Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

192 Suchergebnisse für „schwangerschaft befristet“

Leserforumvon American_Tourist | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 18.08.2005 22:38
Hi @ all Wann muss man dem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitteilen, bzw. ist man überhaupt verpflichtet dazu? ... Am 20.8.2005 von American_Tourist Hintergrund war diese Frage in einem anderen Forum: hallo, könnt Ihr mir bitte weiterhelfen, mein Arbeitsvertrag ist bis zum 31.01.2006 befristet, mein Mutterschutz würde um den 20. ... Er weiß noch nichts von meiner Schwangerschaft.
Leserforumvon DavidS. | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 30.03.2008 15:51
Kann sie gekündigt werden weil das arbeitsverhältniss befristet ist? Am 30.3.2008 von guest-12313.03.2009 19:03:35 Arbeitgeberseitige Kündigung wegen Schwangerschaft ist normalerweise ausgeschlossen. Aber wenn das Arbeitsverhältnis befristet ist, geht der Mutterschutz nur bis Ende der Frist.
Leserforumvon schneewitte | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 31.10.2006 16:23
Die schwangere AN ist allerdings auch verpflichtet unverzüglich dem AG von der Schwangerschaft zu berichten. ... Nach Kenntnis von der Schwangerschaft kann nicht mehr gekündigt werden. gruß avalon 2006 ----------------- "Das Leben ist eines der Härtesten." ... Der ganze Vertrag ist quasi befristet bis Ende November, und zwar heisst es "befristet für ein Jahr, wenn nicht zwei Monate vor Fristende gekündigt wird, geht er in ein unbefristetes Verhältnis über" Nun ist meine Frage: Kann der Arbeitgeber, sofern ich 0 oder 15 Std/Woche arbeite, mich regulär zum Fristende Kündigen ?
Leserforumvon Hans Joachim | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 02.11.2004 17:02
Meine Frau war für ein Jahr in einer Firma befristet eingestellt. ... Diese Zusage wurde vom AG jedoch widerrufen, als dieser von der Schwangerschaft meiner Frau erfuhr.
Leserforumvon Kolibri2012 | Arbeitsrecht | 22 Antworten | 27.08.2012 15:21
Und während der Schwangerschaft können Sie ja nicht gekündigt werden. ----------------- "" Am 27.8.2012 von guest-12306.10.2013 12:24:59 @ hamburgerin01 Der Vertrag ist befristet und sie war bei Abschluss des Vertrages nicht Schwanger. Mitteilung ist gem. § 5 MuSchG. ----------------- "" -- Editiert kkiser am 27.08.2012 16:02 Am 27.8.2012 von Kolibri2012 @ kkiser: Hamburgerin01 meint nicht den ersten Vertrag, der befristet war und bei dessen Abschluß die Frau nicht schwanger war, sondern den 2. ... Aber Tatsache ist auch, dass eine Schwangerschaft gemeldet werden soll.
Leserforumvon schneewitte | Arbeitsrecht | 12 Antworten | 30.09.2006 16:22
Meine Frage zum Thema Schwangerschaft: Ein AG verspricht seiner Angestellten, dass sie im Februar endlich einen unbefristeten Vertrag bekommen wird (Sie ist dort seit 5 Jahren befristet angestellt). ... MfG Am 30.9.2006 von jb wie geht es eigentlich, dass man 5 Jahre befristet beschäftigt ist? ... Es enthält faktisch keinen Schutz, ausser mal gerade ein paar Wochen vor, während und nach der Schwangerschaft.
Leserforumvon fb452881-22 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 12.03.2018 12:10
Mal jeweils für ein Jahr) bis Ende Juli befristet; AG müsste ab August entfristen. - Habe Zusage für einen neuen Job ab Juni (zunächst ein Jahr befristet, 6 Monate Probezeit); kündigen müsste ich demnach meinen alten AV zu Ende April. - Bin aktuell Angang 10. ... Ich gehe davon aus, dass der neue AG ab Kenntnis der Schwangerschaft den Arbeitsvertrag (wurde schon unterschrieben von beiden Seiten) zurück ziehen wird. ... Die Befristung deines jetzigen AV könnte evtl. angegriffen werden, wenn du tatsächlich schon im dritten Jahr dort befristet ohne Sachgrund arbeiten solltest oder es sich um ein Start-Up-Unternehmen handelt (dann wären 4 Jahre möglich).
Leserforumvon borbad | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 08.02.2007 01:31
ngert wird, weil eine Schwangerschaft vorliegt? ... Am 8.2.2007 von murgab123 Da der Vertrag befristet ist, läuft er automatisch ohne Kündigung aus, wenn er nicht verlängert wird. Daran ändert auch eine Schwangerschaft nichts.
Leserforumvon Babee87 | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 18.04.2013 10:14
Ausreichend ist die Mitteilung, dass wahrscheinlich eine Schwangerschaft besteht. ... Für den Arbeitgeber besteht ein Kündigungsverbot ab Beginn der Schwangerschaft bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung. ... Zeitlich befristete Verträge laufen jedoch wie vereinbart ab und verlängern sich auch durch die Schwangerschaft nicht automatisch!
Leserforumvon tolki | Arbeitsrecht | 13 Antworten | 03.07.2004 14:50
Am 5.7.2004 von MarionH Eine Befristung steht über der Schwangerschaft. ... Ein befristeter Vertarg, bleibt auch bei Schwangerschaft befristet. ... Der besondere Kündigungsschutz greift hier, um Kündigungen aus Anlass der Schwangerschaft auszuschließen.
Leserforumvon Agnes1982 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 02.02.2008 22:28
Oder ist das Arbeitsverhältnis momentan befristet? MfG Am 3.2.2008 von altona01 Die Frage ist sehr gut unter: http://www.frag-einen-anwalt.de/K%C3%BCndigung-in-der-Probezeit-trotz-Schwangerschaft?... Am 3.2.2008 von Andreas.Hauser Wenn Ihr Vertrag unbefristet ist, kann das AV nicht gekündigt werden, Sie müssen die Schwangerschaft spätestens nach dem Erhalt der Kündigung mitteilen....
Leserforumvon fb425955-89 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 16.10.2015 18:20
Hallo, Ich habe ne Frage ich bin vor 4 Wochen befristet auf ein Jahr eingestellt wurden und heute kam der Chef und überreichte mir die Fristlose Kündigung auf den schreiben stand auch kein Grund.vor 10tage habe ich erfahren das ich schwanger bin....mündlich habe ich das mein Chef schon mitgeteilt aber ich nehme an er tut als ob nix ist da er es nicht schriftlich hat. Was soll und kann ich jetzt tun da ich mir das nicht gefallen lassen will Am 16.10.2015 von wirdwerden Nun ja, Du marschierst zum Arbeitsgericht, reichst Kündigungschutzklage ein, dem Chef die Bescheinigung der Schwangerschaft, und dann sieht man weiter. wirdwerden Am 16.10.2015 von fb425955-89 Wie lang kann sich so was hin ziehen.....
Leserforumvon Nemoli | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 20.07.2007 20:46
Hallo Ich arbeite in einer Zahnarztpraxis, wurde nach bekanntgeben meiner schwangerschaft in der 7 SSW durch ein Beschäftigungsverbot freigestellt.Dies geschah jedoch nicht durch den Frauenarzt, sondern durch meinen Arbeitgeber. ... Nun hat er mich bei meiner Krankenversicherung abgemeldet, weil mein Arbeitsvertrag angeblich befristet ist. ... Kann mein Arbeitgeber einfach behaupten das es ein befristeter Vertrag ist?
Leserforumvon Mausi | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 04.07.2002 14:08
Bereits im Praktikum erfuhr ich über meine Schwangerschaft. ... Etwas anderes soll hingegen gelten, wenn die Schwangere - wie in diesem Fall hier - als Ersatzkraft für eine Frau im Mutterschutz nur befristet eingestellt wird. Dann ist sie wegen der eigenen Schwangerschaft obj. als Ersatzkraft nicht geeignet für den Arbeitsplatz.
Leserforumvon IM | Arbeitsrecht | 6 Antworten | 10.08.2006 09:30
Wenn eine Arbeitnehmerin einen befristeten Vertrag hat und dann schwanger wird, kann der befristete Vertrag dann noch einmal befristet verlängert werden, z.B. bis 2 Monate vor dem errechneten Geburtstermin? ... Allerdings sind die Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen, da bei bestimmten Tätigkeiten bei einer Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot besteht. ... Du kannst rühig zum Arzt gehen und Dir die Schwangerschaft bestätigen lassen, Du muß dies dem AG noch nicht mitteilen: MuSchG §5 Mitteilungspflicht, ärztliches Zeugnis (1) 1Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist.
Leserforumvon gastronom | Arbeitsrecht | 17 Antworten | 04.12.2008 17:17
Siehe zum Thema Schwangerschaft Urteil vom BGH Az. 2 AZR 621/01. ... Die Frage nach einer Schwangerschaft im Einstellungsgespräch nicht. ... Habe mal von einer Ausnahmen gelesen: Da stand im Arbeitsvertrag, dass das Arbeitsverhältnis wegen der Probezeit auf z.B. 6 Monate befristet ist, bevor es verlängert wird.
Leserforumvon Katimuck | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 24.06.2013 21:34
Der Vertrag ist mit Sachgrund SS/Elternzeit-Vertretung befristet und läuft maximal bis zum 31.8.2014. ... Am 25.6.2013 von altona01 quote:Frau Musterland wird ab dem 1.9.2013 als Vollzeitbeschäftigte befristet bis zum 31.8.2014 beschäftigt. ... Z.B. "... ist längestens befristet bis zum 31.08."
Leserforumvon Gast I | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 03.09.2006 16:41
Am 3.9.2006 von venotis quote:wie lang kann sie diese schwangerschaft vor dem arbeitgeber "verheimlichen", damit der vertrag verlängert wird? ... Ich würde es mir daher abweichend von der meinung von venotis schon überlegen, ob ich die Schwangerschaft dem AG mitteile. ... Monat, wo man die Schwangerschaft auch schon sehen kann.
Leserforumvon okay2000 | Arbeitsrecht | 17 Antworten | 26.10.2006 17:50
Die Schwangerschaft ändert daran überhaupt nichts. ... Damit ist er befristet und bedarf keiner Kündigung. ... Am 27.10.2006 von venotis quote:Damit ist er befristet und bedarf keiner Kündigung.
Leserforumvon NinaLu | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 24.11.2007 14:27
Nun ist es so, dass ich in der 5 Woche schwanger bin, jedoch erst vor kurzem befördert worden bin und eine sehr gute Stelle inne habe welche ich nach der Schwangerschaft fortführen will. ... Dass heißt, ich würde im Dezember meine schriftliche Zusicherung bekommen, zu diesem Zeitpunkt ist von der Schwangerschaft ja noch nicht viel sichtbar. ... ----------------- "Nina" Am 24.11.2007 von venotis Hallo, im Mutterschutzgesetz § 5 steht: 'Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist', also kann man auch nach der schriftlichen Bestätigung, dass das Arbeitsverhältnis unbefristet weiter geht dem AG die Schwangerschaft mitteilen.
123·5·10