Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.751
Registrierte
Nutzer

10 Ergebnisse für „mitarbeiter problem arbeitnehmer wettbewerbsverbot“

Leserforumvon pat1710 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 24.02.2010 14:23
Wenige Monate zuvor wurden 6 Stellen abgebaut(20 Mitarbeiter). Im Aufhebungsvertrag des Arbeitgebers ist ein Wettbewerbsverbot formuliert: Der Arbeitnehmner wird auf das im Arbeitsvertrag vereinbarte Wettbewerbsverbot hingewiesen. ... Stellt das Wettbewerbsverbot ein Problem dar???
Leserforumvon fb504094-72 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 22.11.2018 11:13
Google mal nach "nachvertragliches Wettbewerbsverbot" Der Wortlaut der Klausel wäre schon interessant zu lesen. ... Und wenn man einen Job bekommen will, wo zur Konkurrenz abwandernde Mitarbeiter für die Firma ein echtes Verlustrisiko bedeuten können, dürfte auch das Gehalt für eine kleine Beratung reichen. ... Wenn kein Arbeitsplatzwechsel möglich ist, dann sollte man sich als Arbeitnehmer eben keinesfalls mit der hier geringstmöglichen Entschädigung (50% des letzten Gehalts für ein Jahr) zufrieden geben.
Leserforumvon WernerP75 | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 07.11.2016 14:58
In meinem Arbeitsvertrag gibt es aus KEINE Klausel zum Wettbewerbsverbot o.ä.. ... Problem dabei: beweisen kannst du es wahrscheinlich nicht. ... Die meisten Arbeitnehmer darf der Unternehmer sich zum Glück noch selbst aussuchen.
Leserforumvon mag82008 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 16.02.2009 15:47
Hallo, wenn ein Arbeitnehmer ordentlich unter Einhaltung aller Fristen kündigt, kann ihm der Arbeitgeber verbieten, die Kündigung bei Kollegen und Kunden bekannt zugeben? Im vorliegenden Fall hat der Arbeitnehmer mit dem Verweis auf das Betriebsgeheimnis dieses untersagt. der Mitarbeiter möchte aber seinen Kunden, die weiter Projekte mit ihm planen, reinen Wein einschenken. ... Wenn man kein wirksames nachvertragliches Wettbewerbsverbot unterschrieben hat und die neue Firma ein Wettbewerber ist spricht aber sicherlich nichts dagegen am ersten Tag dem neuen Chef als Antrittsgeschenk einen neuen Kontakt mitzubringen und die alten Kunden zu grüßen.
Leserforumvon TinaKrische | Arbeitsrecht | 14 Antworten | 03.05.2017 19:31
Es handelt sich dabei um eine Stelle als Arbeitnehmer in der Suchmaschinenoptimierung. ... Am 4.5.2017 von altona01 Ohne angemessene Karrenzentschädigung ist das Wettbewerbsverbot nicht zulässig. https://www.anwaltskanzlei-ruperti.de/nachvertragliches-wettbewerbsverbot/ Zitat:Wie hoch ist die Karenzentschädigung? ... es handelt sich um eine ganz normale Arbeitnehmer Stelle mit einem durschnittlichen Gehalt.
Leserforumvon Tubumbu | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 07.04.2008 22:50
Sollte der Arbeitnehmer durch Ausfall eines Klienten vorübergehend ohne Arbeit sein, wird der Arbeitnehmer seine Pause vorziehen. ... Der Arbeitnehmer handelt schuldhaft, wenn er 1. ... Kunden beleidigt oder schikaniert, 9. andere Mitarbeiter schikaniert oder den Betriebsfrieden stört.
Leserforumvon MarioGroß | Arbeitsrecht | 35 Antworten | 07.05.2008 23:16
Echtes Problem ist der vier Wochen lange Urlaub, wo wohl keiner (zB Nachbar) in den Briefkasten geguckt hat. ... Vermute nein. der AG spezialsiert sich auf Personalvermittlung auf Zeit ähnlich der Arbeitnehmerüberlassung.
Leserforumvon Noel Rühl | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 08.09.2015 00:37
Habe ich mehr Chancen wenn ich alles auf den Tisch lege auch über andere Mitarbeiter oder nehme ich einen der 3 offerierten Angebote an ? ( selbst kündigen (Kündigung Arbeitsvertrag Arbeitnehmer ) werde ich bestimmt nciht ;-)) Vielen dank im Vorraus schonmal Am 8.9.2015 von blaubär+ Die Sache scheint mir schon ziemlich speziell zu sein - und da du ohnehin einen Anwalt einschalten willst, rate ich, dass du auch dabei bleibst. ... Ausnahmen u.a.: Wettbewerbsverbot (nicht für die Konkurrenz oder auf eigene Rechnung in der gleichen Branche mit den gleichen (potentiellen) Kunden arbeiten).
Leserforumvon recht3 | Arbeitsrecht | 18 Antworten | 06.04.2010 12:53
Wenn ein Mitarbeiter der Agentur für Arbeit (das Arbeitsamt gibt es nicht mehr) mehr Geld bewilligt seine Kollegen durchschnittlich, .....dann kriegt er Probleme. Und da die Mitarbeiter dort gerne auch befristet eingestellt werden -- Editiert am 06.04.2010 23:04 Am 7.4.2010 von recht3 @ hamburgerin01: sind Sie Rechtsanwältin? ... Also da wird absichtlich Geld das man eingezahlt hat als Arbeitnehmer gekürzt?
Leserforumvon Conni60 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 12.01.2005 17:33
Betriebsbedingt ist wohl die Kündigung von ein oder zwei Mitarbeitern nötig, nun will man auf diese Weise meinen Freund los werden. Ist bei diesem Sachverhalt nicht erst einmal eine Abmahnung notwendig bzw. kann man sich einfach auf die Aussagen anderer Mitarbeiter stützen? ... Das Problem ist, dass betriebsbedingte Kündigungen anstehen und ein, zwei Kollegen ihn, um ihren eigenen A... zu retten, reingeritten haben, das auch noch während er im Urlaub war.
1