Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Kündigung Arbeitsvertrag

8. Juli 2008 Thema abonnieren
 Von 
baumanns
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)
Kündigung Arbeitsvertrag

hallo,


ich möchte meine derzeitige arbeit kündigen. im vertrag steht nichts bzgl. kündigungsfristen, habe aber mitbekommen, dass ich zum monatsende kündigen muss und 4 wochen kündigungsfrist habe. bzw. dies ist wohl die gesetzliche kündigungsfrist.

wie formuliere ich das schreiben am besten? "möchte zum 30. september 2008 kündigen" blabla - was dient zum beweis der einhaltung der kündigungsfrist? datum auf dem kündigungsschreiben bzw. wann ich das schreiben abgegeben habe?

dazu kommt, dass ich z.z. in einem alten vertrag bin, der zum 15.08. ausläuft .. der wurde auf ein weiteres jahr verlängert. gibt es da etwas besonderes zu beachten?

vielen dank.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

... wenn mir einer schreibt * ich möchte kündigen ...*, dann denke ich: tu es doch!
also: ich kündige zum datum.
zu den fristen: google § 622 bgb

zu deinem komfort hier einkopiert:

§ 622
Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen

(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
baumanns
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

und wie beweist man das einhalten der kündigungsfrist?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

quote:
im vertrag steht nichts bzgl. Kündigungsfristen


quote:
dazu kommt, dass ich z.z. in einem alten vertrag bin, der zum 15.08. ausläuft .. der wurde auf ein weiteres jahr verlängert. gibt es da etwas besonderes zu beachten?


Ja, da gibt es etwas zu beachten: Befristete Verträge, in denen nichts über eine Kündigungsfrist steht, sind nicht vor Ablauf der Frist kündbar (weder für AG noch für AN).
Die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende greift hier nicht!



0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

Nachzulesen im TzBfG § 15 Abs. 3

siehe hier:
http://bundesrecht.juris.de/tzbfg/__15.html

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
baumanns
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

schwachsainn - wenn mit "Befristete Verträge, in denen nichts über eine Kündigungsfrist steht, sind nicht vor Ablauf der Frist kündbar (weder für AG noch für AN)" gemeint ist, dass ich den vertrag erst zum 15.08.2009 kündigen darf ..

mir ist eingefallen, dass ein kollege sich ebenfalls schon in einem neuen vertrag für ein weiteres jahr befand. der musste zum monatsende kündigen, kündigungsfrist 4 wochen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

Danke für deine nette Beschreibung meines Wissensstandes.

quote:
schwachsainn


Das sollte eventuell Schwachsinn heißen, oder?

Falls tarif- oder einzelvertraglich keine Kündigungsfrist genannt wird, so ist ein befristeter Arbeitsvertrag nicht kündbar. Guck dir doch einfach mal den Link an.

Entweder ist bei deinem Kollegen also tarif- oder einzelvertraglich eine Kündigungsfrist erwähnt, oder dein AG ist einfach nett, oder dein AG hat so wenig Ahnung wie du!

Gott zum Gruße


PS: Was soll ich eigentlich von jemandem halten, der nicht weiß, wie man das fristgerechte Einreichen einer Kündigung nachweist?

Sagen dir die Begriffe Einschreiben oder Empfangsbestätigung was?








-- Editiert von oha am 08.07.2008 10:34:28

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
baumanns
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

ich gebe den wisch persönlich ab.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
CAM
Status:
Lehrling
(1242 Beiträge, 318x hilfreich)

Dann lass dir den Empfang bestaetigen oder nimm nen moeglichst neutralen Zeugen mit.

Und jetzt entschuldige dich gefaelligst bei oha, der hatte naemlich voellig recht.

Gruss
CAM

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
baumanns
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

wo sind wir denn hier - im kindergarten?
lol.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

quote:
wo sind wir denn hier - im kindergarten?


Nein, natürlich nicht, obwohl das Geschreibe mancher User einen solchen Rückschluss zuließe.

Also, geh spielen...

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.607 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen