1.474 Ergebnisse für „inkasso mahnbescheid kosten geld“

Leserforumvon passat32b | Inkasso | 25 Antworten | 16.06.2007 15:24
Heute kam dann der Mahnbescheid AG Euskirchen 14.06.2007 AG Euskirchen I. ... Wenn ich Euch richtig interpretiere zahle ich jetzt erstmal die eigentliche Mahnung nebst Zinsen, widerspreche den Inkasso- und RAe-Kosten. ... Mit den Auskunftskosten bin ich mir nicht sicher, ich hab hier kein Urteil vorliegen, dachte aber, ich hätte mal davon gelesen. ----------------- " " Am 17.6.2007 von passat32b machen wir es doch mal konkret: ich überweise heute Abend wie viel Geld an das Konto im Mahnbescheid, inkl. der Rechnungen und der Zinsen???
Leserforumvon biz0n | Inkasso | 2 Antworten | 11.05.2018 16:50
Ich hab ein Inkasso Schreiben (BID Coburg) bekommen und dort eine Ratenzahlung vereinbart. ... Daraufhin erhielt ich Anfang der Woche einen Mahnbescheid von einem Anwalt. ... Heute bekam ich wieder Post vom Inkassodienst, die jetzt erneut Geld fordern.
Leserforumvon gizz | Inkasso | 29 Antworten | 30.09.2008 19:30
Nun kam heute am 30.09.2008 ein Mahnbescheid vom Amtsgericht in Hünfeld, dass ich nun endlich der Zahlung nachgehen soll und es sind weitere Kosten entstanden (Kontoführungskosten, Anwaltskosten usw...), die Summe liegt nun bei 220,54 Euro... ... Und auf welches Konto geht das Geld dann, aufs Konto des Inkassobüros? ... Muss es dann auf das angegebene Konto aus dem MB überwiesen werden (in dem Fall Inkasso)?
Leserforumvon jonas1504 | Inkasso | 19 Antworten | 17.07.2019 08:26
Schreibe bitte in den Verwendungszweck, für was das überwiesene Geld bestimmt und zu verrechnen ist (XX € Hauptforderung, XX € Zinsen, XX € Kosten Mahnbescheid etc.). ... Schreibe bitte in den Verwendungszweck, für was das überwiesene Geld bestimmt und zu verrechnen ist (XX € Hauptforderung, XX € Zinsen, XX € Kosten Mahnbescheid etc.). ... Ich habe es so gemacht: „Schreibe bitte in den Verwendungszweck, für was das überwiesene Geld bestimmt und zu verrechnen ist (XX € Hauptforderung, XX € Zinsen, XX € Kosten Mahnbescheid etc.)."
Leserforumvon katze1234 | Inkasso | 2 Antworten | 04.11.2018 21:34
Hallo, mal wieder ein Hilferuf in einer Angelegenheit mit dem Real Inkasso. ... (Dachte ich zumindest: auf meinem Konto habe ich leider zu spät einen Eingang von € 0,01 am 11.10. vom Real Inkasso gefunden mit folgendem Verwendungszweck: "Bitte 0800-5550020 anrufen wegen Rechnung der Firma Landesbank Berlin AG") Am 24.10. lag dann plötzlich ein gelber Brief vom Amtsgericht im Briefkasten: Mahnbescheid. ... Eigentlich will ich das einfach nur erledigt haben, hab aber nicht genug Geld, um alles auf einmal zu begleichen, leider.
Leserforumvon NorbertMeier | Inkasso | 14 Antworten | 20.07.2013 16:48
Anfallende Kosten war nicht deutlich zu erkennen beziehungsweise nicht hervorgehoben. ... Mahnbescheid nicht mehr zurueckziehen! ... (inklusive Beigefügtes schreiben) •Nach einiger Zeit kam dann auch der Mahnbescheid den ich sofort Wiederspochen habe • Brief des Inkasso das ich doch bitte den Wiederspruch Begründen und zurückziehen solle um weitere Kosten die auf mich zukommen werden zu vermeiden da sie sonst einen Rechtsanwalt einschalten werden.
Leserforumvon Sonne40 | Inkasso | 6 Antworten | 19.07.2021 23:05
[/quote] Also laut unterlagen ist der Mahnbescheid vom 14.05.21 und der Vollstreckungsbescheid vom 22.05.21 Auf letzterem sind die Kosten auf 296 festgesetzt und auf dem Mahnbescheid bei 254 € Bedeutet in den 8 Tagen ist es schon aufgrund des zweiten Bescheids um ca. 42 € gestiegen und dann im Nachgang bei einem Klärungsversuch soll ich nun 422 zahlen Am 20.7.2021 von mepeisen Dann hast du leider schon vieles verkehrt gemacht. Denn im Mahnbescheid sind schon Unfugs-Gebühren dabei. ... Am 20.7.2021 von Harry van Sell Und schon mal Geld beiseite legen, damit man was als Reserve hat, wenn es ans zahlen geht.
Leserforumvon Cydonian | Inkasso | 9 Antworten | 04.09.2017 17:29
Sollte ich jetzt doch noch irgendwie Geld auftreiben können, dann hätte ich diesen Betrag wenigstens von der Backe. ... Dem Inkasso würde ich folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. ... Deswegen kosten eMails meiner Meinung nach 0,00€ Mahngebühren.
Leserforumvon Jesko23 | Inkasso | 17 Antworten | 10.07.2013 18:55
Nun kam also der Mahnbescheid. ... Der Mahnbescheid ist berechtigt aber nicht in der Höhe. ... Wenn sie mehr Geld wollen müssen sie klagen und dabei dann das Mehr an Geld begründen.
Leserforumvon onetwo | Inkasso | 5 Antworten | 15.11.2006 21:56
Inkasso kosten 290€ Ich habe leider eine rate verpennt.Die ich dan aber mit der nächsten fälligen rate überwiesen habe. ... Mahnbescheid wäre günstiger. ... Nur durch die Verwaltung dauerte es 6-8 tage bis das geld letztendlich auf mein konto bei der Opelbank war.
Leserforumvon Carinarecht123 | Inkasso | 5 Antworten | 15.09.2014 08:00
Nun hab eich einen gerichlichen Mahnbescheid über 139,00 € erhalten, wo Coeo seine Kosten von 59,99 € plus Gerichtsgebühren einfordert. ... Da wir finnanziell nicht auf Rosen gebettet sind, kann ich nicht noch mehr Geld für einen Anwalt ausgeben. ... Der Schuhladen und das Inkasso nur als Bevollmächtigter oder ist der Antragsteller das Inkasso?
Leserforumvon Der Gekennzeichnete | Inkasso | 3 Antworten | 31.01.2017 14:29
Muss X hier tatsächlich mit 200 EUR Kosten nur für den MB in Vorleistung gehen? ... Zitat:Muss X hier tatsächlich mit 200 EUR Kosten nur für den MB in Vorleistung gehen? ... Am 1.2.2017 von Xipolis Bitte verschieben nach Inkasso.
Leserforumvon angeluss | Inkasso | 12 Antworten | 21.08.2010 00:22
Hallo, die im Betreff benannte Inkasso Firma will wegen eines angeblichen Vollstreckungstitel vom 05.07.2010 Geld von mir haben. ... Eine übersicht wie diese enormen kosten entstanden sein sollen oder sonstiges gibt es auch nicht. ... Ursprungsforderung, mahnbescheid oder sonstiges ist mir garnicht bekannt!
Leserforumvon Symbicord | Inkasso | 27 Antworten | 29.09.2012 13:16
Das Inkasso Unternehmen droht nun mit einem Mahnbescheid und erheblichen Mehrkosten sowie einem Schuffa Eintrag welches ich nur entgegenwirken könnte wenn ich den Betrag begleichen würde. ... Jetzt ist die Frage wie ich mich nun verhalten soll, soll ich den Mahnbescheid abwarten und dann Widerspruch einlegen oder das Inkasso Unternehmen kontaktieren wobei ich mal gehört habe das man so ein Unternehmen am besten nicht kontaktieren sollte. ... Ich behaupte mal, dass 99% der diversen verschickten Rechnungen von Händlern die Anforderungen, den Zahlungsverzug einfach nicht mehr festzustellen und direkt beispielsweise einen Mahnbescheid zu erlassen, nicht ausreichen. quote:"Mahnkosten" ist der Oberbegriff für alle Kosten, die im Zusammenhang mit einer verspäteten Zahlung stehen.
Leserforumvon naturita | Inkasso | 8 Antworten | 08.07.2017 18:36
Macht es Sinn eine detaillierte Aufstellung der Kosten beim Inkasso anzufordern? ... Du kannst auch ans Inkasso bezahlen. Wichtig ist nur, dass im Verwendungszweck steht, wofür das Geld ist.
Leserforumvon Koppklopp | Inkasso | 12 Antworten | 21.09.2015 12:00
Alles übrige (außergerichtliche Kosten, Vergleichsgebühren für Inkasso und Anwalt) war unnötig. ... Wieso Geld verschenken, was man zudem nicht mal hat? ... Der Anwalt weiß ganz genau, dass Kostendopplung mit Inkasso- und Anwaltsgebühren verboten sind, dass zudem die außergerichtlichen Kosten nicht erstattet werden.
Leserforumvon alexander1899 | Inkasso | 13 Antworten | 31.10.2017 18:30
Wann sollte ich zu einem Anwalt gehen wenn der Mahnbescheid kommt, schließlich würde mich das ja auch wieder Geld kosten worauf ich sitzen bleiben würde. ... Aufpassen muss man nur auf Mahnbescheid (wenn der denn kommt), dem einfach kommentarlos wiedersprechen. ... Gegenüber dem Inkasso nichts tun, einfach einen Mahnbescheid abwarten und diesem widersprechen.
Leserforumvon Student_A | Inkasso | 6 Antworten | 18.10.2015 09:07
Daraufhin wurde der Fall an ein Inkasso Unternehmen abgegeben & ich muss statt der 220€ insgesamt 450€ bezahlen! Da ich das Geld leider nicht auf einen Schlag habe & ich eine Ratenzahlung auch nicht sofort starten konnte, wurde der das Vollstreckungsverfahren eingeleitet! ... Könntest Du die Hauptforderung, Zinsen und Kosten des Mahnbescheides auf einen Schlag bezahlen ?
Leserforumvon freudeamfahren81 | Inkasso | 12 Antworten | 20.06.2013 19:08
Ich habe aber meine Hauptforderung beim Versandhaus schon bezahlt, und sowie das verstehe sind die Inkasso kosten im Hauptforderung gemeint. ... Ein teil der Kosten für den Mahnbescheid müssen dann beispielsweise angerechnet werden. ... Da aber schon alles bezahlt war, stellt diese Forderung aus dem Mahnbescheid nicht erstattungsfähige Kosten dar.
Leserforumvon Luis008 | Inkasso | 38 Antworten | 03.11.2021 09:29
Und dann einfach nochmal nur die Summe ohne Gerichtskosten 32€ und die ganzen Inkasso kosten zahlen ? ... Muss man dann beim Teilwiderspruch auch die Gerichtskosten 32€ und die Inkasso kosten 25€ zahlen ? Das steht wohl in einem Mahnbescheid und dann kommen ja nochmal die extra Inkasso kosten von COEO dazu .
123·15·30·45·60·74