Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
510.771
Registrierte
Nutzer

forderungsverkauf

 Von 
fb506846-9
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
forderungsverkauf

hallo liebe Forum Freunde , ich habe vor einiger zeit ein KFZ Finanziert über eine Bank. Durch finanzielle Probleme, wurde der Vertrag irgendwann gekündigt durch die Bank!
Ich habe mich dann mit der Bank auf eine Ratenzahlung der Restschuld geeinigt. Nun hat die Bank die Restschuld an ein Inkassounternehmen verkauft. Dieses Inkassounternehmen verlangt nun von mir, das ich höhere Raten zahlen soll als ich mit der Bank vereinbart habe.Ist das zulässig?
Vielen dank im vorraus

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Inkassounternehmen Bank zulässig


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(21595 Beiträge, 14558x hilfreich)

Vertrag ist Vertrag. Ein Forderungsverkauf ändert daran nichts. Bezahle stur dieselbe Rate, wenn mehr nicht geht. Und dann würde ich dem Inkasso schreiben, dass es bei dem mit der Bank abgeschlossenen Ratenvertrag bleibt und man auch deren Versuche, durch Unfug eine neue Rateneinigung zu erzwingen und irgendwelche Gebühren zu verlangen, nicht akzeptieren wird.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb506846-9
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank!
Hab ich mir schon gedacht! Ich könnte auch mehr zahlen, aber der Versuch alleine das zu verlangen, finde ich schon frech!
LG Holger

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen