Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

1.035 Ergebnisse für „kündigungsfrist job“

Leserforumvon Jaibee | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 03.06.2016 15:28
Hallo zusammen, ich habe am 17.05. eine Stelle auf Mini-Job Basis angenommen. ... Als Kündigungsfrist ist hier "ein Monat zum Monatsende, soweit nicht andere Kündigungsfristen durch Gesetz bzw. ... Ich habe bereits im Internet gelesen, dass in der Probezeit die Kündigungsfrist bei 2 Wochen liegen würde.
Leserforumvon BastiH | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 03.10.2009 11:24
Hallo, weiss jemand wie das mit der Kündigungsfrist bei einem 400€ Job aussieht? Kann das Arbeitsamt/Jobcenter die Frist beeinflussen, wenn man als Hartz IV Empfänger mit 400€ Job die Chance hat, einen Teil- oder Vollzeitjob zu bekommen? ... Am 4.10.2009 von BastiH Letztes Jahr im November wurde mir von einem Anwalt gesagt, dass die Kündigungsfrist bei diesem 400€ Job 14 Tage beträgt.
Leserforumvon daniela.k | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 16.03.2012 12:05
Ich habe ja laut Arbeitsvertrag des 700€ Jobs, 4 Wochen Kündigungsfrist. Kann also nicht rechtzeitig den neuen Job zum 1.4 anfangen. ... Hat einer von Euch einen Tipp was ich machen kann um den neuen Job annehmen zu können, ausser es auf eine fristlose Kündigung anzulegen ?
Leserforumvon Alexander74 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 10.01.2016 22:57
Mein Chef von der 450€ Stelle meint aber dass er meinen Vertrag nicht auflöst und ich einen Monat Kündigungsfrist habe. ... Grundsätzlich ist ein 450euro-Job eine ganz normales Arbeitsverhältnis.
Leserforumvon b.kaasmann | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 14.07.2006 14:42
Hallo brauche mal dringend Hilfe, habe seit 1 Jahr einen 400€ job, jetzt darf ich ein Weiterbildung mitmachen, die aber schon am 24.08. beginnt. ... Bitte helft mit schnell Dank ----------------- "birka" Am 14.7.2006 von venotis Die Kündigungsfrist beträgt vermutlich 4 Wochen zum 15. oder Monatsende (lt.
Leserforumvon Braid | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 25.08.2013 21:16
Ich bin im August noch bei meinem alten Arbeitgeber (Vollzeit) angemeldet und habe bei einem neuen Betrieb einen 400-Euro-Job angenommen. ... Ich weiß, dass es bei 400-Euro-Jobs eine Kündigungsfrist von 2 Wochen gibt... ... Ist die Kündigungsfrist dann trotzdem noch aktuell?
Leserforumvon nicki165 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 10.07.2011 23:34
Hallo, ich habe vor knapp 3 Jahren einen Job auf 400 Euro Basis angefangen,anfangs war es nur für 5 Stunden die Woche und da habe ich 200 Euro verdient.Da hatte ich noch eine Teilzeitbeschäftigung. Da wurde mir jedoch vor 2 Jahren der befristete Vertrag nicht verlängert und somit hatte ich nur noch den Nebenjob.Ich habe dann mehr Sutnden genommen, um auf 400 Euro zu kommen.Mein Vertrag läuft aber nur über die 200 Euro und wurde nicht geändert.In diesem Vertrag wurde eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vereinbart. ... Antworten ----------------- "" Am 10.7.2011 von guest-12309.07.2016 16:31:25 quote:In diesem Vertrag wurde eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vereinbart.
Leserforumvon skbm | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 27.06.2006 08:29
Es geht um die Kündigungsfrist wenn ich einen neuen Job gefunden habe. Die normalen Fristen von Kündigungen sind mir bekannt, jedoch bin ich der Meinung oder glaube mal gehört zu haben, dass man wenn man in einem völlig anderen Bereich einen neuen Job gefunden hat, ändert sich etwas zu meinen gunsten an den Kündigungsfristen??
Leserforumvon Sunnysunshine123 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 28.03.2017 15:07
Hallo ihr lieben, Ich habe bei meinem alten Arbeitgeber noch kündigungsfrist bis 15.4., kann auf die nicht verzichten zwecks Abfindung und so.
Leserforumvon Catlady | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 30.09.2007 22:24
Es handelt sich um einen Einzelhandelsmarkt einer Lebensmittelkette in welcher weniger als 5 Vollbeschäftigte Mitarbeiter arbeiten. ein Bekannter von mir meint dann muss der Betrieb und auch der mitarbeiter nur 3 Tage kündigungsfrist einhalten, weil er weniger als 5 vollbeschäftigte in der Betriebsstätte hat.
Leserforumvon Constanze15783 | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 25.02.2007 18:42
Hallo, in meinem Arbeitsvertrag ist unter dem Punkt "Kündigung" folgendes vermerkt: "Nach der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis mit einer Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Kündigungsfrist vorsehen, die dann sowohl für den Arbeitgeber als auch den Arbeitnehmer gilt." -> Gilt diese Kündigungsfrist sowohl für AG als auch AN? ... Aber da ich von der Firma noch keine Rückmeldung habe, möchte ich erst mal die Verlängerung unterschreiben, um dann nicht ohne Job dazustehen. ... Der Arbeitnehmer wird mit Wirkung vom 1.4. bis 31.8.2008 weiterbefristet [...] eingestellt. ----------------------------------------------------------------- Wie sicher ist der andere Job ??
Leserforumvon Kraje1412 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 22.02.2008 12:07
Muss meine Frau eine Kündigungsfrist einhalten, wenn Sie in ein vollzeit Job wechseln möchte? ... Am 22.2.2008 von blaubär49 ... im prinzip ja. wenn 'nichts vereinbart' ist, gelten die gesetzlichen kündigungsfristen. bitte googlen Am 22.2.2008 von ikarus02 Ja, sie hat eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. eines Monats oder zum Monatsende einzuhalten.
Leserforumvon cnncp | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 05.07.2010 16:22
Hallo, ich habe jetzt endlich nach langer Suche ein Angebot für einen neuen Job. ... Dummerweise geht meine Kündigungsfrist bei meinem jetzigen Job aber noch bis Ende Oktober. ... August aufhöre und damit die Kündigungsfrist eben eigenmächtig "ein bischen abkürze"?
Leserforumvon Schiffsreisende | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 20.12.2006 09:06
Ich möchte meinen jetztigen Job kündigen, da ich einen neuen habe. ... In meinem Arbeitsvertrag steht nachfolgende Passage: "Nach Ablauf der Probezeit tritt eine Kündigungsfrist von zwei Monaten in Kraft.
Leserforumvon S.J.Richter | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 22.05.2007 11:04
Meine aktuelle Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. ... Nun besteht aber die Möglichkeit den Job in 1,5 Monaten zu wechseln. ... Nein, man muss da ueberhaupt nichts absitzen sondern hat bis zum ende der Kuendigungsfrist vollumfaenglich seine vertraglich geschuldete Arbeitsleistung zu erbringen.
Leserforumvon DerArbeiter | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 09.11.2006 18:53
Hat der AN trotzdem die Möglichkeit, das AV früher zu kündigen (z.B. um einen anderen Job anzunehmen)? ... Am 9.11.2006 von altona01 Die Kündigungsfrist ist für beide Seiten bindend. ... Am 9.11.2006 von DerArbeiter Hätte noch eine Frage in diesem Zusammenhang: Während der Probezeit gilt eine Kündigungsfrist von "1 Monat zum Ende eines jeden Kalendermonats".
Leserforumvon SODL01 | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 10.10.2005 11:39
Wenn ich das richtig verstehe, kann er frühestens auf zum 01.03. den Job wechseln? ... Ich habe nämlich eine Kündigungsfrist von 2 Monaten und möchte dort aber schnellstmöglich weg - ich habe das Gefühl, dass meine Vorgesetzten mich los haben wollen und mir die Arbeit sehr erschweren. ... Und man kann den Arbeitgeber natürlich nicht dazu zwingen, einer verkürzung der Kündigungsfrist zuzustimmen.
Leserforumvon catchme.ifyoucan | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 29.05.2007 14:18
sollte beispielsweise der neue job überraschend zum 01.06 (sprich Freitag) angetreten werden können wird das nicht so einfach sein nehme ich an, oder? ich nehme an, dass man eben trotz fehlender schriftlicher form eine kündigungsfrist von etwa 4 wochen einhalten werden muss? ... Mit einer 4-wöchigen Kündigungsfrist kann eigentlich nahezu jeder neue AG klar kommen.
Leserforumvon fire2005 | Arbeitsrecht | 13 Antworten | 11.03.2009 13:36
da ich einen neuen job anfangen könnte. gruß fire2005 Am 11.3.2009 von altona01 Arbeitgeber dürfen für sich keine kürzeren Kündigungsfristen vereinbaren als für die Arbeitnehmer. ... Am 11.3.2009 von fire2005 hier einmal der genaue wortlaut. nach der probezeit kann der arbeitgeber das arbeitsverhältnis mit einer kündigungsfrist von vier wochen beenden, der arbeitnehmer jedoch muss eine kündigungsfrist von drei monaten einhalten. sich möglicherweise ergebende veränderungen der vereinbarten kündigungsfrist zugunsten eines vertragsteiles gelten grundsätzlich für beide teile. ... Wenn die Klausel unwirksam wäre, dann würde hier für den AN die gesetzliche Kündigungsfrist gelten.
Leserforumvon Prophylaxe | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 29.03.2008 13:43
So finde ich nie einen neuen Job! ... Du hast eine Kündigungsfrist von 6 Wochen. ... Die 4 Wöchige Kündigungsfrist natürlich einhalten.
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·52