586 Ergebnisse für „firma zeitarbeitsfirma“

Leserforumvon Jey | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 13.08.2008 12:43
Und zwar bin ich bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und habe einen Vertrag mit einer 35 Stunden Woche. ... Das ist auch alles kein Problem, aber jeden Freitag ruft mich die Zeitarbeitsfirma an und will, dass ich We noch woanders arbeiten gehen soll. ... Kann ich denn von meiner Zeitarbeitsfirma anderswo eingesetzt werden an den Tagen, wo ich die Überstunden abbummel?
Leserforumvon Silberlöwe | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 25.04.2006 10:46
Habe auch in einer Firma 2 Wochen gearbeitet war toll. ... Also gut hin zur Firma über 1 1/2 Stunden Fahrzeit. ... Das bringt mir nichts mit der Zeitarbeitsfirma.
Leserforumvon Silberlöwe | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 24.04.2006 05:48
Meine Bekannte haz nun einen unbefristeten Vertrag bei einer Zeitarbeitsfirma erhalten. ... Hat jetzt 3 Wochen in einer Firma gearbeitet das war ok. ... Danke Am 24.4.2006 von CForce Sie haben doch sicherlich das merkblatt der Bundesagentur für Arbeit erhalten (jeder, der bei einer Zeitarbeitsfirma arbeitet muss dieses Merkblatt für Zeitarbeiter erhalten) lesen Sie sich das einmal durch.
Leserforumvon Jessica1602 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 07.03.2012 10:09
Hallo zusammen, mein Mann ist jetzt seit 08/2010 über eine Zeitarbeitsfirma in seinem jetztigen Betrieb angestellt. Immer wieder gibt es Gerüchte, dass es nun bald soweit sein soll & die Firma Leiharbeiter fest einzustellen.
Leserforumvon anna-maria | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 30.05.2005 08:51
iIh bin seit 1 jahr bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt. zum 1.6. endet mein Betriebseinsatz. Zum 1.7. habe ich bei der Zeitarbeitsfirma gekündigt, Ich habe eine feste Anstellung bekommen. jJtzt will die Zeitarbeitsfirma, dass ich entweder einem Aufhebungsvertrag, oder einem unbezahlten Urlaub zustimme. ... Kann mir etwas passieren, was ist mit Minusstunden, die ich ja nicht habe. kann ´die Firma mir keine Arbeit für die 3 Wochen anbieten und sagen das sind Minusstunden, die sie nicht bezahlt bekommen. §4 des Tarifvertrages mit Zeitarbietsfirmen?
Leserforumvon Obi | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 26.08.2004 17:00
ich studiere derzeit und habe nun während der semesterferien ca. 5 wochen für eine zeitarbeitsfirma gearbeitet und einige "probleme". werde mal kurz die einzelnen dinge schildern. 1. an einem freitag wurde ich von dem unternehmen wo ich eingesetzt war zu einem kunden gefahren und sollte wenn ich dort fertig bin feierabend machen. die endzeit war dann 16.45 uhr. die firma erkennt allerdings nur einen anspruch bis 16 uhr an und die zeitarbeitsfirma will nur die summe bezahlen die sie auch vom kunden bekommt. imho ist es aber ja gar nicht nachzuvollziehen bis wann ich gearbeitet habe und wenn drauf verzichtet wird dass ich mich bei der firma nochmals melde muß mir doch quasi geglaubt werden oder?! ... 3. am letzten montag wollte sich (wie auch schon 2 wochen zuvor) die firma bei der ich eingesetzt bin telefonisch melden wann wir anfangen (die firma kam aus österreich und konnte somit nicht genau sagen wann sie eintreffen - vor 2 wochen meldeten sie sich um 11 uhr und wir haben zu ein uhr angefangen) was allerdings bis 15 uhr nicht passierte. dann bekam ich von der zeitarbeitsfirma eine email dass ich telefonisch nicht zu erreichen sei was völliger blödsinn ist. die email habe ich auch 2 minuten später beantwortet und war dann sofort im büro der z.firma. auch für diesen tag soll mir nichts bezahlt werden ("ich zahle nur wenn ich das geld auch von meinem kunde bekomme!... entschuldigung für die fehlende großschreibung und satzzeichen ich hoffe dass sie mir zumindet einige angedachten "ansprüche" so bestätigen können denn es würde mich sehr freuen wenn ich dieser (...)firma nochmal was entgegenzubringen hätte. allen anderen sei gesagt dass sofern man ne möglichkeit hat eine zeitarbeitsfirma nicht in anspruch nehmen zu müssen man dies auch keinesfalls tun sollte. mag sicherlich auch ausnahmen geben aber naja... deren verhalten find ich zumindest unter aller sau!
Leserforumvon guest-12322.04.2013 09:50:40 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 22.04.2013 08:58
Deshalb wurde auch der Freund von der Zeitarbeitsfirma gebeten, nach jemand geeignetem für die Firma zu suchen, weil ihnen selbst die Zeit für Vorstellungsgespräche usw. gefehlt hat. Nun hat die Zeitarbeitsfirma den beiden auch noch ein Einstellungsverbot für die nächsten 6 Monate ausgehängt, für alle Bewerber die von der Zeitarbeitsfirma kommen. ... Es ist entscheidend, wie der Vertrag zwischen der Zeitarbeitsfirma und der anderen Firma gestaltet ist.
Leserforumvon MitchelMeiers | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 15.07.2011 17:16
Diese Firma hat mir leider beim Einstellungsgespräch die Taschen vollgelogen. ... Zeitarbeitsfirma) korrekter als Ihr momentaner Entleiher! ... ----------------- "" Am 15.7.2011 von MitchelMeiers Ich kenne die Preise der Zeitarbeitsfirmen und weiß das diese Firma mehr verlangt als die üblichen Tarife.
Leserforumvon guest-12306.02.2018 00:24:39 | Arbeitsrecht | 12 Antworten | 29.04.2009 22:14
Meine Frage: Ich arbeitete im Jahr 2007 für so eine üble Zeitarbeitsfirma , die behauptet hatte, das sie mich wegen schlechter Arbeitsleistung bei der Firma in der ich tätig war dort abgemeldet haben. ... Meine Frage ist aber nun die : Kann ich diese Zeitarbeitsfirma auch auf Schmerzensgeld verklagen ? ... @Zitat:worauf ich eigendlich hinauswollte, wie hieß den die firma?
Leserforumvon Quattroman | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 19.05.2013 13:57
Nun hat die die Firma ihm 7 stunden bezahlt obwohl er 2 Tage nicht eingesetzt wurde. ... In der Woche wo er NUR 28 Stunden ( 3 Tage ) gearbeitet hat hat die Firma ihm 28 Stunden + 7 Stunden bezahlt so das er auf die 35 Stunden kam. ... Wenn nun das LAG anderes geurteilt hätte dann müsste die Firma ja mehr bezahlen als wie sie Vertraglich verpflichtet ist.
Leserforumvon Katze84123 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 05.07.2021 17:50
Hallo, Ich bin in einer Zeitarbeitsfirma fest eingestellt. ... Frage an euch, wenn die Firma mich woanders einsetzt und verdiene weniger als jetzt bzw. laut Vertrag.
Leserforumvon Jella93 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 09.01.2017 05:30
Ich arbeite derzeit in einer Zeitarbeitsfirma Vollzeit 160 Stunden im Monat bei 8 Stunden am Tag a 20 Dienste und bin schon ein Jahr dort angestellt. ... Anscheinend arbeitet die Firma mit irgendwelchen Durchschnittswerten, die nix mit deinem tatsächlichen Einsatz zu tun haben - du bist aber so zu stellen, als ob du gearbeitet hättest, also nach dem Schema, mit dem du betriebsüblich arbeitest.
Leserforumvon Mullemaus | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 03.01.2006 13:14
Ich wurde ab dem 04.10.05 bei einer Zeitarbeitsfirma als geringfügig Beschäftigte angestellt, direkt befristet bis zum 23.12.05. Nun hat mich mein Arbeitgeber übernommen, so dass ich ab 01.01.06 in der Firma direkt beschäftigt bin, nicht mehr über die Zeitarbeitsfirma.
Leserforumvon Join_Ka | Arbeitsrecht | 17 Antworten | 22.03.2006 16:58
Hallo zusammen, mein Freund arbeitet seit Okt. 05 bei einer Zeitarbeitsfirma. ... Er hätte bei einer Firma übernommen werden können, aber da die Zeitarbeitsfirma auf die Kündigungsfrist bestanden hat, konnte er die Übernahme vorerst mal vergessen. ... Aber da die Zeitarbeitsfirma auf die 2 Wochen bestand ging das ja nicht.
Leserforumvon guest-12319.05.2022 18:04:04 | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 28.04.2018 18:05
Seit kurzem bin ich bei einer Firma eingesetzt, die ca. 55 KM von meinem Wohnort entfernt ist und mit dem Nah- und Regionalverkehr schlecht zu erreichen ist. ... Jetzt verlangt die Zeitarbeitsfirma Fahrtkosten, für jede Fahrt 11€, rückwirkend. ... Die Firma müsste also nicht mal einen Fahrdienst vorhalten, geschweige denn diesen kostenlos anbieten.
Leserforumvon Domenique | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 03.06.2007 10:13
Hallo ein bekannter wurde krank er ist seit Feb. 07 bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt. Am 29.06.07 gab er eine Krankmeldung von seinem arzt bei der Zeitarbeitsfirma ab am 31.06. lag die kündigung der firma in seinem Briefkasten! Ist das rechtlich richtig von der firma wie muß er sich jetzt verhalten?
Leserforumvon jehelo | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 12.06.2008 13:01
Hallo liebe Ratgeber, meine Tochter jobbt für eine Zeitarbeitsfirma im Zweischicht-System auf Abruf. ... Inzwischen baut sie sich gerade ihren eigenen Hausstand auf und hat davon die Zeitarbeitsfirma in Kenntnis gesetzt. ... Meine Frage dazu: Ist das rechtens, dass unengeltliche Bereitschaftszeit einen Mitarbeiter quasi ans Haus fesselt und die Firma einen Anspruch formulieren darf?
Leserforumvon Lebenso | Arbeitsrecht | 14 Antworten | 22.04.2021 22:30
Ich habe einen seit dem 19.04.2021 geltenden Arbeitsvertrag bei einer Zeitarbeitsfirma unterschrieben. ... Du hast neu in der Firma angefangen, damit wirst du wahrscheinlich auch eine Probezeit mit einer relativ kurzen Kündigungszeit haben. ... [quote=Lebenso]Die ursprüngliche Stelle, für die mich die Zeitarbeitsfirma einstellen wollte,[/quote]Wieso *wollte*.
Leserforumvon Hubernase | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 21.10.2009 18:32
Hallo, ich habe im Moment ärger mit einer Zeitarbeitsfirma. Aber ich fange mal von vorne an: Da ich längere Zeit schon arbeitssuchend bin, und nun ALGII droht bin ich zu einer Zeitarbeitsfirma gegangen. ... OK, ich kann ja verstehen, das das ärgerlich ist für die Firma.
Leserforumvon guest-12330.07.2020 09:41:20 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 30.10.2006 17:37
Septemberwoche bei einer Zeitarbeitsfirma eine Arbeit auf Montage angenommen. ... Von der ersten Zeitarbeitsfirma hat er bis heute keine Lohnabrechnung und konnte sich, nachdem er angerufen und nachgefragt hatte, einen Scheck von 264 € abholen. ... Weiß jemand Rat hat irgend wer ähnliche Probleme mit Zeitarbeit, Am 30.10.2006 von venotis So schnell als möglich die Forderung der Firma gegenüber schriftlich geltend machen.
123·5·10·15·20·25·30