Semesterticket auf anderes Handy geladen

15. April 2020 Thema abonnieren
 Von 
fb543732-75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Semesterticket auf anderes Handy geladen

Hallo!

Ich wollte mit meiner Freundin Bahn fahren und sie mit meinem Semesterticket mit drauf nehmen. Auf der Rückfahrt war mein Handyakku alle und ich habe die Uni-App auf ihr Handy geladen, damit wir nach Hause kommen. Daran die App nach der Fahrt zu deinstallieren habe ich schlichtweg nicht gedacht, da ich wusste, dass das Ticket nur mit Lichtbildausweis gültig ist. Sie hat das Ticket einige Zeit später benutzt und wurde erwischt. Nun kommt es zu einer Verhandlung.
Was erwartet mich?

Liebe Grüße und danke für jede Hilfe im vorraus :)

-- Editiert von fb543732-75 am 15.04.2020 14:48

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Je nachdem was für Angaben Deine Freundin gemacht hat, ein Ermittlungsverfahren wegen Beihilfe zum Betrug

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb543732-75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Je nachdem was für Angaben Deine Freundin gemacht hat, ein Ermittlungsverfahren wegen Beihilfe zum Betrug


Danke für die Antwort. Sie hat genau die gleichen Angaben gemacht. Müsste ich für Beihilfe nicht vorsätzlich gehandelt haben?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Ja, ... Das Problem -gerade bei Betrug- ist natürlich, dass so gut wie jeder behauptet, nicht vorsätzlich gehandelt zu haben. Aber wenn deine Freundin genau dasselbe gesagt hat, wird das Verfahren wohl eingestellt werden, oder vielleicht gar nicht eröffnet.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fb543732-75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Ja, ... Das Problem -gerade bei Betrug- ist natürlich, dass so gut wie jeder behauptet, nicht vorsätzlich gehandelt zu haben. Aber wenn deine Freundin genau dasselbe gesagt hat, wird das Verfahren wohl eingestellt werden, oder vielleicht gar nicht eröffnet.


Eine Gerichtsverhandlung steht schon an. Na ja dann kann ich nur auf das Beste hoffen. Mit mehr als einer Geldstrafe muss ich aber hoffentlich wohl nicht rechnen, oder? (Bin noch nie auffällig gewesen)

-- Editiert von fb543732-75 am 15.04.2020 22:57

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat (von fb543732-75):
Eine Gerichtsverhandlung steht schon an


Mit Dir als Angeklagte(m)? Oder als Zeuge/in?

Zitat (von fb543732-75):
Mit mehr als einer Geldstrafe muss ich aber hoffentlich wohl nicht rechnen, oder?


Wenn Du 21 oder älter bist (also Erwachsenenrecht anzuwenden ist) wird es sicher max. nur eine Geldstrafe geben.

-- Editiert von !!Streetworker!! am 16.04.2020 04:19

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
fb543732-75
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Zitat (von fb543732-75):
Eine Gerichtsverhandlung steht schon an


Mit Dir als Angeklagte(m)? Oder als Zeuge/in?

Ich habe noch keinen Brief erhalten. Lediglich meine Freundin. Dort bin ich als Zeugin gelistet.

Zitat (von fb543732-75):
Mit mehr als einer Geldstrafe muss ich aber hoffentlich wohl nicht rechnen, oder?


Wenn Du 21 oder älter bist (also Erwachsenenrecht anzuwenden ist) wird es sicher max. nur eine Geldstrafe geben.

Dankeschön für die Antworten! Jetzt bin ich beruhigt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(30226 Beiträge, 9515x hilfreich)

Zitat (von fb543732-75):
Dort bin ich als Zeugin gelistet.


Dann passiert Dir überhaupt nichts. Wenn dann hättest Du zumindest von der Polizei Post bekommen müssen, wo Du als "Beschuldigte" bezeichnet worden wärst.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
NaibaF123
Status:
Student
(2124 Beiträge, 325x hilfreich)

Zitat (von !!Streetworker!! ):
Dann passiert Dir überhaupt nichts. Wenn dann hättest Du zumindest von der Polizei Post bekommen müssen, wo Du als "Beschuldigte" bezeichnet worden wärst.

Wobei man auch als Zeugin vor Gericht durch ungeschickte Aussagen durchaus die Seiten wechseln kann.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.949 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen