Renovierung nach Einzug

4. Dezember 2005 Thema abonnieren
 Von 
Erik_Fischer
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Renovierung nach Einzug

Guten Tag.

Ich habe seit dieser Woche eine Neue Wohnung. Einen Vorvertrag ohne Bestimmungen habe ich bereits unterschrieben, die halbe Miete für die zweite Hälfte des Dezembers und die Kaution sind bezahlt. Der richtige Vertrag wird in 2 Wochen fertiggestellt – bis dahin gibt mir der Vermieter Zeit die Wohnung zu renovieren, ohne dass ich dafür Miete bezahlen muss.

Leider gibt es mit dieser Wohnung ein paar Probleme. Das Gebäude mit ca. 12 Mietparteien ist ein sanierter Einbau. Ich bin nach der Sanierung der erste Mieter in dieser Wohnung. Es ist alles neu, bis auf die Wände. Die alte Tapete (bis zu 6 Schichten) war auf den Wände habe ich entfernt. Unter der Tapete tat sich allerdings einiges auf. Rostige Metallstücke (von alten Leitungen, können nicht entfernt werden), alte Kabel, mind. 100 Dübel und falsch Verputzte Stellen über einer Heizung, welche das Fensterbrett 2 mal springen ließen. Der Putz bröckelt in großen Stücken ab, die Fensterbank ist gebogen. Außerdem gibt es zwei große Schimmelflecken in der Küche in Bodennähe. Eine Holztür zur Abstellkammer fällt fast auseinander und ist nicht mehr verschließbar.

Meine Fragen wären nun:
• Welche Bedingungen muss ich dem Vermieter stellen?
• Kann ich verlangen, dass die Wohnung beim Auszug besenrein wieder verlassen wird?
• Muss ich alle Mängel selbst beheben?
• Muss ich Tapete und Farbe selbst bezahlen?

Ich wäre sehr erfreut, wenn sie mich über meine Rechte diesbezüglich aufklären würden. Solange bis ich eindeutige Antworten habe warte ich noch mit dem tapezieren der Wände (zumal die rostigen Metallstücke sicher die Tapete beschädigen würden, ganz abgesehen vom Schimmel und dem Putz).

Mit freundlichen Grüßen, Erik Fischer

-- Editiert von Erik_Fischer am 04.12.2005 16:17:15

-- Editiert von Erik_Fischer am 04.12.2005 17:20:57

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.02.2010 16:51:31
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,
als erstes unbedingt Bilder machen und einen Augenzeuge hinzuziehen, zweitens den Vermieter anrufen der soll sich das anschauen. Mach unbedingt ein Übernahmeprotokoll (mit Zeugen) wo alle Mängel festgehalten werden. Gerade bei Schimmel ist das so eine Sache, irgendwann kommt der VM und sagt "du hast nicht richtig gelüftet etc.". Alle, wirklich alle Mängel im Übernahmeprotokoll aufschreiben und vom VM unterschreiben lassen!

-----------------
"lady"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Erik_Fischer
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe nun einen Termin mit meinem Vermieter vereinbart. Wir treffen uns heute Abend und notieren die Mängel wie oben beschrieben. Dies wurde mir übrigens auch von meinem Versicherungs-Makler und meinem Anwalt geraten.

Meine Schwiegermutter schilderte mir ihre Erfahrung mit dieser Wohnungsbaugesellschaft: Sie musste vor Auszug alle Dübel und Schrauben entfernen und die Löcher verschließen. Sie wiederrum hörte von Bekannten die dies nicht taten, dass vom Vermieter Handwerker für diese Arbeit beauftragt wurden und die Rechnung an die Mieter gingen. Als ich auf ein Übernahmeprotokoll bestand reagierte der Vermieter etwas überrascht und beendete das Gespräch sehr schnell.

Aus den zusätzlichen Renovierungsarbeiten ergibt sich ein anderes Problem. Durch Schimmel und Putzschäden verzögert sich weitere Arbeiten wie Tapezieren und Malern und somit auch der Einzug. Für den Einzug gab man mir, wie schon erwähnt, 2 Wochen ohne dafür zu bezahlen. Habe ich Anspruch auf Mietminderung für diesen Monat, wenn der Vermieter eine Einzugsverzögerung verschuldet?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2034
Status:
Lehrling
(1905 Beiträge, 272x hilfreich)

geht ja schon gut los, dieses Vertragsverhältnis......

Klar können Sie mindern, wetten dass dann Ihr Verhältnis gscheit belastet ist?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Erik_Fischer
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Wie würden Sie dann mit dem Vermieter umgehen? Sollte ich mir die Tage, die die Renovierung jetzt in Anspruch nimmt auf den nächsten Monat anrechnen lassen? Gibt es dafür Paragraphen? Ich würde gern mit handfesten Aussagen meinem Vermieter gegenübertreten.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Erik_Fischer
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Meine Wohnungsvermittlerin sagte, ich könne einfach über den kaputte Putz und über die alten Dübel tapezieren. Zu meinem Glück hatte sie keine Zeit und schickte einen sachkundigen Kollegen zu unserem Treffen. Heute Mittag müsste die komplette Wohnung frei von Schimmel, Putzschäden, gebrochenen Fensterbänken und Löchern sein.

Manchmal hilft es einfach dem Vermieter Druck zu machen. Vor allem in meiner Situation, wo ich doch noch keinen endgültigen Vertrag unterschrieben habe...

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.200 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen