Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.366
Registrierte
Nutzer

1.348 Ergebnisse für „tage jahr arbeitgeber anspruch“

Leserforumvon britta504 | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 24.09.2008 22:01
In einem Jahr stehen mir laut Arbeitgeber hingegen nur 20 Urlaubstage zu. ... Nur, wenn sie ständig 12 Tage am Stück arbeitet, dann nur 2 Tage frei hat, fehlen letztlich doch freie Tage bzw. entsteht Mehrarbeit. ... Dann muss doch geprüft werden, ob nicht doch mindestens 24 Tage Urlaubsanspruch bestehen, oder wie sich das Gehalt zusammensetzt. 20 Tage auch Basis einer 5-Tage-Woche ist doch das Gleiche, wie 24 Tage auf Basis einer 6-Tage-Woche.
Leserforumvon Murmel22 | Arbeitsrecht | 19 Antworten | 24.08.2005 16:45
Zuschläge gibt es laut AG nicht und einen Anspruch auf Urlaub haben wir 18 Tage im Jahr. ... Am 15.8. angefangen = 4 volle Beschäftigungsmonate bis Ende des Jahres. 8 (Tage):4 (Monate) = 2 (Tage pro Monat) wären 24 Tage pro Jahr. ... Bei einer regelmäßigen Verteilung der Arbeitszeit auf die Tage von Montag bis Freitag hat der Arbeitnehmer Anspruch auf 20 Tage Urlaub.
Leserforumvon Calimero1234567 | Arbeitsrecht | 10 Antworten | 10.07.2007 19:45
Hallo zusammen, ist es erlaubt, als Arbeitgeber die Anzahl der erlaubten Arbeitstage pro Jahr von ausgesuchten Mitarbeitern willkürlich, dass heißt ohne Vorhandensein eines (betriebsbedingten) Grundes um beispielsweise 25 % zu kürzen? ... Am 11.7.2007 von Calimero1234567 Nehmen wir an, es handele sich um Freie Mitarbeit, die auf Basis eines 110 Tage pro Jahr Vetrages arbeiten. ... So ergeben sich von Jahr zu Jahr weniger Arbeitstage.
Leserforumvon magic_alf | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 25.05.2015 23:07
Folgende fiktive Situation: Ein Arbeitgeber hat einen in einem Arbeitsjahr 28 Tage Urlaub. ... Der Arbeitgeber gewährt anteilig 25,7 Tage Urlaub für das restlich Jahr (28 Tage Jahresurlaub / 12 Monate * 11 Arbeitsmonate). ... Somit verbleiben 22,7 Tage Urlaub für besagtes Jahr.
Leserforumvon CiHaN30 | Arbeitsrecht | 2 Antworten | 18.12.2011 15:21
Hallo zusammen , könnt Ihr mir bitte helfen,(Es tuttmirleid wegen mein Deutsch) Ich habe einen Konflikt mit meinem Arbeitgeber (zeitarbeitsfirma)Ich bin vom 27.07.11-22.12.11 beschäftigt. Die Bürodame meint ich hätte 8,33 tage gesamt urlaub zu verfügung.Sollte nicht eigentlich 12 tage sein ? ... Ich komme da nur auf einen Anspruch von 6,68 Tage, aufgerundet 7 Urlaubstage.
Leserforumvon Shabby | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 30.09.2014 14:10
Wir beide haben ja Anspruch auf jeweils 10 Tage Kinderkrankengeld. ... Na ja, und jemand, der bis zu 50 Tage im Jahr unplanbar ausfällt, der wird kaum befördert, kaum Führungspositionen einnehmen können. ... Na ja, und jemand, der bis zu 50 Tage im Jahr unplanbar ausfällt, der wird kaum befördert, kaum Führungspositionen einnehmen können.
Leserforumvon Nutella33 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 31.10.2015 06:28
Vertrag 1.7., Urlaubsanspruch pro Jahr 28 Tage. Laut Urlaubskarte 14 Tage anteiligen Urlaubsanspruch dieses Jahr (so auch meine Meinung, da 6/12 x 28 = 14 Tage) Jetzt nach 4 Monaten meint der neue AG ich hätte nicht 14 sondern nur 13 Tage Anspruch dieses Jahr. Begründung: 15 Tage Urlaub alter AG + 14 Tage neuer AG =29 Tage und ich hätte ja bei ihm nur Anspruch von 28 Tagen Jahresurlaub.
Leserforumvon MBP | Arbeitsrecht | 4 Antworten | 22.11.2014 16:17
Da aber das Arbeitsaufkommen in dem Jahr so hoch war, hat der Arbeitgeber darum gebeten, dass der Arbeitnehmer den Bildungsurlaub für diese Jahre nicht 2012 nimmt, sondern im nächsten Jahr (in den ersten Quartalen von 2013). ... ----------------- "" Am 22.11.2014 von :blaubär: Berliner Gesetz zum Bildungsurlaub einen unschönen Anspruch für alle drei Jahre vorsieht , hat meines Erachtens der Arbeitgeber recht . ... Wenn dein Bekannter sich auf die zehn Tage in zwei Kalenderjahren bezieht, hat er recht und der Arbeitgeber muss ihm in 2014 (sofern dafür noch Zeit ist) wieder Bildungsurlaub genehmigen .
Resturlaub Anspruch 5 von 5 Sterne
Leserforumvon guest-12331.08.2015 12:43:36 | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 26.08.2015 18:04
Damit ich diese einfordern kann,muss ich jetzt wissen wie hoch mein Anspruch ist.Bitte um schnelle Hilfe! ... Urlaubstage 2015: (02.01.15=1Tag vom letzten Jahr) 02.03.15=1Tag 27.04.15-04.05.15=4Tage(1Feiertag) 29.06.15-06.07.15=5Tage Also habe ich insgesamt 10 Tage Urlaub genommen.10 Tage fehlen noch. Wieviel muss mir der Arbeitgeber an Resturlaub überweisen und wann?
Leserforumvon sasakreta | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 15.02.2006 19:21
Ist es korrekt, daß ein Arbeitnehmer (Einzelhandel) in 32 Wochen pro Jahr mindestens zwei zusammenhängende freie Tage (z.B. ... Anspruch sind 24 Tage Urlaub im Jahr. Sollte ein Tarifvertra bestehen, richtet sich der Anspruch nach diesem, i.d.R. 30 Tage.
Leserforumvon Schparkie | Arbeitsrecht | 20 Antworten | 05.03.2017 15:57
Im aktuellen Jahr habe ich bereits 3 Tage Urlaub genommen. ... Also hätte ich dann theoretisch ab dem 16.04. beim neuen Arbeitgeber sofort Anspruch auf 7,5 Tage Urlaub? ... Nach 6 Monaten, bei dir als mit Ablauf des 15.10., entsteht dann beim neuen Arbeitgeber ein Anspruch auf den vollen Jahresurlaub, auf den dann aber die vom vorherigen Arbeitgeber bereits fuer das laufende Jahr geaehrte oder abgegoltene Urlaubstage angerechnet werden.
Leserforumvon kingjojo | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 26.11.2016 11:58
Laut Arbeitgeber ergibt das folgenden Urlaubsanspruch: - 3 Tage Woche ab 1. ... Der Arbeitgeber hat diesen Wert auf 7 Tage aufgerundet. - 4 Tage Woche ab Mitte November bis Ende dieses Jahres entspricht 1,5 Monate. 20 Tage / 12 Monate * 1,5 Beschäftigungsmonate entspricht 2,5 Tage. Insgesamt liegt mein Urlaubsanspruch für dieses Jahr, laut Arbeitgeber, bei 9,5 Tagen.
Leserforumvon guest-12312.09.2019 16:34:50 | Arbeitsrecht | 9 Antworten | 08.10.2015 19:18
Du hast 20 Tage gesetzlichen Urlaubsanspruch für das gesamte Jahr, nimmst Du den komplett beim alten Arbeitgeber oder lässt ihn auszahlen, dann ist Dein gesetzlicher Urlaubsanspruch beim neuen Arbeitgeber für das Restjahr exakt 0 Tage. Lässt Du die 4 Tage hingegen stehen, dann entspricht das genau dem Anspruch von (gerundet) 4 Tagen beim neuen Arbeitgeber. ... Einfach mal überspitzt formuliert: Ich habe Anspruch auf 30 Tage Jahresurlaub.
Leserforumvon Thesie | Arbeitsrecht | 3 Antworten | 31.01.2019 08:32
Wir erhalten 32 Tage Urlaub im Jahr. ... Oder dürfte man mir nur 18 Tage abziehen, da man doch wohl sicherlich auch Anspruch auf einen freien Tag pro Woche hätte. ... Am 31.1.2019 von Thesie Der Arbeitgeber ist der Meinung, dass dieses angeblich korrekt sei, da er 32 Tage Urlaub gewährt anstatt wie er sagt, nur die mir angeblich zustehenden 27 Tage.
Leserforumvon Punica74 | Arbeitsrecht | 1 Antwort | 06.03.2012 22:23
Diverse Wechsel von einem zum anderen Arbeitgeber, währenddessen er kurzfristig arbeitslos war (3x 5 Tage - max. 2 Wochen) in denen er sich aber nicht arbeitslos gemeldet hat. ... Wenn er Anspruch hat, kann er den auch Rückwirkend auf die Arbeitslosenzeiten vom letzten Jahr geltend machen? ... Besteht hier auch Anspruch?
Leserforumvon Noldo | Arbeitsrecht | 8 Antworten | 17.02.2015 20:01
Habe heute erfahren, dass ich dieses Jahr nur noch 24 Tage Urlaub bekommen soll (Vorjahr 30 Tage). ... Darf man Arbeitgeber meinen Urlaub einfach um 6 Tage kürzen, von einem Jahr zum anderen, ohne mir vorher Bescheid zu sagen etc.? ... Der Arbeitgeber hat nun jedem Gesellen, der letztes Jahr ausgelernt hat (3 Stück inkl. mir) 6 Tage Urlaub "weggenommen" ohne schriftl.- bzw mündl.Ankündigung!
Leserforumvon laura-sophie | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 12.12.2003 11:48
Ich habe mal nachts gearbeitet und hatte 33 Tage. ----------------- " " Am 12.12.2003 von hh Ich glaube kaum, dass er einen rechtlichen Anspruch darauf hat, jede zweite Woche nur 5 Tage zu arbeiten, wenn der Arbeitsvertrag dies nicht hergibt. ... Es ist davon auszugehen, dass der Arbeitgeber behauptet, der Zuschlag sei bereits im Lohn enthalten. ... Hinzu kommt, dass Nachtarbeiter regelmäßig (alle 3 Jahre Anspruch auf eine ärtztliche Untersuchung haben, deren Kosten der Arbeitgeber zu tragen hat.
Leserforumvon BlueOnion | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 11.08.2016 09:51
Ich arbeite nun seit über einem Jahr in dem Betrieb und kündige zur zweiten Jahreshälfte. ... Blieben also noch 6 Tage übrig. ... BUrlG b) /// müssten das 12 Tage sein ...
Urlaub 4 Tage Woche 4,67 von 5 Sterne
Leserforumvon Jualm | Arbeitsrecht | 5 Antworten | 13.04.2016 20:15
Da ich verpflichtet bin 4 Tage in der Woche für die Firma tätig zu sein muss ich meines Wissens nach auch nur 4 Tage Urlaub/Woche nehmen. ... Letztes Jahr wurde das so praktiziert und genehmigt, dieses Jahr kamen sie auf mich zu das Ihnen nun (nach 1 1/2 Jahren) der Fehler aufgefallen sei und ich jetzt 5 Tage/Woche Urlaub nehmen muss und dann "nur" noch 6 Wochen Urlaub habe. ... Ob man im Sinne eines guten Verhältnisses zum Arbeitgeber auf die - üblichen und schon deutlich über dem gesetzlichen Anspruch liegenden - 6 Wochen heruntergeht, muss man dann selber wissen. -- Editiert von JogyB am 13.04.2016 21:18 Am 13.4.2016 von Jualm Vielen Dank für Ihre Antwort.
Leserforumvon guest-12320.05.2019 14:02:44 | Arbeitsrecht | 7 Antworten | 16.05.2019 18:57
Ich dachte immer, dass man mindestens 20 Tage Urlaub im Jahr hat? LG Coco Am 16.5.2019 von blaubär+ Der Mindesturlaub kann auch vertraglich nicht unterschritten werden, 20 Tage /Jahr bei einer 5-Tagewoche sind korrekt. ... Aber wenn du unsicher bist, dann frag bei deinem Arbeitgeber nach.
123·15·30·45·60·68