Mietvertrag Kündigen, 2 Hauptmieter!

29. Juli 2005 Thema abonnieren
 Von 
jakijak
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 1x hilfreich)
Mietvertrag Kündigen, 2 Hauptmieter!

Hallo,
ein Bekannter von mir hat ewig das Problem.
Sein Mitmieter steht mit im Mietvertrag. Jetzt will mein Bekannter ausziehen. Kann der Mietvertrag einfach gekündigt werden, ohne die Einwilligung des 2.Mieters?
Denn der 2.Mieter lebt teilweise auf Kosten meines Bekannten und das ist auf Dauer zu teuer!
Er zahlt zwar die Miete (endlich wieder) aber Telefon muss mein Bekannter komplett selber zahlen.

Was kann er nun machen?

MfG Kühnel

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
jakijak
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

weiß darüber keiner Bescheid?

MfG

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 218x hilfreich)

Wenn zwei Leute im Mietvertrag stehen, können auch zwei Leute (unabhängig voneinander) diesen kündigen. So war es zumindest damals bei mir und meinem Freund. Wir haben beide den Mietvertrag unterschreiben, ich wollte ausziehen, habe gekündigt und mir eine andere Wohnung gesucht. Er konnte die WOhnung nicht halten und ist ebenfalls ausgezogen.

Warum hat "dein Bekannter" nicht einfach bereits den Versuch gemacht, zu kündigen bzw. mit dem VM gesprochen und diesen gefragt, ob es möglich wäre?

-- Editiert von feenkind am 30.07.2005 11:33:37

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
jakijak
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 1x hilfreich)

Weil das jetzt erst kurzfristig entschieden wurde und der Vermieter leider noch nicht erreichbar war. Kann mein Bekannter auch einfach einen Nachmieter suchen, egal was der 2.Mieter dagegen sagt?

MfG

-- Editiert von P. Kühnel am 31.07.2005 17:27:48

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17785 Beiträge, 8027x hilfreich)

Rechtlich gesehen kann nicht ein Mieter kündigen bei zwei Hauptmietern. Feenkind hatte einen kooperativen Vermieter, das kann man aber leider nicht einfordern. Der Vermieter muß Sie nicht aus dem Vertrag entlassen. Solange Sie im Mietvertrag stehen, kann er Sie auch für alle laufenden Kosten heranziehen.

Nachmieter suchen bringt im Moment gar nichts, darauf muß sich der Vermieter nicht einlassen, also erst mit dem Vermieter reden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44659 Beiträge, 15908x hilfreich)

Die Antwort von feenkind ist leider falsch.

Wenn ein Mietvertrag von 2 Mietern unterschrieben wurde, können auch nur beide gemeinsam kündigen. Die Kündigung nur durch einen Mieter ist unwirksam (außer der Vermieter akzeptiert das freiwillig).

Der Vermieter muss auch keinen Nachmieter akzeptieren.

Du hast jedoch einen zivilrechtlichen Anspruch gegen Deinen Mitmieter, dass er eine Kündigung mit unterschreibt. Darauf könntest Du ihn ggfls. verklagen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
impulz
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 1x hilfreich)

ACHTUNG!!!!

Genau das ist meiner Freundin passiert.

Sie hatte mit Ihrem Exfreund zusammen den Mietsvertrag unterschrieben.

Beide haben zusammen gekündigt.

Sie ist wie vereinbart ausgezogen, er ist in der Wohnung geblieben und hat keine Miete mehr gezahlt.

Ende vom Lied:
Gerade heute hat meine Freundin Ihres Eidesstadtliche Versicherung abgegeben, da sie die 10.000€ Mietschulden, Gerichtskosten und Zwangsräumungskosten nicht zahlen kann!

Soll heißen, Sie hat vor gericht verloren, und wurde dazu verdonnert die Kosten die durch den Mietpartner entstanden sind zu zahlen, obwohl die Wohnung gekündigt wurde und obwohl sie zum vereinbarten Termin ausgezogen ist!

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 218x hilfreich)

Ui, das wusste ich nicht. Bei uns ging das, wie geschrieben, absolut problemlos.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
costja888
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 6x hilfreich)

Frage an hh:

Wie würde den das Klagebegehren lauten, wenn ich den zivilrechtlichen Anspruch auf Unterzeichnung der Kündigung geltend machen will und vor allen Dingen: Auf was könnte ich den so eine Klage stützen? Wegfall der Geschäftsgrundlage oder was sollte das sein?

Grüße

4x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.449 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.754 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen