476 Ergebnisse für „resturlaub vertrag“

Leserforumvon magic799 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 05.07.2010 16:56
Wieder mal eine Frage zum Resturlaub. Der AN der seinen Vertrag gekündigt hat darf seinen Resturlaub nicht nehmen, weil betriebsbedingte Gründe entgegenstehen (AN muss jemanden noch einen Kollegen vertreten). Der Resturlaub wird vergütet.
Leserforumvon puppy80ffm | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 29.08.2018 10:49
Hallo, ich hätte gerne gewusst viele Tage Resturlaub verbleiben? ... Wieviele Tage Resturlaub verbleiben? Meiner Meinung nach 8 Tage, da nichts anderes im Vertrag geregelt ist, ausser dass ich erstmalig nach 6 Monaten vollen Urlaubsanspruch habe.
Leserforumvon Milisha | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 30.07.2013 13:00
Hallo zusammen, folgende Situation: es besteht ein befristeter Arbeitsvertrag (Teilzeit) und bis zu dessen Auslaufen gibt es noch reichlich Resturlaub. ... Angenommen es besteht nun noch ein Resturlaubsanspruch von 80 Std., laut Vertrag sind 80 Std. pro Monat zu arbeiten, de facto werden aber nur 60 gearbeitet (an fest vereinbarten Tagen) - ist der Urlaub dann an den vereinbarten Tagen zu nehmen oder sind die Std. laut Vertrag ausschlaggebend? ... (laut Vertrag sind es eigentlich volle Tage, es gab aber einen Fehler bei der Berechnung innerhalb eines vorherigen Vertrages, so dass im Nachhinein Std. gutgeschrieben wurden).
Leserforumvon latisana | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 12.04.2012 10:50
Hier mal eine Frage zum Resturlaub. ... Es könnte ja auch sein, dass der im Vertrag genannte Urlaubsanspruch schon auf die Teilzeittätigkeit heruntergerechnet wurde, dann wären wir wieder bei 8 Tagen Resturlaub. ----------------- ""
Auszahlung Resturlaub 2 von 5 Sterne
Leserforumvon dsteinbuch | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 14.03.2008 17:19
Bevor ich den neuen Vertrag unterschreiben konnte, hab ich ein anderes Stellenangebot (ab April) bekommen und mich dafür entschieden. ... Ist er nicht verpflichtet, mir den Resturlaub trotzdem auszuzahlen? ... Ich hab nun einen Brief verfasst, indem ich ihn auffordere, mir den Resturlaub auszuzahlen.
Leserforumvon Rexer | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 03.07.2022 22:43
In meinem Vertrag steht das mit in einer 5 Tage Woche 24 Tage Urlaub im Jahr zustehen. ... In meinem Vertrag steht aber folgender Absatz: „Bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte wird der Jahresurlaub gezwölftelt, wobei der die Kürzung allerdings nur soweit erfolgt, als dadurch nicht der gesetzlich vorgeschriebene Mindesturlaub unterschritten wird." Hat dieser Auswirkungen auf meinen Resturlaub?
Leserforumvon Kutz | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 05.09.2019 15:33
Also in Vertrag steht vier Wochen zum 15. des Monats oder zum Ende des Monatsende. ... Jetzt habe ich noch Resturlaub von ca. 15 Tage und ca. 230 Überstunden. ... Zitat: Jetzt habe ich noch Resturlaub von ca. 15 Tage ...
Leserforumvon FRANC0 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 01.11.2011 20:18
Mittlerweiler habe ich 37 Tage Resturlaub was derzeit 7 Wochen entspricht. ... Ich habe nach meiner Ausbildung nur einen mündlichen Vertrag bekommen, die Kündigungsfrist beträgt dann 4 Wochen zum Monatsende. ... Aber mein Resturlaub kann auf keinen Fallen entfallen wenn ich es ja schriftlich hab?
Leserforumvon ubrukelig | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 29.11.2016 12:18
Im Vertrag steht: Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind verbleibende Urlaubsansprüche innerhalb der Kündigungsfrist abzubauen, soweit dies möglich ist. ... (Falls noch eine Regelung zum anteiligen Urlaub im Austrittsjahr im Vertrag vorhanden sein sollte, dann ist der Resturlaub evtl. noch zu kürzen.) -- Editiert von Eidechse am 29.11.2016 13:00
Leserforumvon guest-12305.01.2016 19:42:03 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 23.03.2015 05:12
Hallo ich habe mal Ne frage Mein Vertrag läuft in 1 Woche aus, habe noch 6 Resturlaubstage. ... Darauf hin wollte ich mein Resturlaub nehmen ... wurde nicht genehmigt wegen neuen Arbeits Einsatz usw... ... Wie oft wurde Ihr Vertrag bisher verlängert?
Leserforumvon Geist700 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 20.06.2013 11:40
Meine Frage wäre jetzt : wie sieht das mit dem Resturlaub aus muss dieser ausbezahlt werden ( Wenn ja wann )oder verfällt der einfach?
Leserforumvon re123 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 30.08.2011 12:11
Hallo zusammen, wenn ein AN im Mai die Kündigung einreicht (3 monate Frist) und im August das Arbeitsverhältnis beendet ist, wie verhält es sich dann mit dem Resturlaub. Das Arbeitsverhältnis besteht seit über ein Jahr und für den AN gab es auch keine Möglichkeit den Urlaub zu nehmen, auch steht im Arbeitsvertrag nichts zum Thema Kündigung in Verbindung mit Urlaub/Resturlaub. Gruß Anja Am 30.8.2011 von blaubär+ im vertrag muss dazu nichts stehen, weil das alles gesetzlich geregelt ist. wenn der urlaub nicht genommen werden konnte, wird er ausbezahlt. empfehle lektüre des bundesurlaubsgesetzes. ----------------- ""
Leserforumvon go492832-91 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 13.06.2018 11:06
Guten Tag, Ich habe recherchiert, dass bei Kündigung nach mehr als 6 Monaten Betriebszugehörigkeit (ohne pro rata temporis Klausel im Vertrag) der Resturlaub zu gewähren ist (oder auszubezahlen.)
Leserforumvon Saimen1893 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 17.11.2017 08:47
Wie verhält es sich nun mit meinem Resturlaub? Stehen mir die im Vertrag hinterlegten 24 Tage zu oder der gesetzliche Mindesturlaub?
Leserforumvon Kamur | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 03.10.2019 11:46
Hallo, mein befristeter Arbeitsvertrag endet Mitte Oktober und ich habe noch einen Resturlaub über 7 Tage, die ich bis dahin nicht nehmen kann und Überstunden. ... Der Vertrag ging über 12 Monate und mein Urlaubsanspruch waren daher gesamt 25 Tage. Muss der AG den Resturlaub + die Überstunden vollständig auszahlen oder kann er sich da irgendwie rausreden?
Leserforumvon impulz | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 16.09.2004 10:40
Wenn ja, wielange hat Sie nächstes Jahr zeit diesen resturlaub zu nehmen? ... Ist in diesem Vertrag beziffert, wann der Resturlaub verfällt? ... Ist in diesem >Vertrag beziffert, wann der Resturlaub >verfällt?
Leserforumvon BlueOnion | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 11.08.2016 09:51
Nun gibt es ein Porblem mit dem bestehenden Resturlaub. ... Wenn ich das BUrlG §4 und §5 richtig verstanden habe, steht mir nun der volle Resturlaub des Jahres zu. ... Wie viele Urlaubstage hast du laut Vertrag und wie viele Tage wurden schon genommen?
Leserforumvon Charlene57 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 07.03.2012 18:11
Ich habe noch 21 Tage Resturlaub aus 2011.
Leserforumvon Manni0815 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 22.09.2008 18:41
Hallo Mein alter Arbeitgeber weigert sich mir nach meinen Austritt aus der Firma mit einen Aufhebungsvertrag, meinen Resturlaub auszuzahlen mit der Begründung ich hätte keinen mehr,da ich wenn ich zuhause bleiben mußte(wegen schlechter Auftragslage)mir die Firma einfach Urlaub abgezogen hat. ... Außerdem hab ich laut Arbeitsvertrag ein "Arbeitszeitkonto" für Überstunden und da ich laut Vertrag eine 40h Woche hab und im Fernverkehr tätig war,wobei meißtens Wochenstunden von 60h und mehr anfallen keine seltenheit waren. Jetzt meine Fragen: MUSS er mir den Resturlaub trotzdem auszahlen oder hat er Recht mit dem Betriebsurlaub?
Leserforumvon scotty3008 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 30.06.2010 20:32
Ich habe jetz meinen befristeten Vertrag gekündigt, weil ich eine neue Stelle gefunden habe. ... Nun möchte mein Chef mir eventuell meinen Resturlaub (ca. 12 Tage) auszahlen. ... Also du kannst deinen Urlaub wie vorgesehen antreten und auch den Resturlaub verbrauchen.
123·5·10·15·20·24