948 Ergebnisse für inkasso inkassokosten geld hauptforderung

Leserforumvon TraumBaum | Inkasso | 15 Antworten | 10.05.2012 11:50
Nun habe ich dem Inkasso geschrieben, dass ich die Inkassokosten (die immerhin 100% der Hauptforderung betrugen) nicht zahlen werde, der Betrag wurde überwiesen. ... Auf Anfrage beim Gläubiger, ob das Geld nicht angekommen sei wurde mitgeteilt, dass alles da wäre und Konto ausgeglichen. ... Kann das sein, dass die nur die Inkassokosten einklagen können?
Leserforumvon cinzano40 | Inkasso | 31 Antworten | 05.12.2016 22:50
Und auch noch ohne expliziten Hinweis, dass das Geld zum Begleichen der Hauptforderung und der Auslagen des Möbelhauses gedacht ist. ... Dort geht m.M. nach heraus hervor, dass das Geld für die Begleichung der Hauptforderung durch das IB verwendet wurde. ... Dort geht m.M. nach heraus hervor, dass das Geld für die Begleichung der Hauptforderung durch das IB verwendet wurde.
Leserforumvon Anni93 | Inkasso | 9 Antworten | 16.03.2019 19:17
Forderung Warenlieferung - 132,19 € Mahnauslagen für Mahnungen vor dem 13.03.19 - 7,90 € Inkassokosten - 70,20 € Zinsen aus Hauptforderung - 1,50 € Kann ich also ein Schreiben senden das die Hauptforderung bereits beglichen wurde und ich nur die 70,20 € zahle? Danke und LG Anni Am 16.3.2019 von mepeisen Ich nehme an, dass das Geld auch nicht zurück kam. ... Das heißt: Inkasso und Gläubiger dürfen ganz grundsätzlich keinen Vertrag schließen, bei dem ein Schuldner verpflichtet wird, Inkassokosten zu zahlen.
Leserforumvon kingtoe2 | Inkasso | 8 Antworten | 09.12.2020 20:36
Hattest du bei der Überweisung angegeben gehabt, wofür das überwiesene Geld dient ("Tilgung der Hauptforderung" zum Beispiel)? ... Hattest du bei der Überweisung angegeben gehabt, wofür das überwiesene Geld dient ("Tilgung der Hauptforderung" zum Beispiel)? ... Das Geld wurde nicht zurückgebucht.
Leserforumvon Calik92 | Inkasso | 27 Antworten | 19.04.2018 20:05
Am 20.4.2018 von mepeisen Ich würde das Geld dem Inkasso überweisen. ... Ihre Mandantin hat die Annahme der Hauptforderung verweigert und das Geld einfach wieder zurück überwiesen. ... Ihre Mandantin hat die Annahme der Hauptforderung verweigert und das Geld einfach wieder zurück überwiesen.
Leserforumvon fablesseN | Inkasso | 12 Antworten | 01.05.2017 08:42
Es wird ja immer empfohlen, die Hauptforderung an den Gläubiger und nicht ans Inkasso zu zahlen, weil sonst das Inkasso erstmal die eigenen "Gebühren" einstreicht bevor es Geld an den Gläubiger weiter gibt oder? ... Da dies aber so ist, liegt gemäß RDG gar keine Inkassodienstleistung vor und damit nichts, was zu Inkassokosten führt. ... Da dies aber so ist, liegt gemäß RDG gar keine Inkassodienstleistung vor und damit nichts, was zu Inkassokosten führt.
Leserforumvon fb387996-59 | Inkasso | 2 Antworten | 17.12.2014 21:09
In dem Brief steht, dass ich die Hauptforderung nicht vollständig bezahlt hätte. ... Es standen nur lapidare Sätze darin, dass Sie berechtigt sind, mir die Inkassokosten in Rechnung zu stellen und dass ich die Hauptforderung nicht komplett gezahlt habe. ... Können die mir wegen den Inkassokosten einen Mahnbescheid schicken?
Leserforumvon Silke71 | Inkasso | 7 Antworten | 03.04.2017 16:11
Dann kam ein Schreiben von Tesch-Inkasso, um die Hauptforderung (205,- Euro) nebst Inkassogebühren einzutreiben. ... Das hat er auch in einem Schreiben Tesch Inkasso mitgeteilt. ... Ich weigere mich einfach, einem Inkassobüro Geld in den Rachen zu werfen, das denen nicht zusteht.
Leserforumvon Andreas808 | Inkasso | 22 Antworten | 14.10.2015 19:23
Denn als ich Anfang August 133 Euro überwiesen habem haben die sich das Geld in die Tasche gesteckt und nicht, wie von mir gedacht, die Hauptforderung und (nur) die Anwaltskosten zu begleichen, nicht aber die Inkassokosten. Jetzt stehe ich da... habe Anwalt und Inkasso unfreiwillig bezahlt und die Hauptforderung steht doch noch aus. ... Am 16.10.2015 von Andreas808 Sie wussten zu dem Zeitpunkt aber schon, für was mein Geld gedacht war und dass es nicht dafür gedacht war Anwalt und Inkasso zu begleichen und die Hauptforderung außer Acht zu lassen.
Leserforumvon guest-12301.10.2023 10:57:35 | Inkasso | 9 Antworten | 31.10.2013 16:29
Vor ein paar Wochen kam ein Inkassoschreiben von Sirius Inkasso, diese zu den 59,95 EUR nochmals 39,00 EUR haben wollten. ... Nur beides auf einmal (Anwalt+Inkasso) geht nicht. ... Wenn du überweist, dann mit passendem Verwendungszweck, der klar stellt, wofür das Geld ist. ----------------- "Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar.
Leserforumvon Smilla37 | Inkasso | 4 Antworten | 26.02.2010 12:38
Eine Woche nach Eingang des Inkassoschreibens kam dann ereut ein Schreiben und zwar von einem Anwalt "Anwaltskanzlei Schneider (scheint wohl schon einschlägig bekannt zu sein)", welche nun die Hauptforderung+Inkassokosten+Anwaltskosten eintreiben wollten. ... Solange der Anwalt eingeschaltet wurde, bevor die gesamte Schuld (Betrag + Inkasso) bezahlt wurde ist das ok. Man könnte hier allenfalls versuchen die Inkassogebühr beim Inkasso einzuklagen.
Leserforumvon Bakou | Inkasso | 5 Antworten | 16.07.2017 15:53
Ich persönlich würde dem Inkasso gegenüber zurückweisen mangels Verzug. ... Denn es wurde ja nie eine Rechnung o.ä. gestellt bzw. das Geld eingefordert. ... Die Inkassokosten würde ich schlichtweg streichen.
Inkasso 1und1 1 von 5 Sterne
Leserforumvon Marcel1und1 | Inkasso | 15 Antworten | 10.03.2015 12:05
Wieso leiten die das Geld an das Inkasso weiter? ... Kann ich da noch was drehen oder muss ich jetzt die inkassokosten zahlen obwohl ich so gesehen 1und1 deren Geld bezahlt habe? ... Hauptforderung letzte Mahnung: 76 Euro Inkasso: Hauptforderung:94, 46 Zinsen : 0, 15 Auslagen des Glaubigers: 12, 50 Kommunikationspauschsle: 5, 00 1.3 Inkasso Gebühr: 58, 50 Gesamtforderung : 170 Euro.
Leserforumvon Enachenn79 | Inkasso | 10 Antworten | 07.03.2019 20:02
Vorrausgegangen ist eine Inkassoforderung der Universum Inkasso in Höhe von 233,63 Euro Forderung der Universum Finance GmbH vertreten durch die Universum Inkasso GmbH Forderung aus Warenlieferung durch SuperVistaAG Hauptforderung: 110,50 Mahngebühren: 48,06 Zinsen: 0,53 Geschäftsgebühr: 58,50 Auslagenpauschale: 11,70 Umsatzsteuer: 13,34 ------------------------------------------ 232,63 Die Hauptforderung ist soweit unbestritten und ich hatte denen ein Ratenzahlungsangebpt in Höhe von 20,00 Euro monatlich ab 1.7.2019 angeboten und dass ich nicht bereit bin, eine Ratenzahlungsvereinbarungsgebühr zu bezahlen. ... Hauptforderung: 110,00 Verfahrenskosten: 86,00 Nebenforderungen: Mahnkosten: 38,06 / Inkassokosten: 70,20 Zinsen: 1,53 --------------------------- 306,29 Euro Nun die Frage ob ich die Inkassokosten bezahlen muss, da die Forderung jetzt ja auf die Universum Inkasso übergegangen ist und ich gelesen habe, dass Inkassounternehmen dann keine Inkassokosten mehr berechnen dürfen. ... Also bevor das Inkasso dazu kam?
Leserforumvon nadi88 | Inkasso | 11 Antworten | 18.09.2014 10:54
Eine Woche später bekam ich von dem Inkassounternehmen infoscore Post, dass ich doch bitte die Hauptforderung und Inkassogebühren zahlen soll. ... Mit freundlichen Grüßen Und dann die Finger ruhig halten und NICHT mehr schreiben, nicht mit denen telefonieren und auch anderweitig keinen Kontakt zu den Herrschaften pflegen. ----------------- "" Am 19.9.2014 von nadi88 Ja die fordern die Inkassokosten in Höhe von 70,27€ davon sind 70,20€ Inkassokosten und 0,07€ Verzugszinsen. ... Naja irgendwie wollen ja alle ein wenig Geld verdienen ----------------- "" Am 8.10.2014 von nadi88 Hallo.
Leserforumvon Njördr | Inkasso | 15 Antworten | 29.11.2014 21:31
Ich bekam folgenden Brief: Meine Antwort: Betreff: Inkasso-Bescheid Aktenzeichen 182864 Sehr geehrte Damen und Herren, da es sich um Ihren Inkasso-Bescheid vom 14.11.2014 um ein Schreiben einfacher Art handelt, widerspreche ich Ihrer Forderung von Inkassokosten in Höhe von 58,50€. ... Im ersten Brief habe ich geschrieben für was ich das Geld überweise, z.B. Hauptforderung, aber das Inkassounternehmen hat nun mein überwiesenes Geld einfach von ihren Kosten abgezogen und berechnet fleißig (wenn auch nur Centbeträge) Zinsen auf die Hauptforderung.
Leserforumvon LePatrice | Inkasso | 11 Antworten | 28.09.2010 20:05
Also Hauptforderung 35.50 Inkassokosten 83,50 Auslagenpauschale 27,00 verauslagte Kosten 1,50 Zinsen 1,44 Gesamtvorderung 148,94€ Das ist die Übersicht die ich bekommen habe per Schreiben. ... Soll ich trotz dem am Telefon vereinbarten Ratenzahlung einfach trotzdem dem Gläubiger das Geld überweisen? ... quote:Soll ich trotz dem am Telefon vereinbarten Ratenzahlung einfach trotzdem dem Gläubiger das Geld überweisen?
Leserforumvon tosander | Inkasso | 9 Antworten | 21.06.2015 12:41
Die Forderung des Inkasso-Büros im Detail: Hauptforderung 350,01 EUR zzgl. ... Natürlich wirst du kein Geld jemals wieder sehen, ohne dass du klagst. ... Natürlich wirst du kein Geld jemals wieder sehen, ohne dass du klagst.
Leserforumvon lorddarkmage | Inkasso | 1 Antwort | 24.01.2012 19:49
Hauptforderung - Gläubiger: 53,44 Euro II. ... Steht denen Geld zu? ... An der Hauptforderung gäbe es nichts zu rütteln, da sie (so in diesem Beispiel) ja gerechtfertigt wäre.
Leserforumvon schluck | Inkasso | 12 Antworten | 31.01.2014 19:54
Hallo, ich bräuchte mal wieder einen Rat bezüglich Inkassokosten. ... Jetzt hab ich, weil heute das Zahlungsziel ausgelaufen ist die, und mich eine Freundin richtig irre gemacht hat, Hauptforderung an das INkasso überwiesen. ... Jetzt muss ich nur noch mein Geld von der Bank zurück bekommen.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·48