Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
551.161
Registrierte
Nutzer

117 Ergebnisse für „ausbildung tage ausbildungsvertrag jahr“

Leserforumvon Lea1234 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 20.05.2016 11:22
Jahr 27 Tage 2. Jahr 25 Tage und 3. Jahr 25 Tage.
Leserforumvon Dennis2003 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 23.10.2004 11:51
Und zwar geht es darum, dass ich bei einer Firma schon einen Ausbildungsvertrag für nächstes Jahr unterschrieben habe, ich jedoch vor ein paar Tagen ein für mich attraktiveres Angebot bekommen habe. ... Am 24.10.2004 von altona01 Es wäre mir neu, wenn in einem Ausbildungsvertrag die Kündigung vor Antritt der Ausbildung geregelt wäre. ... Die Firma hat ja auch kein Interesse, Sie zu einer Ausbildung zu zwingen, die Sie nicht machen wollen.
Leserforumvon Stylus | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 04.09.2007 17:36
Habe 3 Abmahnungen bekommen 1 Abmahnung in meinem Praktikum EQJ wurde als 1 Jahr Ausbildung angerechnet. ... Es wurden mit auch ca 100€ vom Lohn abgezogen ( habe also weniger als im Ausbildungsvertrag steht bekommen). ... Meine Frage ist jetzt ob ich die Tage wo ich fristlos gekündigt bin bezahlt bekomme?
Leserforumvon Sternchen_82 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 22.06.2011 13:18
Meine Ausbildung dauert aufgrund meines Lebenslaufs nur 2 Jahre. Das erste Jahr ist jetzt fast rum. ... Hierfür stünde mir aber lediglich 2 Tage in einer anderen Praxis zur Verfügung.
Leserforumvon sabzi | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 27.07.2007 17:47
Ich bin gerade dabei eine schulische Ausbildung als Erzieherin an einer Fachschule für Sozialpädagogik zu machen. Leider war ich vor meinem ersten Jahr schwer erkrankt und hatte somit ein paar Fehlzeiten mehr als andere aus meiner Klasse. ... MfG Am 27.7.2007 von sabzi sorry für mich schon. das is ne ausbildung it ausbildungsvertrag. nur weil die ausbildung nur schulisch ist?
Leserforumvon VanessaKK | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 20.06.2016 16:04
Guten Tag, Ich hab zu meinem Ausbildungsvertrag und meinem Urlaubsanspruch ein paar Fragen, Folgendes ist die Ausgangssituation, Mein Ausbildungsbetrieb hat mir einen Berufsausbildungsvertrag zugesendet der fehler aufwies z.B. war die länge der Ausbildung falsch gesetzt und die Ausbildungsvergütung war im dritten kleiner wie im ersten. ... Und noch eine wichtige Frage: wird ein Tarifvertrag angewendet oder ist der AG so grosszügig und gewährt 30 Tage pro Jahr auch ohne TV? Am 20.6.2016 von VanessaKK 1. ich mein das meine Ausbildung Laut vertrag am 31.01.2017 endet (handschriftlich nachgetragen) 2. vorgezogen insoweit wichtig, dass meine Ausbildung jetzt ein halbes jahr früher endet. 3.da steht: "Der Ausbildende gewährt der/dem Auszubildenden Urlaub nach den geltenden Bestimmungen.
Leserforumvon azubi1980 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 27.07.2011 17:08
Hallo werte Community, mir wurde heute meine Ausbildungsvertrag fristlos gekündigt, da ich meinem Ausbilder Zeiten für Präsensphasen an der Universität genannt habe, an denen keine Präsensphasen stattfinden. Es handelt sich im vergangenen halben Jahr um 6 Tage, welche ich nicht meiner Ausbildung im Betrieb nachgegangen bin. ... BGB § 263 Betrug (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. ----------------- "" Am 28.7.2011 von blaubär+ "fehler gemacht" ist richtig gut. ich mache jetzt auch einen vehler - aber deiner und meiner liegen wohl kaum auf vergleichbarer ebene. kurzum: du hast richtig mist gebaut. gelogen. getäuscht. da ist vertrauen schnell verspielt - und wenn es in den vertrauensbereich geht, liegt die fristlose kündigung nicht fern. es ist also wieder einmal die frage der einschätzung, ob der vertrauensverlust derart ist, dass die fristlose gerechtfertigt ist. immerhin hast du die schote mehrfach gebracht. also kein versuch, keine einmalige angelegenheit. ----------------- "" Am 28.7.2011 von azubi1980 ich weiß natürlich, das dies nicht nur ein fehler war, jedoch müsste der fristlosen kündigung doch erstmal eine abmahnung voraus gehen. zitat: "Grundsätzlich muss der fristlosen Kündigung jedoch eine dem Kündigungstatbestand entsprechende Abmahnung vorausgegangen sein.
Leserforumvon Noldo | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 17.02.2015 20:01
Habe heute erfahren, dass ich dieses Jahr nur noch 24 Tage Urlaub bekommen soll (Vorjahr 30 Tage). ... Ausbildungsvertrag! ... Dies war auch letztes Jahr so, als ich 2 Monate noch in der Ausbildung war, danach 10 Monat als Geselle gearbeitet habe!
Leserforumvon vogar | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 08.10.2007 13:13
Ich habe jetzt den Ausbildungsvertrag in der Hand. ... Hab gerade telefoniert und erfahren, daß der Vertrag für ein Jahr gültig ist und in dem Jahr habe ich kein Recht zu kündigen. Gibt es für solche Ausbildungsverträge keine andere Regelungen?
Leserforumvon guest-12328.05.2019 10:12:58 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 29.04.2004 08:38
Ich habe im März meine angefangene Ausbildung in der Probezeit gekündigt. ... Als ich telefonisch nachgehakt habe, wurde mir folgendes Erklärt: 22 Tage im jahr stehen mir zu, da ich 3 Monate in der Ausbildung war stehen mir angeblich 1,8 Urlaubstage pro Tag zu und angerechnet an die 2 Wochen, hätte ich somit zuviel Urlaub gehabt in diesem Zeitraum. ... Das Schreiben war übrigens von meinem Chef persönlich verfasst worden, welcher mir vorher eine Auszahlung angeboten hat. freundliche Grüße Gabriel Am 29.4.2004 von MarionH Die 22 Tage Urlaub im Jahr können auf den Monat umgerechnet werden. (22/12*3 = 5,5 Tage).
Leserforumvon cruell1987 | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 26.11.2007 07:46
Die Berufsschule gibt es tatsächlich sowie die firma die auf dem ausbildungsvertrag als ausbilder gekennzeichnet wurde. leider haben die warscheinlich noch nie was von mir gehört. beide dokumente sind rausgeschickt und liegen jetzt bei den behörden vor. ... Am 26.11.2007 von sika0304 Fakt - ist das Kind nicht in der Ausbildung steht den Eltern kein Kindergeld zu. Fakt - lebt das Kind nicht bei den Eltern, können diese einen Nachweis über die Ausbildung verlangen.
Leserforumvon Freak28 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 14.06.2007 01:41
In meinem Ausbildungsvertrag wurden für das letzte Lehrjahr 18 Tage Urlaub gewährt. Nun habe ich ja demnach nach der Ausbildung bzw Prüfung einen neuen Arbeitsvertrag der mich über den 31.6 hinaus bei der Firma beschäftigt. ... Oder zumindest der Mindestjahresurlaub 20 Tage?
Leserforumvon Danny411 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 17.08.2004 19:54
Hallo, ich habe gerade meine Ausbildung beendet, und habe meinen Arbeitsgeber erst wenige tage vorher davon in Kenntniss gesetzt das ich nicht bei Ihn bleibe, darüber ist wahr mein Arbeitgeber sehr verärgert, aber ich muste mich entscheiden, da ich 3 Jahre lang NIE pünktlich mein Azubi Lohn bekommen habe... ( bis zu 20 - 30 Tage verspätung) oder Kleckerzahlungen und mir klar wahr das wenn ich Geselle bin ich bestimmt auchg kein Geld bekomme, wenn er es nicht mal schafft ein Azubi Gehalt zu zahlen. ... Ich weiss aber das 4 Kollegen in denn 3 Jahren Ausbildung auch Monatelang auf Ihr Geld warten musten.. aber ich bin darauf jetzt wirlich angewiesen... ... Am 17.8.2004 von Danny411 Ich habe nicht gekündigt.. der Ausbildungsvertrag ist ausgelaufen, und ich bekomme ab nächsten Monat Arbeitslosengeld und habe auch schon ein neuen Arbeitsgeber am 15.9.04...
Leserforumvon c.b. | Arbeitsrecht | 11 Antworten | 18.07.2004 16:40
Weiß jemand welche Kündigungsfrist seitens des Arbeitgebers gewahrt werden muss, wenn ein Ausbildungsvertrag beendet wurde und trotzdem die Weiterarbeit akzeptiert wurde? (Es bestand die Hoffnung auf Übernahme - jetzt einige Tage später sagt der AG, dass er nur diesen einen Monat noch übernimmt). ... Vor dem Ende der Ausbildung wurde gesagt, dass vermutlich eine Übernahme erfolgen würde.
Leserforumvon Postbote1990 | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 24.02.2016 18:04
Ich entschloss mich im August 2015 nochmal eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker zu machen. ... Ich war seit Beginn der Ausbildung nie krank oder hab mir etwas zu Schulden kommen lassen. ... In meinem Ausbildungsvertrag stand auch wöchentliche Arbeitszeit maximal 40 Stunden..
Leserforumvon nulldreinull | Arbeitsrecht | 13 Antworten | 29.06.2010 13:59
Ist es denn überhaupt möglich in einem Ausbildungsvertrag unterschiedliche Urlaubstage einzutragen oder sind die 26 Arbeitstage für die gesamte Ausbildung gültig? ... Du hast 26 Tage/Jahr. ... Fakt ist: Das Unternehmen hat in meinem Ausbildungsvertrag für 2010 19,5 Tage eingetragen.
Leserforumvon Traygem | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 24.07.2016 21:52
Ich mache momentan eine 2 Jährige Ausbildung bei der Bank und wurde für eine Verspätung im Betrieb letzten Monat abgemahnt. ... Zudem sind in meinem Ausbildungsvertrag keine Arbeitszeiten angeben, nur die Stunden die ich bei normalem Betrieb erfüllen muss. ... Am 24.7.2016 von Harry van Sell Zitat (von Traygem):Nun musste ich für 5 Tage letzte Woche mit dem Auto für gute 50 Minuten täglich pendeln um ein Seminar zu erreichen und habe mich dort aufgrund eines Staus um ca. 30 Minuten verspätet. 5 Tage lang???
Leserforumvon flower1313 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 15.06.2010 11:13
In meinem Ausbildungsvertrag steht für dieses Jahr: Ende der Ausbildung: 31.07.2010 Urlaub: 18 Tage (wir haben 30 Tage pro Jahr zur Verfügung) Mein Unternehmen sagt, dass ich einen Zeitarbeitsvertrag habe und ich daher die 20 Werktage Mindesturlaub, bzw. die 30 Tage vom Tarifvertrag nicht bekomme, aber ggf. die 18 Tage die in meinem Vertrag stehen. ... Ich dachte Ausbildung länger als ein halbes Jahr in dem Unternehmen tätig ?? ... Meist gibt es X Tage im Jahr, oder anteilig für jeden vollen Monat.
Leserforumvon freedomdf | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 14.06.2013 15:55
Ich bin 18 Jahre alt und habe eine Ausbildung als servicekraft für Schutz und Sicherheit angefangen. Bin dort jetzt schon ein Jahr dabei. ... Wenn im Ausbildungsvertrag eine geringere Arbeitszeit als 48 Stunden und eine Fünf-Tage-Woche angegeben sind, gilt laut Günstigkeitsprinzip diese Regelung..
Leserforumvon Simonopel | Arbeitsrecht | 15 Antworten | 03.08.2006 01:59
Mir standen laut Ausbildungsvertrag 14 Urlaubstage zu, von denen ich aber erst einen genutzt habe. ... Die (21 Tage) stehen dir auch für dieses Jahr zu. Da man nicht weiß wie viel Urlaub du dann nach der Ausbildung (per Vertrag) haben wirst, kann man noch nicht sagen wie viel es fürs ganze Jahr sein werden.
123·5·6