Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.257
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

1.457 Ergebnisse für „kündigung termin“

Leserforumvon wossi111 | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 09.06.2013 09:08
Da der neue Inhaber sich nicht mehr an Absprachen hält, möchte ich ihm mit einer jetzigen Kündigung zum Termin 31.12.2014 ein Zeichen setzen. ... quote:Da der neue Inhaber sich nicht mehr an Absprachen hält, möchte ich ihm mit einer jetzigen Kündigung zum Termin 31.12.2014 ein Zeichen setzen. ... Ich denke schon, dass ihn eine so frühe Kündigung etwas wachrütteln wird - zudem möchte ich so oder so zum frühestmöglichen Termin aus dem Angestelltenverhältnis ausscheiden (werde aber meinen Vertrag erfüllen).
Leserforumvon A.M. | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 06.08.2007 20:26
Welcher Termin gilt nun für die 2 wöchige Kündigungsfrist, vom 31.07.07 zum 13.08.07 oder vom 02.08.07 zum 15.08.07? ... Die Kündigung gilt ab Erhalt. Das Datum der Kündigung spielt da keine Rolle.
Leserforumvon einfachlukain | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 14.03.2013 17:33
Folgendes Problem, Mein Chef hat abgekündigt ich erhalte eine Abmahnung weil ich einen Termin vergessen habe, eine Kollegin hat den Termin dann für mich wahr genommen, hab nen flexiblen Arbeitsvertrag, freie Dienstplan Gestaltung Und hab an dem Tag einfach frei gemacht, Kann er mir nun dafür nun eine Abmahnung geben? ... Mein Rat. ----------------- "" Am 15.3.2013 von wirdwerden Auch wenn man freie Arbeitszeiteinteilung hat, darf man nicht einfach einen Termin verpennen. ... Wenn dies nicht gelingt, also keine Verhaltensänderung kommt, dann kann sie in der Tat die erste Aktion im Rahmen einer Kündigung sein. wirdwerden ----------------- ""
Leserforumvon Ambitious | Arbeitsrecht | 20 Antworten | 20.08.2015 18:45
Erst einmal feststellen, ob so ein Termin existiert? ... Nur, ich rätsele an dem schnellen Termin. ... Falls Sie auch diesen Termin verstreichen lassen, erfolgt die abermalige fristlose Kündigung mit allen Konsequenzen für die Belange der Arbeitsagentur ab dem 1.9.2015.
Leserforumvon Iso-lier | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 30.07.2015 22:55
Den ersten Termin konnte ich nicht wahrnehmen , da ich erst davon mitbekommen habe als der Termin schon abgelaufen war (Abmahnung und Termin am selben Tag eingereicht bekommen). ... Termin)). ... Da die Post gestreikt hat , habe ich die Briefe ALLE zuspät bekommen, weiß nun nicht was ich machen kann, da ich nun auch schon die Fristlose kündigung habe..
Leserforumvon Biancine | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 06.03.2017 10:29
Der Arbeitgeber meint nun aber, er soll die Kündigung auf den 28. ... In dem Fall haette eine Kuendigung zum 31. ... Wäre es denn nachteilig, die Kündigung zurückzudatieren?
Leserforumvon Rodman01 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 22.10.2016 18:22
Hallo Zusammen, ich habe eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende und mein neuer Chef will mich schnellst möglich haben. ... Jetzt bekam ich die Tage die Aufforderung meine Kündigung zum 31.12.16 einzureichen oder zu schicken. Aber ist die Kündigung dann eigentlich wirksam, weil ja nicht fristgerecht?
Leserforumvon respo82 | Arbeitsrecht | 11 Antworten | 12.12.2012 14:40
----------------- "" Am 13.12.2012 von amako Hallo, bei dem Termin 12.01.2013 ist die 4-Wochenfrist zum 15.12.2012 eingehalten. ... Am 13.12.2012 von venotis Hallo, quote:bei dem Termin 12.01.2013 ist die 4-Wochenfrist zum 15.12.2012 eingehalten. ... Da in der Kündigung hilfsweise zum nächstmöglichen Termin gekündigt wurde, ist der AN zum 15.01.2013 gekündigt.
Leserforumvon fb540323-85 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 02.03.2020 20:29
Was bedeutet Ordentliche Kündigung auf den 31.03.2020, vorsorglich zum nächstmöglichen Termin. Am 2.3.2020 von blaubär+ Wenn die Kündigung zum 31 März nicht funktioniert, etwa weil die Kündigungsfrist zu kurz ist, dann gilt die Kündigung eben für den nächstmöglichen Termin.
Leserforumvon Bobby L | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 24.10.2011 08:52
Nun die Frage, Kann der Arbeitgeber mir "befehlen" einen solchen Termin nach seinem Wunsch einzuhalten? ... Wenn die AU vorliegt, musst du zu keinem Gespräch mit dem AG hin. ----------------- "" Am 24.10.2011 von Bobby L Ja ich habe heute Vormittag einen Termin bei meinem Hausarzt und der wird mir dann die Bescheinigung ausstellen. ----------------- "" Am 24.10.2011 von guest-12309.07.2016 16:31:25 Bei der grundlegenden Besprechung wird vermutlich kaum etwas anderes passieren, als das man die Kündigung überreichen wird. quote:Ich hatte eigentlich geplant schon in der letzten Woche meine Arbeit wieder aufzunehmen, allerdings stiegen zu dem Zeitpunkt meine Entzündungswerte und ich bekam auch dementsprechende Schmerzen. ... quote:Kann der Arbeitgeber mir "befehlen" einen solchen Termin nach seinem Wunsch einzuhalten?
Leserforumvon spacemann88 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 19.09.2006 21:37
) Gibt es sowas wie Fristlose Kündigung zum nächst möglichen Termin ??? ... Hast Du Rechtschutz oder bist bei einer Gewerkschaft, umgehend Termin geben lassen. ... Entweder fristlos oder zum nächsten termin.
Leserforumvon Buhnenhuper | Arbeitsrecht | 19 Antworten | 16.08.2017 18:52
Es war doch schon sehr entgegenkommend, den Termin auf deinen freien Tag zu legen. ... Dieser Termin wird hier eh nur gemacht, um die Mitarbeiter beim Amt, die jetzt in der Saison (Sylt) nix zu Tun haben, zu beschäftigen. ... Es besteht ein Anspruch auf Freistellung vom Arbeitgeber, sofern der Termin in der Arbeitszeit liegt.
Leserforumvon yourworstnightmare | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 12.12.2008 15:38
hallo, situation: der arbeitgeber kündigt dem arbeitnehmer an einem tag X fristgerecht zum termin A. der arbeitnehmer ist während der zeit X bis A weiterhin beim arbeitgeber beschäftigt. in dieser zeit kündigt der arbeitgeber erneut fristgerecht zu einem termin, der allerdings vor A liegt. frage: wann gilt das arbeitsverhältnis als beendet? ... ^^ mfg yourworstnightmare^^ Am 12.12.2008 von sika0304 Ist denn die Kündigungsfrist eingehalten worden bei der zweiten Kündigung? Am 12.12.2008 von yourworstnightmare "in dieser zeit kündigt der arbeitgeber erneut fristgerecht zu einem termin, der allerdings vor A liegt." ja.^^ Am 12.12.2008 von Angel83 Wie kann denn eine zweite spätere Kündigung noch fristgerecht sein, wenn die erste auch fristgerecht war?
Leserforumvon Ratlos71 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 15.06.2012 10:37
Am 13.06. erhielt ich meine Kündigung (datiert auf den 12.06.) zum 15.07.. ... Dummerweise habe ich den Erhalt der Kündigung auf der Kopie meines Chefes mit meiner Unterschrift bestätigt. ... Sie haben lediglich bestätigt eine Kündigung erhalten zu haben, nicht aber einverstanden zu sein.
Leserforumvon TimP | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 14.02.2009 11:04
Also mein Mann hat Ende Januar die Kündigung aus betrieblichenn Gründen zum 28.02.2009 bekomm. ... Und heute bekommt mein Mann ein Einschreiben vom Arbeitgeber wo drin steht Ordentliche kündigung mit aufrechterhaltung der Kündigung vom 26.01 zum 31.03.2009..Einen Monat länger. ... Wollen die sich wohl jetzt absichern vor dem Termin beim Arbeitsgericht?!
Leserforumvon Jurist müsste man sein | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 23.05.2020 16:15
Hallo, ich habe bei meinem AG innerhalb der Probezeit am 15.04.2020 auf den 30.06.2020 die Kündigung eingereicht. ... Allerdings bekam ich eben eine Mail, dass der 05.05.2020 mein letzter Tag sei, da ich in der Kündigung „zum nächstmöglichen Termin" schrieb. ... Solltest du "zum nächstmöglichen Termin" geschrieben haben, wird es richtig merkwürdig: Bei persönlicher Übergabe des Kündigungsschreibens am 15/04. und bei üblicher K-Frist für die Probezeit wäre die Kündigung noch rechtzeitig vor dem 30/04. eingegangen (nächst_möglicher Termin), anderenfalls wäre der 15/05. der nächst mögliche Termin gewesen, aber nicht der 31/05..
Leserforumvon Neuer_Ratsuchender | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 24.04.2009 00:47
31.05.2009 oder nächst zulässiger Termin? ... 31.05.2009 oder nächst zulässiger Termin? Zum 31.5., falls aber ein Gesetz das verbietet eben auch zu nächsten gültigen Termin.
Leserforumvon MamaundPapa | Arbeitsrecht | 22 Antworten | 21.09.2013 16:54
Steht in der Kündigung irgendwas in Richtung "oder zum nächstmöglichen Termin."? ... Umdeutung zu einem anderen Termin ausscheidet. ... Aber gerade nach der 2010er Entscheidung werden Arbeitgeber ausdrücklich gewarnt, lediglich einen konkreten Termin in der Kündigung zu nennen.
Leserforumvon 1lotte1 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 28.06.2010 22:01
Eine Kündigung bedarf der Schriftform. ... Hat der AG allerdings den Passus verwendet, das die Kündigung zum nächstmöglichen Termin wirksam wird. ... Meist wird von den Gerichten die Kdg. zum falschen Termin zu einer Kdg. zum richtigen Termin umgedeutet.
Leserforumvon ahnungslos2011 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 04.12.2011 21:53
Wenn seine fristlose Kündigung durch ist, hat er keinen Grund mehr, dir eine andere Kündigung auszustellen. Zumal das eh nur Pro Forma wäre, da ein beendetes Arbeitsverhältnis nicht mehr gekündigt werden kann. ----------------- "" Am 4.12.2011 von ahnungslos2011 und noch was, er hat mich zum 25.11 abgemeldet und gekündigt. das einschreiben mit der kündigung ist am 03.12. von mir angenommen worden. das geht doch nit einfach so. das wär ja ne rückwirkende kündigung?... ich habe am 12.12.2012 meinen termin beim rechtsschuz büro. ist das schon zu spät??
123·15·30·45·60·73