeld und Nebentätigkeit verringert) in diesem Fall den Grundfreibetrag? ... Andererseits wird im Einkommenssteuerrecht Kindergeld nirgends genannt.
Leserforumvon edy | Steuerrecht | 3 Antworten | 23.06.2022 11:05
Hallo, Kind 22 Jahre alt, in erster Berufsausbildung, noch Kindergeld berechtigt? edy Am 23.6.2022 von bostonxl Google hilft: https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kindergeld-ab-18-jahren [quote] [b]Voraussetzungen für Kindergeld ab 18 [/b]Kindergeld wird für junge Erwachsene [b]zwischen 18 und 25 Jahren [/b]in folgenden Fällen gezahlt: [u]Kindergeld bei Ausbildung oder Studium [/u]Sie können Kindergeld für Ihr volljähriges Kind erhalten, wenn es zum ersten Mal eine Schul- oder Berufsausbildung beziehungsweise ein Studium absolviert.[/quote] Am 23.6.2022 von -Laie- [quote=edy]Kind 22 Jahre alt, in erster Berufsausbildung, noch Kindergeld berechtigt?
Leserforumvon erinbrockovich | Steuerrecht | 0 Antworten | 16.08.2009 08:52
Für ihr Kind hat sie nie Unterhalt erhalten. ... Sie hat sich während des Auslandaufenthaltes in Deutschland nicht abgemeldet und das Kindergeld für ihr erstes Kind wurde weiter auf ihr Konto gezahlt. ... Als sie 2008 dann ihr zweites Kind bei der Familienkasse angemeldet hat, um auch für dieses Kind Kindergeld zu erhalten, wurde festgestellt, dass sie unrechtmäßig für die letzten 4 Jahre Kindergeld für ihr erstes Kind erhalten hätte.
Leserforumvon umb89 | Steuerrecht | 2 Antworten | 04.01.2010 21:49
was hat es zu bedeuten wenn es heißt das kindergeld ist günstiger? ... Kind einschl. Kinderbonus Kindergeld von insgesamt 2068€.
Leserforumvon redrobin | Steuerrecht | 3 Antworten | 17.10.2004 22:44
Ich bin unterhaltszahlungspflichtig für ein nichteheliches Kind, mein Unterhalt beträgt 100% gem. ... Eine Anrechnung von Kindergeld auf meinen Unterhalt erfolgt somit nicht, auch wird an mich kein Kindergeld ausgezahlt. ... Und zwar: zu versteuern nach Grundtabelle ...,-- + Kindergeld 924,-- = festzusetzende EST ...,-- Dieses Kindergeld habe ich doch aber gar nicht erhalten und wurde auch nicht auf meine Unterhaltsverpflichtung angerechnet.
Leserforumvon yksn12 | Steuerrecht | 3 Antworten | 12.05.2022 19:15
Hallo, meine Mutter erhält seit 08/2019 für mich Kindergeld. ... Es ist auch möglich, dass dem volljährigen Kind das Kindergeld selbst ausgezahlt wird. ... Auch wenn nachweislich das Kind das Kindergeld direkt kassiert hat.
Leserforumvon Mette | Steuerrecht | 1 Antwort | 06.10.2005 14:11
Hallo. wenn ich ein halbes kind auf der Lohnsteuerkarte habe, aber kein kindergeld beantragt habe, sondern die Oma.Wie verhält sich das mit dem Feibetrag?
Leserforumvon Nerfenina | Steuerrecht | 0 Antworten | 14.05.2009 20:18
Hallo, angenommen ein erwachsenes behindertes Kind bzw. seine Mutter stellt einen Antrag auf Kindergeld, der aber abgelehnt wurde und eingeklagt wurde. ... Das Kind erhält auf Abzweigungsantrag das Kindergeld als sein Einkommen, dann könnte jedoch die Arge kommen und das Kindergeld per Erstattungsanspruch einkassieren, weil es für die Vergangenheit Alg2 gezahlt hat. ... Estg: Kindergeld kann auch an diejenige Person ausgezahlt werden, die tatsächlich dem Kind Unterhalt leistet.
Leserforumvon Nerfenina | Steuerrecht | 1 Antwort | 18.03.2010 20:09
Hallo, angenommen, eine erwachsene Behinderte bzw. deren Mutter bezieht Kindergeld. ... Das Kind sei übrigens schon zum zweiten Mal verheiratet, hat beide Ehen angegeben und auch der behinderte Exmann, dessen Mutter ebenfalls Kindergeld bezieht, hat noch nie eine Aufforderung bekommen, das Einkommen der Ehefrau nachzuweisen. ... Ist nach eurer Meinung hier alles korrekt gelaufen oder müßte das Kind befürchten, dass das Kindergeld zurückgefordert wird?
Leserforumvon Gaestin | Steuerrecht | 2 Antworten | 04.09.2011 12:11
Hallo Zusammen, eine Frage zum Kindergeld: Ich bekomme zwar das ganze Kindergeld ausbezahlt, aber die Hälfte wird ja dem KV zum Unterhalt angerechnet. Trage ich in dem Feld "Kindergeld" nun das volle jährliche Kindergeld ein oder nur die Hälfte? Auf der Lohnsteuerkarte ist ein "halbes" Kind.
Leserforumvon ratlos2011 | Steuerrecht | 2 Antworten | 24.05.2011 12:12
Mein Kind war während der Zeit trotzdem nur bei bei mir gemeldet. ... Die Weiterleitung des Kindergeldes gilt als Unterhalt für das Kind. Schließlich hätte das Kind zu Hause auch Kosten verursacht.
Leserforumvon MichiM | Steuerrecht | 4 Antworten | 15.04.2004 17:47
Kind auf der Steuerkarte eintragen lassen. Dazu sei gesagt, dass er kein Kindergeld bekommt! ... Ist es dann richtig, dass das 1/2 Kind überhaupt nicht berücksichtigt wird / werden darf?
Leserforumvon Tomoe37 | Steuerrecht | 2 Antworten | 15.07.2020 13:29
Liebe Mitglieder, Hier die Situation: Wir sind verheiratet, haben ein Kind in 2019 bekommen. ... Wir haben kein Anspruch auf Kindergeld, da wir was anderes bekommen aber den Rest verstehe ich nicht. - Ich frage mich, ob ich selber eine Anlage Kind ausfüllen soll. ... Ich habe gedacht, da ich ein Kind habe, werde ich ein bisschen weniger Steuer zahlen...
Leserforumvon Olivenbaum2013 | Steuerrecht | 6 Antworten | 10.05.2022 09:56
Er lebt geschieden, zahlt Unterhalt, in dem das Kindergeld verrechnet ist. Das Kind ist bei seiner Exfrau gemeldet, er sieht sie es am WE. ... Das kommt dann zum Tragen, wenn das Kind sich nach Vollendung des 25.
Leserforumvon Nette Vermieterin | Steuerrecht | 5 Antworten | 23.11.2004 20:26
Bisher bekamen wir für unsere 2 Kinder Kindergeld überwiesen. ... Das bedeutet doch, dass ich dann kein Kindergeld mehr bekomme, oder? ... Am 23.11.2004 von hh Beiden Elternteilen stehen für jedes Kind jeweils 0,5 Kinderfreibeträge zu.
Leserforumvon Leandro124 | Steuerrecht | 1 Antwort | 17.08.2020 21:48
Ich habe folgende Frage: Ich bin geschieden und meine volljährige Tochter lebt bei ihrer Mutter, die auch das Kindergeld bezieht. ... Das angerechnete hälftige Kindergeld wurde mir nämlich zu keinem Zeitpunkt ausgezahlt; das Kindergeld hat ja in vollem Umfang die Mutter bekommen. Und anders als bei einem unterhaltsberechtigten minderjährigen Kind, bei dem mein Anspruch auf hälftiges Kindergeld ja bei der Bemessung des Unterhaltszahlbetrages berücksichtigt wird, kommt mir mein hälftiger Kindergeldanspruch auch nicht in anderer Weise zugute, da ich für meine Tochter ja überhaupt keinen Unterhalt zahlen muss.
Leserforumvon kathrin12 | Steuerrecht | 1 Antwort | 14.11.2008 13:08
hallo liebes 123recht forum, ich habe eine frage,,, und zwar geht es darum das mir etwas flüchtig zu ohren gekommen ist,. um klare antworten zu bekommen hier kurzum die fakten (patchwork familie) Mann a und frau b kind 1 = leibliches kind von mann a und ex-ehefrau c kind 2 = leibliches Kind von Frau b und ex-Lebensgefährte d kind 3 = leibliches Kind von mann a und Frau b so, wenn wir unsere steueerklärung machen, habe ich gehört das man zu kind 1 angeben kann, das man 50% des kindergeldes bezieht, da mann a für kind 1 an ex-ehefrau c regelmäßig monatlich unterhalt zahlt.... ist das richtig... und gibt es vielleicht noch mehr solche dinge die ein laie wie ich nicht weiß... hier der vielleicht noch interessante rest.fakten.brei Ex-lebensgefährte d zahlt/ und hat noch nie unterhalt für kind 2 gezahlt Frau b bezieht für kind 2 und 3 kindergeld.... viiiiiiiielen Dank schon vorab...
123·5·10·13