Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.592
Registrierte
Nutzer

Unterhaltsbeihilfe fuer Kind rueckwirkend zahlen ?

29. August 2013 Thema abonnieren
 Von 
fb371669-31
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterhaltsbeihilfe fuer Kind rueckwirkend zahlen ?

Hallo ihr Lieben, Mein Freund hat heute Post bekommen, er solle 6000 €nachzahlen.Kein Unterhalt sondern soetwas wie Unterhalts (bei) hilfe !? Die Mutter muss das wohl vor ca 6 jahren beantragt haben und jetzt wo sich zwei Ämter zusammen geschlossen haben, ist aufgefallen, dass dieser Betrag noch offen ist und mein Freund soll das jetzt in den naechsten 14 Tagen ueberweisen, da sonst das Konto gepfaendet wird. Ist das rechtens? Ist er nicht nur dazu verpflichtet den Unterhalt zu zahlen ? (Zahlt auch zusaetzlich Kleidung, Schulbedarf etc. Da die Mutter Hartz4 bezieht) Er hat bisher Unterhalt immer ordnungsgemaess und in voller Hoehe gezahlt. Muss er fuer die 6000 € nun aufkommen ?

Notfall oder generelle Fragen?

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2980x hilfreich)

Hallo,

den Begriff "Unterhaltsbeihilfe" gibt es eigentlich nicht.

Ist es vielleicht Unterhaltsvorschuss, den die Mutter als er nicht zahlen konnte, erhalten hat, und der jetzt zurückgezahlt wird.

Oder soll es die Kostenbeteiligung nach Sozialrecht sein?

SG

Berry

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb371669-31
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ein unterhaltsvorschuss ist es definitiv nicht.it dem unterhalt habe das nichts zu tun sagte die dame vom amt.sie sagte die mutter hatte vor 6 jahren zusaetzlich eine unterstuetzung beantragt, weil das geld nicht reichte was sie bekam. Aber bei ihr ist halt nichts zu holen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35313 Beiträge, 13312x hilfreich)

Dann sollte man vielleicht mal in den Bescheid gucken und hier schreiben, um was es geht!

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fb371669-31
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn das so einfach waere, haette uch das ja gemacht ! Ist mir schon klar, dass das so viel einfacherer waere, aber es ist leider so, dass mein freund hier auf montage ist und der brief 500 km entfernt in der wohnung liegt wo er erst mal nicht hinkommt. Derjenige der die post macht hat nur ausgerichtet, dass da was im briefkasten lag.daraufhin hat er beim amt angerufen und diese info erhalten...

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35313 Beiträge, 13312x hilfreich)

Nun ja, ohne dass man weiss, um was es geht, wie soll man da raten?

Abgesehen davon - in dem Bescheid steht ja wohl kaum drinnen, dass jetzt was wegen Zusammenlegung zweiter Ämter aufgefallen ist.

Du bringst doch hier nicht mal im Ansatz die bekannten und entscheidenden Fakten rüber.

wirdwerden

-----------------
""

-- Editiert wirdwerden am 30.08.2013 12:20

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9330 Beiträge, 2980x hilfreich)

Hallo FB,

ich werfe mal das Stichwort "Telefax" in den Ring. Sollte auch über 500 KM klappen.

SG

berry

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
fb371669-31
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja wir warten jetzt erst mal ab.wir lassen uns das ding jetzt erst mal hier her schicken.solange wird auch nichts gezahlt.melde mich wieder wenn was schriftlich vorliegt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.448 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.421 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen