Kann ich erben?

14. Mai 2015 Thema abonnieren
 Von 
Sitra
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Kann ich erben?

Hallo, auf folgende Situation brauche ich Hilfe:
Vor zwei Wochen verstarb mein mir unbekannter Vater. Seine Mutter, also meine Großmutter starb 2006. sie wusste nichts von mir. Jetzt habe ich ihr Testament bekommen, es war in den Unterlagen meines Vaters. Darin erbt mein Vater die Hälfte ihres Vermögens und meine beiden Halbgeschwister je ein viertel. Als diese Großmutter verstarb hatte sie keinen Kontakt zu meinem Vater, er erfuhr somit auch nie von Ihrem Tod und trat sein erbe nie an. Seine beiden anderen Kinder aber schon, sie haben offensichtlich geerbt. Ich kenne die Kinder nicht, sie wissen aber das es mich gibt. Kann ich irgendwie noch Erben? An wen oder an welche Stelle kann ich mich wenden?
Wurde sein Anteil am Erbe als sie starb seinen Kindern ausbezahlt da er nicht auffindbar war? Oder erst jetzt mit seinem Tod?
Für jede Antwort bin ich dankbar!
Sitra

Testament oder Erbe?

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47346 Beiträge, 16769x hilfreich)

Zitat:
Als diese Großmutter verstarb hatte sie keinen Kontakt zu meinem Vater, er erfuhr somit auch nie von Ihrem Tod und trat sein erbe nie an. Seine beiden anderen Kinder aber schon, sie haben offensichtlich geerbt.


Das kann so nicht stimmen. An den Nachlass kommen nur alle Erben gemeinsam heran.

Zitat:
Kann ich irgendwie noch Erben?

Bezüglich Deiner Großmutter: Nein
Bezüglich Deines Vaters: Ja und das schließt dessen Erbanspuch gegenüber der Großmuter ein.

Zitat:
An wen oder an welche Stelle kann ich mich wenden?


An das Nachlassgericht.

Zitat:
Wurde sein Anteil am Erbe als sie starb seinen Kindern ausbezahlt da er nicht auffindbar war?


Wenn er wirklich auch für Behörde unauffindbar war, dann Urde ggf. ein Abwesenheitspfleger durch das Nachlassgericht eingesetzt, der bezüglich der Erbschaft die Interessen Deines Vaters wahrgenommen hat.

Zitat:
Wurde sein Anteil am Erbe als sie starb seinen Kindern ausbezahlt da er nicht auffindbar war?


Das sollte nicht passiert sein.

Zitat:
Oder erst jetzt mit seinem Tod?


Auch dann nicht.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4238 Beiträge, 2419x hilfreich)

Zitat (von hh):
...An den Nachlass kommen nur alle Erben gemeinsam heran....
stimmt natürlich nur seeehr begrenzt. Richtig ist, das nur alle Erben gemeinsam einen Erbschein beantragen können. Aber wenn man einen Wohnungsschlüssel und eine Generalvollmacht hat, kann man auch ohne Erbschein recht viel anstellen.
Natürlich wäre die erste Anlaufstelle das Nachlassgericht.
Wenn es keinen Nachlasspfleger gibt, muss man sich direkt mit den anderen Erben auseinandersetzen: Diese haben nicht direkt etwas unrechtes getan; es ist halt nur so, dass ihr gemeinsam eine Erbengemeinschaft bildet. Man muss davon ausgehen, dass sie den Nachlass mit - "Geschäftsführung ohne Auftrag" als Begründung - so lange für die Erbengemeinschaft verwaltet haben. Jetzt möchtest du eventuell einen Geschäftsführungsbericht und strebst vermutlich die Auflösung der Erbengemeinschaft an. da diese Auflösung das Ziel jeder Erbengemeinschaft ist, ist das auch kein ungebührliches Verlangen. Also: Kontakt aufnehmen und Antwort abwarten. Nicht mit "war nichts da" abspeisen lassen - zumindest eine genaue Bankauskunft, was am Todestag da war, muss vorhanden sein, denn die fordert das Finanzamt sowieso immer an.

1x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
Momentum
Status:
Beginner
(110 Beiträge, 36x hilfreich)

-- editiert von Admin

1x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
Sitra
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,
Danke für die Antworten.
@flotte Gabi: mein Vater hat sein Erbe nie angetreten, er war angeblich nicht auffindbar. Alles was ich über ihn und seine Kinder weiß habe ich in den letzten zwei Wochen über seine Freundin erfahren. Sie gab mir auch sämtliche Unterlagen, u.a. Das Testament der Großmutter welches er vor seinem verschwinden von ihr bekam.
Jetzt habe ich rausgefunden das mein Vater hoch verschuldet verstorben ist. Ich gehe davon aus, dass ich somit eh nichts Erben werde.

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7976 Beiträge, 4489x hilfreich)

Zitat:
Jetzt habe ich rausgefunden das mein Vater hoch verschuldet verstorben ist. Ich gehe davon aus, dass ich somit eh nichts Erben werde.
Zitat:

Du "erbst" die Schulden!

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.416 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen