Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

286 Ergebnisse für „krankenkasse zahlung“

Leserforumvon Dickelise | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 2 Antworten | 01.11.2014 16:40
Hallo, meine Krankenkasse verzögert die Zahlung von Krankengeld. ... Was soll ich jetzt machen, ich bin auf diese Zahlung angewiesen, da ich kein anderes Einkommen habe?
Leserforumvon officejet | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 8 Antworten | 23.04.2014 19:37
Nun meint die Krankenkasse, der Arzt dürfe ihn nicht länger krankschreiben als bis zum 15.5. ... Die AOK hat doch die Option A zum MDK zu schicken aber doch nicht einfach mit diesem lapidaren Kommentar die Zahlung einzustellen oder? ... VG Thomas ----------------- "" -- Editiert officejet am 23.04.2014 19:49 Am 23.4.2014 von hamburger-1910 quote:Nun meint die Krankenkasse, der Arzt dürfe ihn nicht länger krankschreiben als bis zum 15.5.
Leserforumvon snboy2007 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 5 Antworten | 15.05.2007 21:00
Heute habe ich einen Anruf aus dem Krankenhaus bekommen und die haben mir gesagt, dass die Krankenkasse nicht mehr den Aufenthalt meiner Oma im Krankenhaus bezahlen kann oder will und das meine Oma schon jetzt nach Hause entlassen werden soll. ... Oder kann die Krankenkasse einfach so sagen, jetzt plötzlich zahlen wir nicht mehr? ... Rufe erstmal bei der Krankenkasse an und frage nach, ob das auch stimmt bevor du weitere Schritte übernimmst!
Leserforumvon Elbrose | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 3 Antworten | 28.04.2015 10:18
Freiberufler versichert sich freiwillig bei der Krankenkasse, gibt im Oktober 2014 die Selbständigkeit auf und geht in ein Arbeitnehmerverhältnis, meldet dieses auch seiner Krankenkasse. ... Am 29.4.2015 von alida Verdacht können die viel haben, aber keinen Rechtsanspruch auf Zahlung von freiwilligen Beiträgen zur Krankenversicherung. Am 29.4.2015 von Harry van Sell Zitat:aber keinen Rechtsanspruch auf Zahlung von freiwilligen Beiträgen zur Krankenversicherung.
Leserforumvon DoBe1986 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 2 Antworten | 26.03.2017 19:09
Da dieser Fehler Passiert ist,und nur der Krankenkasse aufgefallen ist, hat Sie natülich gleich die Zahlung des Krankengeldes eingestellt hat und die Mitgliedschaft beendet, da da kein Aktuelle Arbeitverhältnis vorliegt.
Leserforumvon Neugebauer44 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 0 Antworten | 14.03.2015 09:18
Guten Tag, Ich bin von der Krankenkasse ausgesteuert und bei der Arbeitsagentur gemeldet. ... Das Arbeitsamt hat die Zahlung erst nach sechs Wochen berechnet. ... Arbeitgeber, Krankenkasse, Arbeitsamt alle lehnen die Zuständigkeit ab.
Leserforumvon *ratsuchend* | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 1 Antwort | 24.06.2011 03:18
Die Krankenkasse fordert insgesamt 300 Euro an Nachzahlung von Eigenanteilen. ... Kann die Krankenkasse ohne weiteres Beträge fordern, deren Zahlung schon Jahre zurückliegen müsste? Wer muss die Nichtzahlung beweisen: Die Krankenkasse oder die Versicherte?
Leserforumvon Kimba 75 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 3 Antworten | 17.02.2007 18:25
Heute kam Post von der Krankenkasse,mit dem Inhalt,das der MDK nach Aktenlage entschieden hat,das mein Mann ab dem 21.02.07 wieder arbeitsfähig ist und ab dem Tag kein Krankengeld mehr gezahlt wird.
Leserforumvon guest-12304.07.2020 10:31:15 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 1 Antwort | 01.07.2020 10:03
Also ohne vorheriger Zahlung unsererseits. ... Die Krankenkasse stellt sich auf stumm. ... Dies haben wir der Krankenkasse mitgeteilt.
Leserforumvon eltaco66 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 19 Antworten | 04.11.2007 12:04
Hallo, wenn man von der Krankenkasse bereits Krankengeld bekommt hat und der Arzt einen nach einer Wiedereingliederung einen Auszahlschein bis Sonntags ausstellt so das man ab Montag wieder ganz normal bei der Firma zu arbeiten beginnt, muss dann die Krankenkasse bis zum lezten Tag der Krankschreibung, also Sonntag, zahlen? Kann die Krankenkasse unter berufung auf die Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien einen das Krankengeld nur bis Freitags zahlen und mann bekommt Samstag und Sonntag kein Geld mehr? ... -- Editiert von eltaco66 am 04.11.2007 16:33:09 Am 4.11.2007 von Sunbee 1 @eltaco widerspruch: sehr geehrte damen u. herren, in ihrem schreiben v. xx erklären sie, dass sie kein kg mehr zu zahlen hätten, weil eine arb.leistung evtl nicht an wo enden gefordert ist. ich war vom xx bis einschließlich yy arbeitsunfähigkeit. hiermit ist die vorraussetzung zur zahlung auf kg bis zum xy gegeben.§44, sgb v. nach §48, sgb V steht mir eine kg zahlung für höchstens 78 wo zu. diese sind nicht abgelaufen. eine kürzung o. ausschluß nach § 50, sgb v liegt ebensowenig vor wie §49, sgb v. ich erwarte die vollständige zahlung bis z. xy. sollte wider erwarten keine zahlung in voller höhe des anspruches erfolgen, so bedauere ich dies, werde aber klage b. soz.gericht auf zahlung einreichen müssen. so in etwa. da es sich nicht um einen bescheid, der mit einem § ausgewiesen sein müßte, handelt, macht ein förmlicher widerspruch keinen sinn. es liegt kein verwaltungsakt vor. sunbee Am 4.11.2007 von eltaco66 @ Sunbee1 Danke , aber eine Frage habe ich noch.
Leserforumvon Byrdn | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 2 Antworten | 09.10.2008 15:18
Aus der Begründung ging lediglich hervor das meine derzeitige Krankenkasse, die AOK die behandlungs kosten nicht übernommen hätte. ... Dem Krankenhaus schrieb ich das die sich Ihr Geld von der AOK zu holen haben, da ich nicht zu dieser Zahlung verpflichtet sei, und diese ja selbst wissen müssten das es keine sonder leistung war wie bei Zahnersatz oder irgendwelchen schönheits OPs. ... Bin auch am überlegen den Fall öffentlich publik zu machen, da ich bereits von vielen unabhängigen Personen hörte das die AOK eine verbrecher Krankenkasse sei.
Leserforumvon fb470306-82 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 4 Antworten | 14.12.2017 11:27
Sie war in Deutschland in der privaten und gesetzlichen Krankenkasse versichert. ... Wird die Zahlung der Beiträge, die sie in ihrem Land gezahlt hat bei der Berechnung der Krankenkassenbeiträge berücksichtigt? ... Das sollte man von der Krankenkasse pruefen lassen.
Leserforumvon Ostfriese | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 4 Antworten | 14.07.2004 00:59
Krankenkasse, rechtlich erst ab 2005 gelte. ... Viele Gemeinden wollen gegen die Kassen auf Zahlung verklagen, die Sozialbegräbnisse hatten.
Leserforumvon Purzelbär | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 8 Antworten | 20.09.2004 11:15
ergänzende Mutterschutzzahlungen - eine im Okt. und eine im November, zuzüglich zu der Grundzahlung von der Krankenkasse erhalte. ... Bekomme ich eigentlich Krankengeld über die AG-Zahlung hinaus und berechnet die sich dann auch nach den letzten 3 Nettogehältern? ... Was nicht klargeworden ist... ist die Krankenkasse für die Berechnung zuständig oder kann der Arbeitgeber festsetzen, was er möchte, und gibt diese Daten dann an die Krankenkasse weiter?
Leserforumvon Maverich | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 5 Antworten | 24.04.2006 17:32
Hallo, was ist wenn man Widerspruch gegen eine Zahlungaufforderung der Krankenkasse eigelegt hat, obwohl die Zahlung berechtigt ist, da man den Zahlungszeitpunkt hinauszögern wollte. ... Melde dich doch einfach bei der Krankenkasse und bitte um Rücknahme deines Widerspruches, die Zahlungsaufforderung ist ja berechtigt, wie du selbst schreibst, und du kannst somit unnötigen Kosten aus dem Weg gehen.
Leserforumvon nickemy | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 2 Antworten | 05.08.2010 21:25
Hallo nehmen wir mal an ich bin bei der A_K Krankenkasse in Hessen versichert.... Nach 6 Wochen zahlt ja im normal Fall die Krankenkasse den Lohn, zwar nicht voll das ist mir klar. ... Eigentlich dachte ich das eine gesetzliche Krankenversicherung zur Zahlung verpflichtet ist ?
Leserforumvon Jenso1976 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 4 Antworten | 25.02.2010 08:24
Nun hatte ich in der vergangenheit oft ärger mit der Krankenkasse . Der Gipfel war jedoch das die Kasse einfach die zahlung des Krankengeldes eingestellt hat mit der Begründung: Das der Arbeitslosengeldanspruch endet und somit auch eine Mitgliedschaft aus der ein Krankengeldanspruch hervor geht.
Leserforumvon go381320-33 | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 13 Antworten | 22.08.2017 09:38
Bis dahin würde die Krankenkasse weiter zahlen. ... Danach übernimmt die Krankenkasse mit dem Krankengeld. ... Sonst entsteht eine Anspruchslücke, und die Krankenkasse kann die Zahlung einstellen.
Leserforumvon salando | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 5 Antworten | 08.05.2010 18:18
Der MDK der Krankenkasse hat mir nun einen Antrag zur Feststellung der Erwerbsminderungsrente zugeschickt, den ich innerhalb von 10 Wochen an die Rentenstelle geschickt haben muß UND ich soll sofort zur REHA. ... -- Editiert am 08.05.2010 18:19 Am 8.5.2010 von RHW Hallo, die Krankenkasse hat das Recht zu einem Antrag auf eine Rehamaßnahme aufzufordern. ... Die Zeit der Lohnfortzahlung (und dann auch die der Zahlung Übergangsgeld) zählt mit.
Leserforumvon SusanneR, | Sozialrecht und staatliche Leistungen | 9 Antworten | 12.12.2008 17:52
Am Telefon so was zu sagen, wir stellen die Zahlung ein, das ist eine Unverschämtheit. ... Du hast auch das Recht, dass die Krankenkasse deine Telefonnummer aus ihrem Datenbestand löscht. ... sunbee Am 24.12.2008 von SusanneR, @all -- Krankenscheine liegen durchweg vor - habe vorgestern eine einstweilige Verfügung gegen die Krankenkasse erwirkt zwecks Zahlung des Geldes.
123·5·10·15