Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.069
Registrierte
Nutzer

Urlaub Berechnung der Stunden

2.2.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Woche Urlaubstag
 Von 
sabine0312
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 5x hilfreich)
Urlaub Berechnung der Stunden

Mein Mann arbeitet laut Vertrag 40 Std. die Woche.

Die gesamte Firma (kein Betriebsrat/keine Gewerkschaft) arbeitet seit Jahren 44 Std. in der Woche. Im SOmmer steigt die Arbeitszeit während etwa 10 Wochen um 5-15 Std mehr an.
Das ist jedes JAhr so und ändert sich auch nicht.
Eine Urlaubswoche wird jedoch mit lediglich 40 Std. (siehe Vertrag) bezahlt.
Gibt es da keine Rechtssprechung, dass ein Urlaubstag den Durchnitt der letzten ? Monate haben muss?

Nun kommt der Chef noch damit um die Ecke, dass er sich mal schlau machen will, dass die vertraglich festgelegten 30 Urlaubstage doch um 6 Tage weniger werden sollten.

Kann ich mich iwo schlau lesen?

Bine

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Woche Urlaubstag


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2492x hilfreich)

quote:
http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__11.html

Laut BurlG sind die Überstunden also nicht zu berücksichtigen.
Allerdings ist hier mehr als fraglich, ob man die 4 Stunden noch als Überstunden bezeichnen darf, wenn diese jede Woche anfallen. M.E. hat sich der AV dahingehend geändert, dass nun 44h pro Woche gearbeitet und (hoffentlich) auch bezahlt werden.

quote:
Nun kommt der Chef noch damit um die Ecke, dass er sich mal schlau machen will, dass die vertraglich festgelegten 30 Urlaubstage doch um 6 Tage weniger werden sollten.

Das ginge nur einvernehmlich mit Zustimmung der AN, durch deren stillschweigende Duldung (auch konkludentes Handeln genannt) oder per Änderungskündigung.

Näheres zur Änderungskündigung (da stünden die Chancen für den AG allerdings bei grob Null, wenn man die Vertragsänderung per Änderungsschutzklage am Arbeitsgericht überprüfen lässt):

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Aenderungskuendigung.html

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sabine0312
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 5x hilfreich)

Ganz genau, das ist die Frage. Die wochenarbeitszeit beträgt von Anfang an mind. 44 STunden. Und im SOmmer kommen da auch schnell mal 60 Std. zusammen. Aber generell wird IMMER 44 Stunden gearbeitet.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12309.07.2016 16:31:25
Status:
Junior-Partner
(5012 Beiträge, 2492x hilfreich)

Und werden die 44 Stunden wenigstens bezahlt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
sabine0312
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 5x hilfreich)

Ja, das schon, aber der Chef hat eine *IchbinderHerrscher*-Haltung zum Schreien.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
blaubär+
Status:
Gelehrter
(11840 Beiträge, 4891x hilfreich)

nach der philosophie des burlg ist ein arbeitstag gleich einem urlaubstag, oder - anders gesagt - der AN ist so zu stellen, als ob er wie üblich gearbeitet hätte. für das urlaubsentgelt ist der durchschnitt der letzten dreizehn wochen zugrunde zu legen.
in der firma deines mannes ist es offenbar so, dass im sommer betriebsüblich mehr gearbeitet wird als zu anderen jahreszeiten. ich vermute aber auch, dass in der hochsaison ohnehin niemand urlaub nimmt, noch genehmigt bekommt.
was die gelüste angeht, urlaub zu kürzen: vertrag ist vertrag.

n.b.: wenn für urlaub und andere legitime zeiten der abwesenheit nur 40 h zugrunde gelegt werden, müssten urlaub etc. im ergebnis zu minusstunden führen - und das kann nicht sein.




-----------------
""

-- Editiert am 02.02.2011 17:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
sabine0312
Status:
Beginner
(74 Beiträge, 5x hilfreich)

Das gibt keine Minusstunden, da per Stundenlohn bezahlt wird. Da sinds dann anstatt 173 Stunden eben 220 oder wie auch immer.
Für 2 Wochen Urlaub werden 80 Stunden bezahlt, auch wenn die normale Arbeitswoche NIE 40 Std hat.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.784 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.678 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.