Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
587.250
Registrierte
Nutzer

2.371 Ergebnisse für „konto euro“

Leserforumvon einstratege | Inkasso | 2 Antworten | 11.09.2008 08:10
Aber was soll ich machen, mein Konto muss ja wieder freigeschaltet werden, was die nun tun. Was sagt ihr zu den Kosten : Hauptforderung : 12 EURO Inkassokosten : ca 400 EURO Kosten für die Ratenzahlung : 96 EURO Gesamt : 508 EURO Ich find das irgendwie eine Frechheit. ... Die Kosten dafür liegen z.B. bei 45 Euro Anwaltskosten und 23 Euro Gerichtskosten.
Leserforumvon Emily789 | Inkasso | 6 Antworten | 26.07.2016 20:00
Kann er mein Konto auch vorher entsperren lassen ? ... Am 26.7.2016 von Emily789 Ich verdiene knapp 1300 Euro. ... Ich werde morgen ein P Konto einrichten lassen.
Leserforumvon Blobb | Inkasso | 17 Antworten | 18.01.2005 21:30
Monatsmitte erhalte ich den abschlag wovon ich meine miete zahle am monats anfang bekomm ich den rest alles in allem zwischen 800-900 Euro! ... Zum schluss mein konto befindet sich derzeit im minus ca 400 euro! ... Am 19.1.2005 von Mahnman Bei einem Monatsnetto von 800-900 Euro sollte trotzdem eine ratenzahlung möglich sein.
Leserforumvon ops123 | Inkasso | 3 Antworten | 21.09.2009 14:43
Aktuell habe ich jetzt in meinem Email-Postfach eine Forderung von 95 Euro (!!)... Anscheins setzt sich dieser Betrag aus 3x Mahnungsgebühr zusammen (innerhalb kürzester Zeit wurde mehrmals versucht, vom Konto abzubuchen... eigentlich sollte klar sein, dass wenn eine Abbuchung fehlschlägt, man nicht 2 Tage später ohne Vorankündigung nochmal abbucht, und direkt nochmal 15 Euro Gebühren aufschlägt?!), plus ca. 40 Euro "Inkassovergütung".
Leserforumvon kalle945 | Inkasso | 2 Antworten | 16.07.2006 20:05
Hallo alle miteinander, wie schon im betreff zu lesen wird mein konto gepfändet. ... Bei der pfändung handelt es sich um einen 4 stelligem euro bereich und sollte es wirklich gepfändet werden so wäre die konten alle im 4 stelligem minus bereich. ... Ratsam ist es auch, das alte Konto aufzulösen und bei einer anderen Bank ein neues Konto zu eröffnen. ----------------- "Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. "
Leserforumvon schwedter | Inkasso | 10 Antworten | 05.11.2004 08:30
Hallo, habe vergessen Grundsteuer auf meinen Garten in Höhe von 7,77 Euro zu zahlen. ... Nun hat die Stadt das Konto wegen einer Gesamtvorderung von knapp 10 Euro pfänden lassen. ... Jetzt soll ich über 30 Euro bezahlen!
Leserforumvon Ich1 | Inkasso | 12 Antworten | 18.07.2007 21:58
Noch besser ist wenn man den GESAMTEN Schriftverkehr von Anfang an mitschickt, also Aufforderung Ausgleich, KONTOAUSZUG als Beleg, dass sofort 1000 Euro gezahlt wurden. Dann den Brief, dass man nur 1000 Euro in Raten zahlen will, weil der Rest bezahlt ist. ... Die Bank hat aufgefordert das Konto auszugleichen.
Leserforumvon Marc-Becker | Inkasso | 7 Antworten | 05.01.2016 21:19
obwohl auf dem Konto 5.000 € sind? ... - macht ein p-konto sinn? ... Zitat:- macht ein p-konto sinn?
Leserforumvon Budweiser | Inkasso | 12 Antworten | 22.02.2007 15:14
Hallo, durch meine eigene Dummheit wurde ich gepfändet also mein Konto worauf meine Bank gesagt hat sie schließen das Konto zum 26.02. Jetzt ist die sache ich hatte 600 Euro drauf und habe bei der Bank angerufen ob ich das Geld abheben kann da haben die ja gesagt das wollte ich dann heute machen und dann kam das : Wir haben ihr Geld an diese Anwälte Überwiesen das eine Pfändung vor geht also im klartext ich habe kein Geld mehr können die das echt so einfach machen ? ... Dann darf das Guthaben auf dem Konto dem pfändungsfreien Einkommen nach der Pfändungstabelle entsprechen und das Konto wird nicht komplett leergeräumt.
Leserforumvon Powerschnegge | Inkasso | 8 Antworten | 20.07.2005 13:57
Hallo, Heute wurde mein Konto gesperrt. ... Konto ist seit heute gesperrt... ... Mein Konto das gesperrt wurde ist bei der Sparkasse...
Leserforumvon Sommersprosse33 | Inkasso | 6 Antworten | 22.06.2017 22:27
Das Konto sollte schnellstens in ein P-Konto umgewandelt werden. ... Allerdings sind das laut meinen Recherchen ca 2200 Euro und der bereits gepfändete Lohn inkl Zulagen und Urlaubsgeld ca 3000Euro.... ... Dürfte ich den nächsten Lohn zb auf das Konto meines Freundes überweisen lassen?
Leserforumvon c.gehring | Inkasso | 9 Antworten | 09.10.2013 14:27
Leider war mein Konto im August nicht ausreichend gedeckt da mein Arbeitgeber zu spät gezahlt hat. ... Nun sind aus den 15 Euro 194,05 Euro geworden. ... Mahnung 30 Euro geworden. 2 Mahnung 25 Euro geworden.
Leserforumvon go507053-61 | Inkasso | 20 Antworten | 20.09.2019 20:09
Kann ich nun vom Konto die restlichen 550€ abbuchen lassen? Wie bekommt die Bank mit das nur noch 550 euro gepfändet werden müssen und nicht der volle Betrag? ... Diese 600 euro habe ich daraufhin mit dem Konto überwiesen.
Leserforumvon drmaniac | Inkasso | 1 Antwort | 09.12.2008 15:01
Da ist ein Gerichtsvollzieher zu einer Bank und hat von dem Konto des Gläubigers 1500 Euro pfänden lassen. Und damit war das Konto 1500 euro im Minus und die Bank hat es auch noch gesperrt. ... Frage: - Kann ein Konto ins Minus gepfändet werden?
Leserforumvon HilfeHillfe | Inkasso | 1 Antwort | 25.08.2007 12:02
mein konto bei der volksbank in hessen habe ichnicht gekündigt,aber auch nie wieder benutzt! ... naja wie auch immer,heute kam ein brief der sparkasse,konto wurde deswegen gesperrt und pfändungsbetrag ist 437 euro!!!! ... es waren nicht mal mehr 100 euro offen!
Leserforumvon Hauru | Inkasso | 1 Antwort | 15.05.2015 12:03
Meine Mutter ist 60 Jahre alt und hatte vor Kurzem eine Chemo Therapie seit dem muss sie Lebens wichtige Tabletten zu sich nehmen.leider konnte sie eine Rechnung nicht mehr Bezahlen die Rechnung war c.a 800 Euro der Gläubiger hat es direkt ohne wen und aber an die Inkasso gereicht.Die Inkasso hat meine Mutter angeschrieben und hat sie gebeten das Geld zu überweisen oder eine raten Zahlung in höhe von 88 Euro jeden Monat zu überweisen natürlich + gebühren c.a 100 Euro, damit die Schulden irgendwann beglichen werden, was auch sehr nett von ihnen war.Meine Mutter hat ohne wen und aber das Geld jeden Monat frist gerecht an den gläubiger überwiesen und war froh das sie verständniss bekommt in der schweren Zeit.Zwei Monate später hat sie einen Mahnbescheid bekommen.Da sie dachte sie schuldet das Geld dem gläubiger und nicht der Inkasso.Darauf hin hat sie der Inkasso ein Einschreiben gesendet mit der Bitte den Mahnbescheid nicht zu beantragen und sie ihn mit dem Schreiben widerspricht, weil sie ja jeden Monat wie vereinbart frist gerecht das Geld überwiesen und das Missverständnis zu entschuldigen hat.Sie hat noch beigefügt, dass sie eine detaillierte Rechnung über die Schulden haben möchte (weil anstand weniger wurde es immer mehr) und Belege bei getan Konto Auszüge, dass Sie nicht mehr als die 88 bezahlen kann und das sie z.z nur das Geld von der Gesundheitskasse bekommt u.s.w. Zwei Woche später Kamm Beschluss von AG.Meine Mutter hat sich für die schulden geschämt und hat gesagt ich bezahle einfach die 88 Euro und gut ist was sie auch immer frist gerecht Überwiesen hat und das schon Ingesamt 6 Mal. Anfang des Monats Kamm Pfändung von ihrem Konto von insgesamt c.a 1.300 Euro Konto gesperrt das Sie sich nicht mal Lebens wichtige Medikamente und einfache Nahrung mittel Kaufen konnte sie war gezwungen einen Dispo Kredit bei der Bank zu nehmen mit sehr Nahrung zinsen damit sie sich was zu essen und die Medizin kaufen konnte und halt die Schulden Bezahlen damit das konto wieder frei wird.Da ich nicht in Deutschland wohne (was auch meine rechtsschreibung erklärt) und nur an Feiertagen meine Mutter besuche Weiß ich nicht ob so was Normal ist.Und was man in solchen fählen machen solte den bezahlen bringt ja nichts mehr den es werden ja immer mehr.
Leserforumvon ToWa | Inkasso | 3 Antworten | 14.08.2013 10:47
Ein Inkassounternehmen hat einen Konto-Pfändungsbeschluß in Höhe von 215 Euro bewirkt, woraufhin die Freundin ein P-Konto eingerichtet hat. Nun hat sie heute von ihrer Bank die Mitteilung erhalten, dass die Pfändung sich inzwischen auf 256 Euro beläuft. ... 41 Euro???
Leserforumvon Jacobsen123 | Inkasso | 7 Antworten | 06.11.2011 20:35
Nun ist seit Freitag, leider kam Brief später wo Bank und Behörde schon geschlossen hatten, das Konto sofort dicht. ... werde morgen eh mit der bank reden es sofort als p-konto umwandeln lassen, wollte aber dennoch gerne wissen, ob ich da recht mit meiner annahme habe. ... Nein, haben Sie nicht. ----------------- " Das Forum - wo Böcke gärtnern und Vergleiche hinken dürfen ... " Am 7.11.2011 von Jacobsen123 nein, ist nicht schlechteres geld, aber ich wollte das wissen, wir bekommen es ja ur ergänzend, die tage bekomme ich leider aber auch noch etwas arbeitsentgeld fast 300 euro, wären die dann sofort weg?
Leserforumvon Wheeler0815 | Inkasso | 3 Antworten | 03.09.2011 16:15
Jetzt habe ich eine detaillierte Kostenaufstellung erhalten: 21.09.2010 11,88 Euro - Rechnungsbetrag (Hauptforderung) 08.11.2010 21,00 Euro - Inkassogebühren 08.11.2010 5,00 Euro - Adressprüfkosten 08.11.2010 10,00 Euro - Bankrücklastkosten 01.12.2010 39,00 Euro - Anwaltsmahnung Jeden Monat 1,50 Euro - Kontoführungsgebühren = insgesamt 10x = 15 Euro (!!!?) ... 21.09.2010 11,88 Euro - Rechnungsbetrag (Hauptforderung) 08.11.2010 21,00 Euro - Inkassogebühren 08.11.2010 5,00 Euro - Adressprüfkosten 08.11.2010 10,00 Euro - Bankrücklastkosten 01.12.2010 39,00 Euro - Anwaltsmahnung Jeden Monat 1,50 Euro - Kontoführungsgebühren = insgesamt 10x = 15 Euro (!!!?) ... Falls ja - dann würde ICH alle Postionen abzüglich der 21 € (Inkasso) und den Kontoführungsgebühren (15) zweckgebunden auf das Konto des RAs überweisen Inkassogebühren sind nicht zusätzlich zu RA Gebühren durchsetzungsfähig Kontoführungsgebühren sind ohnehin nicht erstattungsgsfähig Den RA darüber in kenntnis setzen das die beiden Positionen nicht beglichen werden - (Schriftlich machen) -- Editiert thehellion am 03.09.2011 18:08 Am 3.9.2011 von Albarion wie man sieht, versuchen die hier wieder doppelt zu besch... weil die Rechtsanwaltskosten und IK Kosten zugleich geltend machen wollen: In Deinem Falle würde ich folgendes bezahlen: HF 11,88 Euro + Anwaltskosten (wirst Du nun tragen müssen), diese sind aber bis 200 Euro auf 32,50 Euro begrenzt Zinsen ca. 0,50 Euro sowie 4 Euro Mahnkosten das macht unterm Strich: ca. 50 Euro (+/- ein paar Zerquetschte) Daher würde ich Dir raten, 15 Euro zweckgebunden dem Hoster zu überweisen (da sind die Zinsen und Mahngebühren drinne), und die anderen 35 Euro an den Anwalt.
Leserforumvon Fragdoch | Inkasso | 23 Antworten | 17.11.2010 21:44
Durch einen Verkauf bei Ebay und einen später gegen mich entschiedenen Paypalfall steht mein Konto nun mit 2300 Euro im Minus. ... Ein selbständiger Freund von mir haben die 37000 Euro grundlos gesperrt..... ... Diese 2300 Euro wurden nicht auf mein real exestierendes Paypalkonto transferiert, sondern erst über einen Freund zu mir.
123·25·50·75·100·119