Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

35 Suchergebnisse für „schwangerschaft urlaubsanspruch“

Leserforumvon gassi | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 15.01.2008 11:10
Hallo, habe eine kurze Frage zum Urlaubsanspruch bei Schwangerschaft. ... Ergibt einen Urlaubsanspruch von 10 Tagen, oder???
Leserforumvon fb385921-71 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 22.06.2016 10:51
Hallo, ich bin nach meiner Schwangerschaft jetzt wieder bei meinem Arbeitgeber eingestiegen. ... Mein Arbeitgeber sagte mir stünden demzufolge nur noch die Hälfte zu, also 5 Tage, da sich der Urlaubsanspruch ja auf 4 Stunden begründete. ... Mein Rest-Urlaubsanspruch beträgt also theoretisch 10 Tage a 4 Stunden, nun arbeite ich ja 8 Stunden, hat sich mein Resturlaub somit verdoppelt?
Leserforumvon Verenaxy | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 12.11.2006 16:17
Habe ich dann den gleichen Urlaubsanspruch? ... Am 13.11.2006 von Goofy0815 und nicht zu vergessen ist, dass du Urlaubsanspruch auch für die Zeit des Mutterschutzes hast deine Arbeitgeber kann diesen somit nicht kürzen
Leserforumvon nefer | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 07.01.2010 21:08
Hallo, ich hätte eine Frage bezüglich meines Urlaubsanspruches in der Schwangerschaft.
Leserforumvon Melion | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 15.09.2006 14:44
Guten Tag, mal angenommen: eine Arbeitnehmerin, Frau A, wurde schwanger und musste in ihrem Beruf deshalb vom Arbeitgeber freigestellt werden, da sie ihre Tätigkeiten aufgrund der Schwangerschaft nicht ausführen darf und es keine Möglichkeit der Versetzung gab.
Leserforumvon sushi82 | Arbeitsrecht | 16 Antworten | 28.05.2014 20:37
Guten abend, ich hoffe es kennt sich jemand von euch aus. folgender sachverhalt: mein AG weiß seit bekanntwerden meiner Schwangerschaft (anfang januar) vom errechneten Entbindungstermin 1.8.14. anfang januar hieß es ich solle meinen urlaub bis zum beginn des Mutterschutzes (20.6.-26.9.14) planen. ... Da Ihnen Ihr Arbeitgeber mit 30 Urlaubstagen einen über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehenden Urlaubsanspruch gewährt, könnte er theoretisch diesen zusätzlichen Urlaubsanspruch etwa im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag besonderen Einschränkungen unterwerfen. ... Wenn alles so kommt, wie bisher geplant, dann wird der Urlaubsanspruch für dieses Jahr bei der TE nur 9/12 umfassen.
Leserforumvon BeatrixN | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 20.01.2011 14:17
Hallo, ich bin Schwanger und habe am 12. September 2011 Entbindungstermin. Danach werde ich in Elternzeit gehen für 12 Monate.
Leserforumvon Rana Loquax | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 18.03.2010 16:18
Mutterschutzfrist und Beschäftigungsverbot - Urlaubsanspruch? ... Monat im Beschäftigungsverbot und du bist ja nicht wirklich krank oder so und kommst mir mit Urlaubsanspruch." ... ----------------- "" Am 18.3.2010 von MitEtwasErfahrung Geht es um die Teilzeitfrage oder dem Urlaubsanspruch?
Leserforumvon yiska | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 07.06.2011 23:05
" Am 27.6.2011 von yiska Hallooo das Thema ist immer noch aktuell...mittlerweile weiss ich das der Vertrag nicht verlängert wird, jetzt geht es um den Urlaubsanspruch. ... In meinem AV habe ich noch folgenden Tet gefunden kann ihn aber nich wirklich deuten: "Bei Austritt aus dem Unternehmen innerhalb eines laufenden Kalenderjahres wird der Urlaubsanspruch anteilig für jeden vollen Kalendermonat der Betriebszugehörigkeit ermittelt." ... Fürn Tip wäre ich nochmal dankbar lg yiska Am 27.6.2011 von Uwe321 und beim Amt schon arbeitssuchend melden...sonst gibts Abzüge.. ----------------- "" Am 27.6.2011 von blaubär+ also: wenn die aussage beweisbar ist - 'sie können sich nach dem mutterschutz ja wieder neu bewerben - , dann solltest du denen eine klage wegen diskriminierung nach AGG ankündigen. denn daraus wird klar ersichtlich, dass man dich wegen der schwangerschaft nicht weiter beschäftigen will. urlaub: da das thema nun so weit gediehen ist, wird es bei anteiligem urlaub bleiben. hättest du den vollen urlaub schon genommen, könnte dir keiner was (zurückfordern). ----------------- ""
Leserforumvon Lisa123 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 26.06.2005 11:11
Hallo, Ich bin im 7. Monat schwanger und mein Mutterschutz beginnt am 9. August.
Leserforumvon Daisy11 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 24.01.2007 16:08
Hallo, Ich bin in der 11 Woche schwanger. Mein Entbindungstermin ist der 23.08.2007. Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag und mein Jahresurlaubsanspruch sind 34 Werktage.
Leserforumvon CL84 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 30.04.2010 12:05
Hallo! Ich habe im Jahr, 24 Werktage Urlaub. Nun bin ich schwanger und mein voraussichtlicher Entbindungstermin ist der 20.
Leserforumvon lindi200000 | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 17.01.2009 18:09
MfG Am 17.1.2009 von lindi200000 Sie hat am Anfang der Schwangerschaft gesundheitliche Probleme gehabt und somit vom Arzt gleich nen Beschäftigungsverbot bekommen, da sonst Gefahr für Mutter und Kind nicht ausgeschlossen sind. ... Beantragter und genehmigter Urlaub verfällt während des Beschäftigungsverbots (ähnlich wie Überstunden abbummeln und dann krank werden) Der Auszahlungsanspruch verfällt - soweit ich weiss - am 31.03. des Folgejahres, weil da ja auch der Urlaubsanspruch verfällt.
Leserforumvon @katja@ | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 28.12.2006 12:47
Hallo, ich bin im 8. Monat schwanger und mein Mutterschutz beginnt am 29.01.2007. Ich bin in einem geringfügigen Arbeitsverhältnis beschäftigt, jedoch mit unberfristetetn Arbeitsvertrag und geregelte 24 Urlaugtage pro Kalenderjahr.
Leserforumvon Lythande7 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 06.03.2004 18:15
Da man nur für volle Monate der Beschäftigungszeit Urlaubsansprüche erhält, steht Dir 10/12 des Jahresurlaubs zu. ... Hat sie also nicht Urlaubsanspruch bis einschließlich November?
Leserforumvon Vedammi1953 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 29.11.2017 22:17
Meine Freundin war vor ihre Schwangerschaft unbefristet beschäftigt als AN. Vor der Schwangerschaft war sie in Beschäftigungsverbot seit September 2015. ... Vielen lieben Dank für ihre Antworten Am 30.11.2017 von blaubär+ ... vielleicht hilft folgender Link weiter http://www.kanzlei-hasselbach.de/2016/urlaubsanspruch-waehrend-mutterschutz-und-elternzeit/06/#urlaubskuerzung Am 30.11.2017 von Vedammi1953 Danke, das hilft schon weiter, nur bleibt die Frage: wie ist es mit dem ärtzlichen Beschäftigungsverbot für die Zeit zwischen September und der Beginn des Mutterschutzes (Mitte Dezember begann ja sowieso der gesetzlichen Beschäftigungsverbot). besteht da Urlaubsanspruch?
Leserforumvon la_luna200977 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 26.11.2008 13:24
Aus dem Jahr der Schwangerschaft habe ich noch einen resturlaubsanspruch von 21 Tagen und wenn ich das richtig verstanden habe stehen mir auch für das Jahr der Entbindung und für die Zeit der gesamten Mutterschutzfrist nach der Geburt Urlaubstage zu? ... Den Urlaubsanspruch habe ich gegen meinen ersten Chef und möchte diesen auch gerne ihm gegenüber geltend machen.
Leserforumvon CL84 | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 10.01.2010 16:12
Normal müsse ich 6 Wochen vor Entbindungstermin aufhören zu arbeiten.Ich habe eine etwas ältere Kollegin, die es mir auf Arbeit nicht leicht macht (psychisch),aber ich doch eine schöne Schwangerschaft erleben möchte, würde ich gern eher aufhören mit arbeiten. ... Zum Urlaubsanspruch und Mutterschutz siehe auch: http://www.hobsons.de/de/ratgeber-service/frag-den-experten/arbeitsrecht/arbeitsrecht-2008/expertentipp-urlaubsanspruch-im-mutterschutz-ii/ Gutes Gelingen.
Leserforumvon jessi221089 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 14.07.2016 11:57
Also der Ausschluss von Urlaubsgeld etc., wenn doch in §8 steht, dass ich einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen habe? ... Schwangerschaft war und danach 1 Jahr in Elternzeit. ... Schwangerschaft und werde danach auch 1 Jahr in Elternzeit gehen.
Leserforumvon Jonger | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 03.09.2014 21:43
In dieser Konstellation bekomme ich "kein" Mutterschaftsgeld zu meiner erneuten Schwangerschaft. ... Und der Monatslohn der dann durch den Urlaubsanspruch entsteht ist natürlich eine willkommene Begleiterscheinung :-) Trotzdem schon mal Besten Dank.
12