2.128 Ergebnisse für „probezeit vertrag“

Leserforumvon studentin1002 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 05.02.2020 14:12
Ich arbeite in einer Firma seit Mai 2019, jedoch hatte ich vorher dort nur ein Minijob und arbeite nun seit 01.12.2019 Vollzeit und habe dementsprechend einen neuen Vertrag, in dem genauso eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart ist. Nun möchte ich kündigen und frage mich ob die Probezeit in dem neuen Vertrag erst ab Dezember läuft und ich nun eine Kündigungsfrist von 2 Wochen habe oder die Probezeit bereits abgelaufen ist durch meinen Minijob seit Mai 2019 und die Frist nun 6 Wochen beträgt. ... Am 5.2.2020 von blaubär+ Wenn dein Arbeitgeber dir eine neue Probezeit in den Vertrag schreibt, wird er sich kaum beschweren können, wenn du dann auch davon Gebrauch machst.
Leserforumvon shotgunbaby | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 18.03.2011 01:31
Hallo liebe Comm, ist es zulässig das man nach einem 2 jährig befristeten Arbeitsverhältnis, eine erneute Probezeit erhält, wenn man danach unbefristet eingestellt wird? ... Also die Probezeit nicht monieren denn wenn es hart auf hart kommt ist es anfechtbar? ... Das Wörtchen Probezeit wird meiner Meinung nach regelmssig überschätzt. ----------------- ""
Leserforumvon Martin_M | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 19.12.2023 11:48
In dem Vertrag gibt es eine Probezeit von 6 Monaten. Jetzt würde mir in der Probezeit gekündigt. ... Denn ich fechte ja erstmal nur die Probezeit selbst an.
Leserforumvon go473611-73 | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 31.08.2017 09:10
Ich habe 5 woche schwanger und ich bin in probezeit. Ich habe eine befristet vertrag fur 1 jahr, und die erste 3 monaten sind probezeit. ... Es besteht absoluter Kündigungsschutz - auch in der Probezeit.
Leserforumvon peterpan12345 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 01.11.2015 16:37
Im Vertrag wird keine Probezeit erwähnt. ... Im Vertrag wird mehrfach erwähnt, dass es studienbezogen ist und der Ausbildung dient. Wie ist es nun mit der Probezeit?
Leserforumvon Sommerschwester | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 06.07.2007 11:27
AN hat auf 2 Jahre befristeten Vertrag (ohne Grund). Die ersten 6 Monate waren Probezeit. ... AG will wieder 6-monatige Probezeit vereinbaren (zur erneuten "Motivation-Überprüfung"). --> Ist dies zulässig?
Leserforumvon Fuchstrifftaufhase | Arbeitsrecht | 19 Antworten | 06.12.2014 19:01
Gudde aller seitz Zur Info ; Ich Habe am 01.10.14 eine neue Vollzeit Stelle anfangen in einen kleinen Betrieb mit Ca 5 angestellten es wurde nur ein mündlicher Vertrag abgeschlossen und folgendes beschlossen ; Probezeit 3 Monate Arbeitszeiten 7-15 oder auch mal länger Urlaub 20 Tage Gehalt bzw. ... Und dafür hätte er ja nun ganz einfach einen schriftlichen Vertrag machen können. ... Wird mir aber jetzt eine Lehre sein und bei dem.nächsten Job zu 100% auf einen schriftliche n Vertrag bestehen.
Leserforumvon IloveMylife | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 08.10.2010 14:36
Ein Arbeitsvertrag wird für die Dauer von 6 Monaten mit gleichzeitig 6-monatiger Probezeit geschlossen. 1 Monat vor Ablauf wird eine weitere Befristung auf 8 Monate schriftlich vereinbart. ... Ist mit Unterzeichung der weiteren Befristung die Probezeit aus dem ursprünglichen Vertrag erloschen?
Leserforumvon RoteAmeise | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 18.09.2019 23:24
Das Problem ist nur ich weiß nicht ob ich überhaupt eine Probezeit habe. ... Meine Frage ist nun kann es sein das ich ohne Arbeitsvertrag noch automatisch in der Probezeit bin und ich erst nach dieser Zeit einen Arbeitsvertrag unterschreiben müsste. ... Danke für ihre Hilfe Am 19.9.2019 von Harry van Sell Zitat (von RoteAmeise):Meine Frage ist nun kann es sein das ich ohne Arbeitsvertrag noch automatisch in der Probezeit bin 1.
Leserforumvon Strige | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 27.11.2014 15:47
Nun stellt sich heraus, dass der Vertrag mit Firma B wieder eine Probezeit von 4 Monate enthält obwohl doch Firma B schon 4 Monate den Auszubildenden kennt. Muss Person X die Probezeit im neuen Vertrag akzeptieren? Das Problem steckt darin, dass wenn X den Vertrag nicht bekommrn hätte, wieder zu Firma A kann, während bei Unterzeichnung des neuen Vertrags und nicht bestehen der Probezeit die Arbeitslosigkeit droht.
Leserforumvon Djg99 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 25.09.2019 11:07
Dieser meint jetzt ich muss zum 01.10. einen neuen Vertrag unterschreiben weil in seinen Unterlagen auch keiner ist. ... Die 6 Monate Probezeit liegen schon hinter Ihnen. ... Ein Kollege dessen Vertrag ausgelaufen ist wurde schon während der neuen Probezeit gekündigt.
Leserforumvon Rüsseltier | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 03.07.2004 15:41
Hallo, folgendes Problem: es geht um einen unbefristeten AV, Probezeit 6 Monate. In der Probezeit wird fristgerecht gekündigt, gleichzeitig erfolgt das Angebot eines befristeten Vertrages. ... Als hinterhältiger MA kannst du den Vertrag natürlich unterschreiben und sollte es zu einer "Ende der Beschäftigung wg.
Leserforumvon Micky01_de | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 27.03.2016 18:28
Hallo Zusammen, in meinem neuen unbefristeten Arbetsvertrag ist keine Probezeit vereinbart bzw. eingetragen. ... Meine Frage: Mein Arbeitgeber ist der Meinung, die Probezeit beträgt 6 Monate. Da aber keine im Vertrag eingetragen bzw. vereinbart ist, halte ich das für nicht korrekt.
Leserforumvon martha.pfahl | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 01.01.2013 20:35
ein freund von mir hat nach abgeschlossener berufsausbildung vor drei monaten eine neue stelle angetreten. er hat einen vom arbeitgeber nicht unterschriebenen arbeitsvertrag erhalten, diesen unterschrieben und dem arbeitgeber zurückgegeben. im arbeitsvertrag war eine probezeit von sechs monaten geregelt. der arbeitgeber hat den vertrag trotz mehrmaliger nachfrage in den vergangenen drei monaten nicht unterschrieben an den arbeitnehmer ausgehändigt, jenen aber per brief (und sms) nach drei monaten gekündigt. meine frage ist nun: ist der vertrag mit seinen speziellen regelungen (probezeit) unter der oben beschriebenen voraussetzung wirksam oder gilt ein standardvertrag nach bgb der so erst einmal keine probezeit vorsieht. der unterschied wäre vermutlich folgender: gilt der vertrag beträgt die kündigungsfrist die gesetzlichen minimalen 14 tage. gilt der vertrag nicht, beträgt die kündigungsfrist 4 wochen zum monatsende. mein freund wäre also zwei wochen länger beschäftigt und bezahlt. vielen dank im voraus für eure hilfe! robert ----------------- "" Am 1.1.2013 von venotis Hallo, er (Freund) hat ja den Vertrag mit der Probezeitvereinbarung unterschrieben. ... Also wird es wohl nichts bringen, sich darauf zu berufen, dass man ja selber den Vertrag nicht vorliegen hat, wenn man weiß, was drin steht. ----------------- "MfG venotis Anmerkung: Meine Antworten stellen keine Rechtsberatung dar."
Leserforumvon luise2 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 27.05.2008 20:23
Ich habe eine Stelle(Gastronomie) angenommen die ausgeschrieben war beim AA 40 stunden woche, ich habe bereits in der ersten woche(7age durch) über 70 stunden arbeiten müssen ging nicht anders ich war alleine +einem lehrling...habe das gespräch gesucht das es so einfach nicht weitergeht. die chefin meinte aber sie kann sich keine weiter kraft leisten Punkt... dazu kamen aber noch einige mehr unstimmigkeiten...ich habe keine Vertrag bekommen... nach drei wochen brach ich meine Probezeit in beiderseitigen Einvernehmen ab...ist sie verpflichtet mir trotzdem die volle stundenzahl zu bezahlen oder kann sie sich dann wieder an der 40 stunden woche orientieren , was sie wohl tun wird...wenn überhaupt ..ich habe nichts in der hand wenn sie sagt du bekommst 10 euro kann ich auch nichts machen oder habt ihr einen rat?? ... die stelle war beim Arbeitsamt mit 1400 netto ausgeschrieben mit einer 40 stunden woche, habe mich anfangs aber auf 1300 drücken lassen, weil ich an einem anständigem arbeitsplatz mehr interessiert war... gewissenhaft ist für diese frau glaube ich ein fremdwort...aber danke für den tipp mit der krankenkasse...nun muß ich wohl einen anwalt einschalten..da ist sehr unangenehm für mich... sie gab mir am ende einen formlosen bogen auf dem steht das die probezeit in beidseitigem einvernehmen nicht verlängert wurde...da war mir natürlich auch recht denn die rahmenbedingungen waren eine katastrohpe was soll ich tun klagen ?
Leserforumvon hopfl26 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 10.03.2006 19:17
Hallo, in meinem auf 1 Jahr befristeten Vertrag steht: "Es wird keine Probezeit vereinbart.... Dort steht dann: "Bei befristeten Arbeitsverträgen ohne sachlichen Grund gelten die ersten sechs Wochen und bei befristeten Arbeitsverträgen mit sachlichem Grund die ersten sechs Monate als Probezeit." Habe ich nun eine Probezeit oder nicht???
Leserforumvon maekkes | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 20.12.2005 22:40
Ich habe einen Angestellten Vertrag mit 6-monatiger Probezeit im August 2005 unterschrieben. Die Probezeit läuft am 28. ... Jetzt meinte mein Chef, er möchte die Probezeit verlängern.
Leserforumvon Tom9374 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 01.07.2010 17:41
Im Vertrag steht 01.03.2010 bis 01.03.2013.Unterschrieben am 26.04.2010. ... (erster Arbeitstag) Wann ist die Probezeit zu Ende? ... Juni 2010, dieser Tag ist der letzte Tag der vereinbarten Probezeit.
Leserforumvon Pablo Escobar | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 20.08.2007 07:56
Klar sagte ich zu und Unterschrieb den Vertrag für den 01.09.2007. ... Da dachte ich es kann doch nicht sein das er mich mit einem Vertrag als Helfer einstellt 9 Monate lang und dan sich auf die Probezeit im AU. Vertrag beruft oder ?
Leserforumvon kay | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 18.09.2003 11:04
hallo, wenn jemand nur einen tag in einem unternehmen gearbeitet hat, der schriftliche arbeitsvertrag noch nicht vorlag und unterschrieben wurde, was ist dann die gesetzliche kündigungsfrist in der probezeit?
123·25·50·75·100·107