Indexmiete - Indexmietvertrag - Fragen ??

21. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
anschulle
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Indexmiete - Indexmietvertrag - Fragen ??

Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Zum 01.09.09 wollen wir ein Mietvertrag für ein Haus unterschreiben, in diesem Vertrag soll eine Indexmiete vereinbart werden.

Habe mich inzwischen auch eingelesen, was genau eine Indexmiete ist.

So weit, so gut !

Habe aber eine Frage zur Berechnung und eine Klausel im Mietvertrag bzgl. der Indexmiete.

Auszug aus dem Vertrag:

"Die Nettokaltmiete ist für einen Zeitraum vom Mietvertragsabschluss bis zum Ende des Kalenderjahres des Mietvertragsabschlusses zuzüglich zwei weiterer Kalenderjahre vereinbart"

Würde also beudeuten, dass die Miete über den Index ab 01.01.2012 erhöht werden könnte, als erstmal 2,5 Jahre sicher wäre.

Oder ?

Weiter mit dem Auszug aus dem Vertrag:

"Ausgangsbasis ist der Preisindex (Verbraucherindex) am 31.12. des Kalenderjahres, in dem der Mietvertrag abgeschlossen"

Wäre also folglich der 31.12.2009, auch logisch !

Würde das beudeten, dass ab 2012 der Index für die Mietberechnung von 2009 betrachtet werden würde ?

Dann wäre ja die über 2,5 Jahre erstmal fest vereinbarte Miete quatsch oder ein Trugschluss, weil der Index 2012 vermitlich sehr hoch wäre, weil er ab 2009 und nicht ab 2011 berechnet werden würde.

Somit würde der Vorteil der ersten 2,5 Jahre quasi im Eimer, weil der Index und die daraus resultierende Mieterhöhung relativ hoch wäre.

Oder darf der neue Index immer nur aus dem letzten aktuellen Index genommen/berechnet werden ?

Des Weiteren kann es ja nicht sein, dass es jährlich immer mehr und mehr werden soll, kann das nicht befristet werden bze. sollte man eine Befristung nicht lieber aufnehmen lassen.

Wir wollten ja eine Weile da wohnen, blos wenn sich die Miete jedes Jahr um ca. 20 Euro erhöht (der Index schwankt immer so zwischen 2-3 Prozent, die Lebendhaltungskosten werden auch in den nächsten Jahren wohl eher steigen als sinken), dann würden wir ja 200 Euro mehr bezahlen auf 10 Jahre gerechnet.

Irgendwie blicke ich da nicht durch, vielleicht kann mir hier jemand mal helfen.

Vielleiucht hat jemand ein Tipp für uns.....

Danke im voraus........

MfG

aus Berlin

anschulle

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44633 Beiträge, 15896x hilfreich)

Du hast das ganz richtig erkannt.

Wenn Du die beschriebenen Folgen vermeiden willst, dann darfst Du den Mietvertrag so nicht unterschreiben.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.211 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen