Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
568.883
Registrierte
Nutzer

6 Ergebnisse für „geld erbschaft elternteil“

Leserforumvon gaby20 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 4 Antworten | 05.02.2020 11:32
Meine Frage: Wird diese Erbschaft beim Kindergeld als Einkommen angerechnet ? ... Nun gut, Erbschaft oder Geldgeschenk ist vielleicht ein Unterschied. ... Am 6.2.2020 von smogman BFH, Urteil vom 4. 8. 2011 Die Beteiligung am Nachlass nach einem verstorbenen Elternteil führt nicht zu einem Bezug des Kindes i. 
Leserforumvon Walnuß | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 1 Antwort | 07.10.2013 23:16
Guten Abend, Ein Elternteil soll für die vollstationäre Unterbringung seines minderjährigen Kindes mittels Kostenbeitrag herangezogen werden. ... Gilt die Erbschaft in diesem Fall als Einkommen, da diese erst nach der Unterbringung zugefloßen ist, sodass der Elternteil zur Auskunft darüber verpflichtet würde und einen Kostenbeitrag zu entrichten hätte? Wenn ja, muss der Elternteil solange die vollen Unterbringungskosten tragen, bis das Geld aufgebraucht bzw. die Maßnahme beendet worden ist, obwohl er damit auch seinen Lebensunterhalt bestreiten muss?
Leserforumvon Milchgeld | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 1 Antwort | 22.11.2020 00:06
Wie verhält es sich, wenn ein Elternteil, in einem Altersheim verstirbt und man die Erbschaft ausgeschlagen hat, mit dem Überschuss vom Taschengeldkonto? ... Was passiert nun mit dem Geld?
Leserforumvon Apfelbanane | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 37 Antworten | 03.05.2015 21:45
Nun ist ein Elternteil verstorben. ... Zumindest sperrt es einem das Geld, wenn man derlei verweigert. ... Am 3.5.2015 von Hafenlärm Auf jeden Fall muss das alles zeitnah gemeldet werden, auch wenn noch kein Geld da ist.
Leserforumvon Reginaschatz | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 20 Antworten | 07.12.2019 10:34
Also, zumindest beim Alg 2 muß man den Pflichtteil einfordern bzw. man muß das nicht selbst machen, sondern der Anspruch geht auf das Jobcenter über, welches das Geld dann einfordert: https://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/arbeitslosengeld.html Ich vermute, dass das bei der Grundsicherung ähnlich ist- insofern sollten Sie das Amt informieren. -- Editiert von muemmel am 07.12.2019 16:48 Am 7.12.2019 von muemmel So, hier haben wir es noch mal für die Grundsicherung: Ja, der Pflichtteil muß eingefordert werden - befreit hätte einen davon nur ein zu Lebzeiten des verstorbenen Elternteils erklärter Pflichtteilsverzicht. ... Siehe hier: https://ratgeber.ruby-erbrecht.de/sozialleistungstraeger-zugriff-auf-erbschaft-und-pflichtteil/ Am 7.12.2019 von Reginaschatz Danke für die Auskunft.
Leserforumvon Frosch941 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 0 Antworten | 04.03.2010 16:32
B 14 AS 2/09 R Vorinstanz: LSG Essen, L 20 AS 92/07 Ist ein Pflichtteilsanspruch (§ 2303 Abs 1 BGB) zwar ein verwertbarer Vermögensgegenstand iS des § 12 Abs 1 SGB 2, bedeutet aber seine Geltendmachung eine besondere Härte iS des § 12 Abs 3 S 1 Nr 6 SGB 2, wenn sie zur Enterbung des Pflichtteilsberechtigten und zur Gefährdung des einzig vorhandenen Altersvorsorgevermögens des überlebenden Elternteils sowie der bisher intakten Familienbeziehungen führen würde?
1