Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
600.358
Registrierte
Nutzer

1.287 Ergebnisse für „kündigungsfrist kündigungsfristen“

Leserforumvon highspeedfilm | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 07.01.2007 12:45
Welche Kündigungsfristen gelten, wenn im Arbeitsvertrag eine Kündigung 6 Wochen zum Quartalsende steht, das Beschäftigungsverhältnis aber inzwischen 13 Jahre andauert. Gilt dann die im BGB §622 längere Kündigungsfrist von 5 Monaten zum Monatsende automatisch? ... Und was steht im Wortlaut im Vertrag zur Kündigungsfrist?
Leserforumvon Silwia | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 22.11.2009 21:27
Hallo, ich hätte mal eine Frage zu den Kündigungsfristen. ... Da es bei uns momentan im Betrieb drunter und drüber geht und ich evt. eine andere Anstellung hätte, hätte ich eine Frage zu den Kündigungsfristen. ... Die Kündigungsfrist für beide Vertragsparteien beträgt sieben Monate zum Monatsende Verlängert sich die Kündigungsfrist für einen Vertragspartner kraft Gesetzes, gilt die verlängerte Kündigungsfrist für beide Vertragspartner.
Leserforumvon gsandl | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 07.02.2007 21:41
Hallo zusammen, in meinem Vertrag steht: es gelten beidseitig die verlängerten Kündigungsfristen gemäß § 622 BGB und MTV. was heißt das dann genau? ... Am 7.2.2007 von venotis Die Kündigungsfristen erhöhen sich normalerweise im Laufe der Jahre nur für den AG. ... Bez. des Satzes zur Kündigungsfrist ist völlig unklar warum da beides (BGB und MTV) steht.
Leserforumvon frage456 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 12.02.2010 21:04
Bzgl. der Kündigungsfristen bin ich jetzt aber verunsichert. ... Die Kündigungsfrist beträgt mindestens 6 Wochen. ... Da wird unterschieden zwischen arbeitgeberseitige und arbeitnehmerseitige Kündigungsfristen.
Leserforumvon atos3 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 12.11.2005 11:58
Ich bin 4,5 Jahre in der Firma wir haben keinen schriftlichen Arbeitsvertrag aber mein Chef hat den Laden mit allen drum und dran verkauft und der neue will und neue Arbeitsverträge geben Am 12.11.2005 von ikarus02 Die Kündigungsfrist ergibt sich aus dem Arbeitsvertrag, den der neue AG übernehmen muss. ... Am 12.11.2005 von atos3 Ich habe keinen Arbeitsvertrag deshalb weiss ich nicht wie die Kündigungsfristen sind. Am 12.11.2005 von EarlGrey Hallo atos 3, die Kündigungsfrist beträgt bei 2-5 Jahren Betriebszugehörigkeit "einen Monat zum Ende eines Kalendermonats" also ist die Kündigung zum 31.01.06 möglich (Wenn er dich aber z.B. am 29.11 kündigen würde kann der AG zum 31.12 kündigen).
Leserforumvon Snewi | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 19.07.2007 09:53
Hallo ich habe da mal eine Frage bezüglich Kündigungsfristen! Bei mir in der Firma habe ich eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. des Monats und zum Monatsende!
Leserforumvon Memme | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 14.02.2009 16:16
Hallo, ich hab eine Frage zu den für mich geltenden Kündigungsfristen. ... Weiter heißt es aber: Die gestzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zugunsten des/der Angestellten wirken gleichermaßen zugunsten der Firma.
Leserforumvon Gambrinus76 | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 03.08.2006 17:34
Dementsprechend kann die Kündigungsfrist für kürzere Arbeitsverhältnisse nicht langer sein. ... Ich habe schon von Kündigungsfristen von bis zu 12 Monaten gehört. ... Im Extremfall führt das zu einer Kündigungsfrist von 5 Jahren (!).
Leserforumvon Jung vom Land | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 27.07.2010 16:49
Im Vertrag steht eine 6wöchige Kündigungsfrist zum Quartalsende. Leider hab ich noch einen Passus im Arbeitsvertrag der wie folgt lautet: 'Gesetzlich längere Kündigungsfristen gelten auch für den Angestellten...' ... Wenn Sie als Angestellter kündigen, gilt nach Absatz 1 eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.
Leserforumvon Hoto | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 08.08.2005 22:32
Hoto Am 8.8.2005 von venotis Klar Hoto, hast du ne Kündigungsfrist einzuhalten. ... MfG Am 9.8.2005 von hh Ja natürlich musst Du Kündigungsfristen einhalten. Wenn nichts anderes vereinbart worden ist, dann gelten die Kündigungsfristen nach § 622 BGB.
Leserforumvon galego | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 28.06.2015 09:06
In meinem Arbeitsvertrag steht genauso: "Nach Ablauf der Probezeit ist eine ordentliche Kündigung nur unter Einhaltung des gesetzlichen Kündigungsfristen zulässig. Das Arbeitsverhältnis kann mit einer Kündigungsfrist von 2 Monaten beendet werden." ... Soll ich die gesetzliche Kündigungsfristen beachten oder 2 Monaten?
Leserforumvon lichtblick1310 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 07.11.2018 10:27
Tarif IG Metall Kündigungsfrist 4 Wochen zum 15. bzw. ... Jetzt steht aber in meinem Arbeitsvertrag: Es gelten die tariflichen Kündigungsfristen. ... Muss ich nun als Arbeitnehmer diese Kündigungsfrist auch einhalten?
Leserforumvon Sirius2002 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 30.03.2011 09:16
Mal angenommen in einem Arbeitsvertrag steht folgendes geschrieben: "Bei einer Beschäftigungszeit von mindestens 5 Jahren erhöhen sich die Kündigungsfristen gemäß § 2 des Gesetzes über die Kündigungsfristen von älteren Angestellten vom 09.07.1926 (RGBI.I.S. 399)." ... Vielen Dank, Sirius2002 ----------------- "" Am 30.3.2011 von kriegsrat hab nochmal etwas recherchiert nach einer beschäftigungsdauer von mindestens 5 jahren war im damaligen angestelltenkündigungsgesetz § 2 absatz 1 eine kündigungsfrist von drei monate zum quartalsende vorgesehen aktuell sind die kündigungsfristen im 622 BGB geregelt ----------------- "" Am 30.3.2011 von guest-12309.07.2016 16:31:25 quote:Mal angenommen in einem Arbeitsvertrag steht folgendes geschrieben: Von wann ist der AV bzw. seit wann ist der AN dort beschäftigt?
Leserforumvon plexis81 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 08.01.2008 18:58
Dort steht: " Die Kündigungsfristen richten sich nach den DRK Arbeitsbedingungen/ DRK Tarifvertrag. Dort steht bei ordentlicher Kündigung: nach einer Beschäftigungszeit von mehr als 1 Jahr - 6 Wochen Kündigungsfrist, von mind. 5 Jahren - 3 Monate Kündigungsfrist, von mind. 8 Jahren - 4 Monate Kündigungsfrist, von mind. 10 Jahre - 5 Monate Kündigungsfrist, von mind. 12 Jahren - 6 Monate Kündigungsfrist. zum Schluß eines Kalendervierteljahres DRK TV Stand August 2005 Welche Kündigungsfrist gilt für mich, wenn ich am 17.02.2003 zu arbeiten angefangen habe?
Leserforumvon Tobi19801000 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 07.01.2018 18:00
Unter Kündigungsfristen steht im Vertrag von 2009. nach Ablauf der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis beiderseits unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden. Jede gesetzliche Verlängerung der Kündigungsfrist zu Gunsten des AN gilt auch zu Gunsten des AG.
Leserforumvon Lisa_Lisa | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 10.11.2010 21:52
Normalerweise gelten die vertraglich geregelten Kündigungsfristen, es sei denn, dass der Arbeitnehmer (AN) schlechter gestellt wird als die gesetzl. Mindest-Kündigungsfristen aus § 622 BGB bestimmen. ... Kommt diese zur Anwendung, so wird die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer ebenfalls von der gesetzlichen Kündigungsfrist abweichend behandelt.
Leserforumvon Jella1610 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 24.05.2016 19:48
In meinem Tarifvertrag steht als Kündigungsfrist: 4 Monate zum Schluss einen Kalendervierteljahr. ... Dann wird der wohl auch in Lage sein, Ihre Kündigungsfrist abzuwarten. ... Es würden die gesetzlichen Kündigungsfristen für Sie gelten.
Leserforumvon Brummbaer1973@aol.com | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 18.06.2009 22:30
Hallo, wollte mal fragen,wie den die Kündigungsfristen sind bei einem Befristeten Vertrag über 6 Monate ? ... Über jede Hilfe wäre ich dankbar Am 19.6.2009 von susanna123 Guten Morgen Brummbär, wenn es keine anders lautende Vereinbarung im schriftlichen Arbeitsvertrag gibt, dann beträgt die Kündigungsfrist gemäß § 622 Abs. 3 nur 2 Wochen.
Leserforumvon frogger13 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 12.06.2010 08:48
nun habe ich lt. arbeitsvertrag keine definierte frist. dort steht nur wörtlich "es gelten die tariflichen kündigungsfristen. die bei längerer betreibszugehörigkeit vom arbeitgeben einzuhaltenen gesetzlichen kündigungsfristen sind auch für den mitarbeiten verbindend, wenn diese selbst kündigt". tarifvertrag ist groß- / aussenhandel hamburger wirtschaftsraum. lt. diesem vertrag sind es 6 wochen zum monatsende. lt. bgb 622 abs 1 sind es nur 4 wochen zum 15. bzw. monatsende bzw. nach betriebszugehörigkeit gestaffelt nach oben. ich bin aber gerade mal 13 monate dabei. gelten nun 4 oder 6 wochen ?
Leserforumvon guest-12328.04.2018 13:55:29 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 26.05.2015 20:24
Es gibt Branchen, da sehen die Tarifverträge deutlich kürzere als die sonst üblichen gesetzlichen Kündigungsfristen vor. ... Im Haustarifvertrag ist zu den Kündigungsfristen nichts geregelt. ... Beispiel: im Vertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Monaten für beide Seiten.
123·15·30·45·60·65