Gemeinsamer Mietvertrag-Trennung-Kündigung

27. Dezember 2005 Thema abonnieren
 Von 
Catlady
Status:
Lehrling
(1477 Beiträge, 196x hilfreich)
Gemeinsamer Mietvertrag-Trennung-Kündigung

Als ich mit meinem (noch) Mann zusammen gezogen bin, haben wir den Mietvertrag beide unterschrieben.
So ein Mietvertrag aknn aber nur von beiden Parteien gleichzeitig gekündigt werden. Der VM will mich auch nicht aus derm Mietvertrag entlassen.
Mein (noch) Mann weigert sich zu küdnigen und denkt so die Beziehung aufrecht erhalten zu können.
MEin Problem jetzt: Wenn ich ausziehe bin ich ja weiter verpflichtet Miete zu zahlen. Ich habe aber keine Lust (und auch nicht das Geld) zwei Wohnungen zu unterhalten. Mit ihm zusammen wohnen bleiben geht nicht. Nur faktisch versucht mein Mann jetzt den Auszug und damit die Trennung dadurch zu verhindern.
Gibt es eine Möglichkeit aus dem Mietvertrag rauszukommen? Es kannd och nicht sein,d ass ich für meinem Mann die nächsten 10 (oder wie lange er auch immer da wohnen bleibt) Jahre die Miete zahlen muss.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-557
Status:
Schüler
(273 Beiträge, 12x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44686 Beiträge, 15923x hilfreich)

Ja, Du hast gegen Deinen Mann einen rechtlichen Anspruch, dass er die Kündigung mit unterschreibt. Wenn er sich standhaft weigert, musst Du das aer einklagen.

Solange ändert sich im Verhältnis zum Vermieter leider nichts. Beide Hauptmieter sind gesamtschuldnerisch für die Miete haftbar. Bei Zahlungsverzug kann sich der Vermieter also aussuchen, gegen wen er vorgeht.

Im Innenverhältnis gegenüber Deinem Mann hast Du aber den Anspruch, dass er die Miete alleine bezahlt. Das musst Du allerdings mit Deinem Mann alleine ausmachen. Der Vermieter braucht sich nicht darauf verweisen zu lassen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.752 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.807 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen