Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.167
Registrierte
Nutzer

4.934 Ergebnisse für „kündigungsfrist kündigungsfrist“

Leserforumvon Metalled | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 12.08.2010 12:50
Monat der 6 Monate Kündigungsfrist. ... Jetzt meine Frage; In wie fern gilt übh. die 6 Monate Kündigungsfrist? ... Hiernach würde ich etwa 3 Monate Kündigungsfrist haben.
Leserforumvon Mia59 | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 11.04.2007 21:00
In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. ... Die Kündigungsfrist ist in diesem Arbeitsvertrag genannt. ... Sofern keine nähere Bestimmung wie Kündigungsfrist 14 Tage/30 Tage zum 15. oder zum Monatsende im Vertrag enthalten ist, läuft die jeweilige Kündigungsfrist ab Zugang beim Arbeitgeber.
Leserforumvon Raschke | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 15.08.2007 09:42
Hallo, wie lange ist die Kündigungsfrist wenn folgendes in meinem Arbeitsvertrag steht. "... so gilt nach Ablauf der Probezeit die gegenseitige gesetzliche Kündigungsfrist. Jede gesetzliche Kündigungsfrist wirkt sich gleichermaßen auch zu Gunsten der Gesellschaft aus. ... Am 15.8.2007 von lexi968 denke auch, für den AN gilt die kurze Grundkündigungsfrist und für den AG die lange Kündigungsfrist.
Leserforumvon blubber10 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 13.05.2004 15:35
Will bald kündigen, aber es nicht zu früh sagen:-))) Vielen Dank Grüsse Blubber10 Am 13.5.2004 von peron30 Es ist zwischen der gesetzlichen Kündigungsfrist und der einzelvertraglich vereinbarten Kündigungsfrist zu unterscheiden. Die gesetzliche Kündigungsfrist greift immer dann, wenn im Arbeitsvertrag keine andere Regelung vereinbart wurde. ... Blubber Am 14.5.2004 von peron30 Einseitig kommst du auf keinen Fall aus dieser Kündigungsfrist!
Leserforumvon BigMikeOWL | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 29.02.2008 11:51
kann mir jemand meine Kündigungsfrist nennen, seit 23.4.93 durchgehend in einem unternehmen angestellt? ... Ab dem 23.04.2008 verlängert sich dessen Kündigungsfrist auf 6 Monate zum Monatsende. Für Dich gilt eine gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.
Leserforumvon wuzl123 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 15.09.2009 22:07
Hallo zusammen, ich habe ein Frage zur Kündigungsfrist: Ich bin seit 02/09 30 Jahre und wurde 05/02 befristet und ab 11/02 unbefristet übernommen. ... Für den Arbeitgeber erhöht sich die Kündigungsfrist bei längerer Betriebszugehörigkeit wie folgt (wobei nur Zeiten nach Vollendung des 25. ... Die Kündigungsfrist für eine Kündigung seitens des Arbeitnehmers bleibt bei einem Monat zum Monatsende.
Leserforumvon Bata123 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 09.04.2008 20:57
Hallo, innerhalb der 6monatigen Probezeit habe ich eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende. Nach der Probezeit gilt eine Kündigungsfrist von 3 MOnaten. ... Nun meine Frage: Kann ich auch am letzten Tag meiner Probezeit kündigen und habe dann "nur" 4 Wochen zum Monatsende oder müssen die 4 Wochen Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit liegen, sprich ich bis zum 30.4. kündigen, damit ich ab 1.
Leserforumvon Babyface0409 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 19.01.2007 13:48
Jetzt war er krankgeschrieben und hat seine Kündigung mit 2 Wöchiger Kündigungsfrist bekommen wegen schlechter Auftragslage. Meines Wissens nach beträgt doch Kündigungsfrist nach der Probezeit 4 Wochen, oder?? ... Am 19.1.2007 von blaubär49 ... selber googeln und nachlesen macht klug: > §622 bgb Am 19.1.2007 von hh Meines Wissens nach beträgt doch Kündigungsfrist nach der Probezeit 4 Wochen, oder??
Leserforumvon Prophylaxe | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 29.03.2008 13:43
Du hast eine Kündigungsfrist von 6 Wochen. ... Dennoch ist auch in so einem Fall die Kündigungsfrist einzuhalten. ... Die 4 Wöchige Kündigungsfrist natürlich einhalten.
Leserforumvon Arbeiter2010 | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 22.12.2011 06:54
Das Problem ist nur das in meinen jetzigen Vertrag drin steht das ich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten habe, mein Chef hat aber nur eine Kündigungsfrist von 4 Wochen. ... Im Vertrag steht genau : Nach der Probezeit kann der Arbeitgeber das Arbeitsverhältniss mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen beenden, der Arbeitnehmer jedoch muss eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten. ... Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber darf nicht kürzer sein als für den Arbeitnehmer. ----------------- "" Am 22.12.2011 von guest-12309.07.2016 16:31:25 quote:Nach der Probezeit kann der Arbeitgeber das Arbeitsverhältniss mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen beenden, der Arbeitnehmer jedoch muss eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten.
Leserforumvon schnilba | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 09.04.2007 09:44
In meinem Vertrag steht: "Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen zum Quartalsende. ... Meine Frage ist die verlängerte Kündigungsfrist rechtens?? ... Insofern die Kündigungsfrist für den AN nicht länger ist (und das ist sie nicht).
Leserforumvon Dirk1984LE | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 05.09.2007 21:56
Ab wann läuft eigentlich die Kündigungsfrist? ... *wink* Jedenfalls müsste man wissen, was wörtlich zur Kündigungsfrist vereinbart ist. quote:Ab wann läuft eigentlich die Kündigungsfrist? ... Im Arbeitsvertrag steht -unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist.- Ansonsten nur noch: Ruhestand, Ablauf der Befristung und Meldepflicht gegenüber der Agentur für Arbeit.
Leserforumvon Felsen | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 14.11.2007 14:23
Laut AV habe ich eine Kündigungsfrist von 14 Tagen zum 15. des Monats oder zum Monatsende. Gilt nicht eine gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen? ... Komme zu dem Ergebnis, dass die einzelvertraglich vereinbarte Kündigungsfrist von 2 Wochen unwirksam ist, weil nach § 622 Abs. 5 Nr. 2 BGB zwar eine kürzere als die in § 622 Abs. 1 BGB genannte Frist vereinbart werden kann, die Kündigungsfrist darf aber vier Wochen nicht unterschreiten. § 622 Abs. 5 Nr. 1 (Aushilfstätigkeit bis zu drei Monaten) trifft hier ja nicht zu.
Leserforumvon danibert | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 11.04.2013 12:42
Wie lang ist die Kündigungsfrist in meinem Fall? In meinem Arbeitsvertrag steht: Kündigungsfrist 3 Monate zum Monatsende. ... ----------------- "" Am 15.4.2013 von Bruno069 Hallo zusammen; also die drei Monate Kündigungsfrist zählen erst ab einer Betriebsdazugehörigkeit von 8 Jahren lt.§622 BGB.
Leserforumvon jajalady | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 09.07.2010 11:08
Bitte um schnelle Antwort Vielen dank ----------------- "" Am 9.7.2010 von altona01 Wenn nichts im Vertrag steht, gibt es keine Kündigungsfrist. ... ----------------- "" Am 9.7.2010 von hh quote:Wenn nichts im Vertrag steht, gibt es keine Kündigungsfrist. Und wenn es keine Kündigungsfrist gibt, kann man nicht kündigen. quote:Werde ja auch nur Bezahlt wenn ich arbeite!
Leserforumvon apfel712 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 30.05.2013 06:50
Nun beabsichtige ich mich beruflich zu verändern, bin mir aber nicht sicher wegen der Kündigungsfrist, welche ich einhalten müßte. Im Arbeitsvertrag steht unter dem Punkt Kündigung folgendes: " Es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist"...das finde ich gut, weil das wären ja vier Wochen, wenn ich das richtig recherchiert habe. ... Weiter gehts mit dem Satz:" Soweit dem Arbeitnehmer durch den Arbeitgeber auf Grund gesetzlicher Vorschriften nur mit verlängerten Frist gekündigt werden kann, gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für den Arbeitnehmer".
Leserforumvon fire2005 | Arbeitsrecht | 13 Antworten | 11.03.2009 13:36
Hallo, ist es rechtens das mein arbeitgeber einer kündigungsfrist von 4 wochen hat, ich aber eine frist von 3 monaten einhalten muss? ... Am 11.3.2009 von fire2005 hier einmal der genaue wortlaut. nach der probezeit kann der arbeitgeber das arbeitsverhältnis mit einer kündigungsfrist von vier wochen beenden, der arbeitnehmer jedoch muss eine kündigungsfrist von drei monaten einhalten. sich möglicherweise ergebende veränderungen der vereinbarten kündigungsfrist zugunsten eines vertragsteiles gelten grundsätzlich für beide teile. ... Wenn die Klausel unwirksam wäre, dann würde hier für den AN die gesetzliche Kündigungsfrist gelten.
Leserforumvon magic799 | Arbeitsrecht | 13 Antworten | 16.11.2007 12:26
Am 16.11.2007 von magic799 Kann nicht auch eine kürzere Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag geregelt sein? ... Ist dann damit diese Klausel unwirksam und es gilt in jedem Fall die gesetzliche Kündigungsfrist von 2 Wochen? ... Weil mir aber die kurze Kuendigungsfrist im Tarifvertrag XY so gut gefaellt und ich die einzelvertraglich nicht mit dir vereinbaren darf, vereinbaren wir einfach, dass sich die Kuendigungsfrist - und nur die!
Leserforumvon Rebell | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 12.03.2008 11:50
Ich habe bei meinem aktuellen Arbeitgeber gekündigt und habe 3 Monate Kündigungsfrist. ... Habe ich die Möglichkeit die Kündigungsfrist abzukürzen, ausser goodwill meines aktuellen Arbeitgebers?
Leserforumvon Toastbrot | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 28.09.2010 10:40
Ich bin länger als 2 Jahre im Betrieb und im VErtrag steht die gesetzliche Kündigungsfrist. ... Ich bin länger als 2 Jahre im Betrieb und im VErtrag steht die gesetzliche Kündigungsfrist. ... Die Kündigungsfrist beginnt am folgenden Werktag nach *Zugang*, nicht Abschicken, des Schreibens zu laufen.
123·50·100·150·200·247