Rückerstattung Kaution und Nebenkosten

9. Juli 2019 Thema abonnieren
 Von 
Nafets0404
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Rückerstattung Kaution und Nebenkosten

Hallo,
Wir hatten am 31.05.19 Übergabe der wohnung.
Dort wurde nichts bemängelt also gab es auch in beider einfernehmen kein Übergabeprotokoll.
Meine KautIon in höhe von 2200€ und Nebenkoszenrückerstattung von knapp 390€ wurde mir Bis zum heutigen tag noch nicht überwiesen.
Grund dafür wäre wohl das die Wohnung nicht sauber übergeben worden ist.
Das ist aber Nicht der Fall,wir haben unrenoviert übernommen und beim ausZug Alles gereinigt und alle farblich gestrichene Wände geweißt.
Eine freundin und der Bruder des ehemaligen Vermieters haben gestrichen und die Wohnung gereinigt und der Vermieter hat mir jetzt die kosten der streich und reinigunskosten in Höhe von 333.98€ von meinen Nebenkosten abgezogen.
Er schreibt im email Verkehr das die arbeiten von einer professionellen Firma getätigt worden sei.
Was kann ich tun?
Danke vorab.

-- Editiert von Nafets0404 am 09.07.2019 07:54

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 4505x hilfreich)

Was hast du bisher erhalten? Du sprichst von Nebenkosten. Hast du eine Nebenkostenabrechnung mit Guthaben erhalten oder eine Kautionsabrechnung? Wurde eine Rechnung oder ein Kostenvoranschlag der Firma beigelegt?

Hintergrund: Innerhalb von 6 Monaten muss der Vermieter über die Kaution abrechnen. D.h. er muss exakt aufführen, welche Forderungen er aufrechnen will. Meiner Meinung nach muss er dazu auch Belege liefern. Dazu hat er aber noch ein paar Monate Zeit.

Wenn es um ein Nebenkostenguthaben geht, so kann der Vermieter auch dagegen aufrechnen, wenn er eine bestehende Forderung hat. Nur muss er die Forderung dann auch geltend machen und belegen. Das sind keine Nebenkosten, bei denen sich der Mieter um Einsicht in die Belege bemühen muss. Das wäre eine Forderung auf Schadensersatz. Die muss der Vermieter beweisen. Gegen irgendwann möglicherweise noch entstehende Kosten darf er dagegen nicht aufrechnen. Er darf also nicht die Kaution um ein Nebenkostenguthaben erhöhen.

Ich bezweifle aktuell, dass ihm das gelingen wird. Denn zumindest bei Sauberkeit wäre eine Frist zur Nachbesserung zu setzen gewesen. Das ist ja offenbar nicht passiert. Das würde ich dem Vermieter aber zu diesem Zeitpunkt nicht mitteilen. Versuche erstmal eine schriftliche Forderung mit Belegen zu erhalten. Daraus ist dann auch zu erkennen, was überhaupt gemacht wurde. Und dann kann man schauen, ob eine Nachbesserungsfrist notwendig gewesen wäre und ob die Sachen überhaupt vom Mieter zu vertreten waren.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Nafets0404
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe gestern eine NebenkostenAbrechnung erhalten per Email wo er mir die Leistungen wie z.B. vogelkot auf den Fensterbänke aussen berechnet, dort ist tabellarisch aufgelistet was er durch eine fachfirma hat ausführen lassen hat.
Meine Eltern wohnen noch im selben Haus und wissen aus sicherer Quelle das eine Freundin von ihm die Wohnung putzen lassen hat, weil diese sich etwas nebenbei dazu verdienen wollte.
Bis jetzt habe ich noch keinerlei Geld überwiesen bekommen.
Es sind knapp 390€ Rückzahlung an Nebenkosten.
Keinen Kostenvoranschlag.


-- Editiert von Nafets0404 am 09.07.2019 09:17

-- Editiert von Nafets0404 am 09.07.2019 09:19

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3633 Beiträge, 579x hilfreich)

Für die Kaution hat er 6 Monaten Zeit. Für welchen Zeitraum war die NK Abrechnung?
Normalerweise passt die nie zum Auszug, ergo darf er weiter Geld einbehalten bis zur nächsten NK Abrechnung. Nicht die volle Kaution aber einen Teil.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Nafets0404
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zeitraum der NK ist 01.01.19 bis 31.05.19

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Nafets0404
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zudem datiert er die abgeschlossenen arbeiten von der "Fachfirma"mit den 31.05 (übergabetag).
Er setzte mich weder in Kenntnis das solche arbeiten ausgeführt werden noch setzte er mir eine gesetzliche Frist das ich dies hätte selbst erledigen können.
Nach Abschluss der arbeiten schickte er mir erst eine Liste aller Reparatur und Reinigungsarbeiten.
Mit der begründung er könne so die Wohnung keinem neuen Mieter zumuten und jetzt seit knapp einer Woche nach dem die arbeiten verrichtet wurden steht das komplette haus zum verkauf im internet.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9993 Beiträge, 4505x hilfreich)

Zitat (von Nafets0404):
per Email wo er mir die Leistungen wie z.B. vogelkot auf den Fensterbänke aussen berechnet
Das sind keine Nebenkosten. Die haben in einer Nebenkostenabrechnung nichts zu suchen.

Zur Erklärung: Du hast Anrecht auf eine Nebenkostenabrechnung. Darin dürfen nur Nebenkosten aufgeführt sein. Wenn du dazu Belege sehen willst, musst du zum Vermieter zur Belegeinsicht. Es gibt kein Anrecht darauf, diese Belege zugeschickt zu bekommen.

Diese Nebenkostenabrechnung schließt mit einem Betrag. Wenn das für dich ein Guthaben ist, dann kann der Vermieter dieses Guthaben gegen berechtigte Forderungen aufrechnen. Aber diese Forderungen muss er geltend machen und beweisen.

Vogelkot auf der Fensterbank wird er ohne Nachfristsetzung niemals durchsetzen können. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob das überhaupt vom Mieter zu leisten wäre. Wenn, dann müsste sich das irgendwie aus dem Mietvertrag ergeben. Aber dann wäre das eine vertragliche Leistung. Wenn du diese nicht zu seiner Zufriedenheit erfüllst, hast du das Recht auf Nachbesserung. Das hat er dir nicht eingeräumt. Damit wird er dafür so oder so keinen Schadensersatz geltend machen können.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.667 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen