Falsche Heizungsart im Angebot und im Mietvertrag angegeben. Vertrag wirksam?

7. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
albr
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Falsche Heizungsart im Angebot und im Mietvertrag angegeben. Vertrag wirksam?

Hallo,
habe folgendes Problem: Habe eine Wohnung durch ein Immo.büro gefunden, einmal angeschaut, Paar Tage später den Vertrag unterschrieben.
In der Annonce und im Vertrag stand, die Wohnung habe eine Zentralheizung. Heute die Kaution bezahlt, bei der Wohnungsübergabe fiel auf, die Heizkörper haben Kabel und keine Rohre, also elektrische Heizung, keine Zentralheizung. Will elektrische auf keinen Fall(deutlich höhere Gesamtkosten), habe bei meiner Bank die Kaution zurück buchen lassen, mich mit dem Verwalter in Verbindung gesetzt, ihm die Schlüssel zurückgebracht ( mit Quittung). Der Mietvertrag beginnt erst am 15.12.07, der Verwalter wolle die Wohnung wieder ausschreiben, dass ich nur die halbe Kaltm. für 15-31.Dez. bezahle und sonst nix. Er will trotzdem, dass ich die Wohnung ofiziell kündige, also mit 3-Mon. Frist. Ist der Vertrag überhaupt wirksam? Wenn ich die offiz. Kündigung schreibe, erkenne ich den Vertrag doch an, oder? Kann ich hier aus dem wichtigen Grund fristlos kündigen? §543, (2)-1., (3)-1. ? Schliesslich habe ich für Zentr.heizung und Warmwasser unterschrieben und er wird sie sicher nicht extra für mich einbauen. Wie gesagt, elektr.Heizung wurde nie erwähnt, weder mündlich noch schriftlich. Viell. arglistige Täuschung? So kostet die Whg 20% mehr, die NK ohne Strom sind allein so hoch, dass ich davon ausging, die Zentr.Heizung wäre drin.
Wass soll ich machen, welche Kündigung schreiben? Was für Rechte habe ich überhaupt? Mit einem Auto wäre ja klar, willst Benziner und es wird ein Diesel unterjubelt, wird das Auto zurückgebracht, und hier?
Danke für Ihre Antworten

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



48 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

bei der Wohnungsübergabe fiel auf, die Heizkörper haben Kabel und keine Rohre

Bei der Besichtigung war das noch anders ?

Will elektrische auf keinen Fall(deutlich höhere Gesamtkosten)... So kostet die Whg 20% mehr

Woher weißt Du das eigentlich ?

elektr.Heizung wurde nie erwähnt, weder mündlich noch schriftlich.

Aber optisch. Arglistige Täuschung sieht anders aus.

die NK ohne Strom sind allein so hoch, dass ich davon ausging , die Zentr.Heizung wäre drin.

So richtig viel Gedanken hast Du Dir vor Vertragsabschluß aber wirklich nicht gemacht, oder ?

Was für Rechte habe ich überhaupt?

M.E. das Recht, fristgerecht zu kündigen.
Aber vorher solltest Du Dich nochmal nach den tatsächlichen Kosten einer Elektroheizung erkundigen.


0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 81x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Einen offenen 'Mangel' kann man nicht arglistig verschweigen.

(Ich habe auch noch nie einen Mietvertrag gesehen, in dem die Heizungsart festgelegt wurde).



-- Editiert von Morthingale am 07.12.2007 20:29:41

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
albr
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

@Morthingale:

ich muß mich doch nicht so gut technisch auskennen und eine el.Heizung von einer Zentr. Heizung unterscheiden können, ganz besonders wenn es im Vertrag "Zentralheizung" heißt und mehrfach erwähnt wird.
Gedanken habe ich mir schon darüber gemacht, sonst wüßte ich nicht, was eine el.Heizung an sich darstellt und dass ich sie nicht haben will. Oder gilt bei Mietverträgen "Gekauft wie gesehen", egal ob es stimmt oder nicht, was drinnen steht?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
albr
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Im Mietvertrag §1 Punkt 1 steht (originaltext, privatdaten ausgeklammert:

"Zu Wohnzwecken werden vermietet in <Adresse> zur Nutzung von<x> Personen; eine Wohnung; 1.OG; Zentralheizung ist vorhanden. 3 Zimmer, 1 Bad 1 Küche 1 Diele ........"

Ist es jetzt wirklich egal, ob es nichtzentral oder zentral beheizt wird, ich meine, in Verbindung mit Vertrag, damit, was drin steht? Ich unterschreibe für etwas, was komplett anders beschaffen ist und muss dafür haften?

Ich wollte nur wissen, ob so ein Vertrag Gültigkeit hat, mich interessiert nicht ob jetzt die el.heizung tatsächlich so teuer ist wie Zentralhzg.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Katerchen,

das
die NK ohne Strom sind allein so hoch
ist nur eine persönliche Ansicht des TE.
Das macht die NK nicht unangemessen.

Der Begriff Zentralheizung sagt nichts über den Energieträger aus.
Zentralheizungen können (und werden gelegentlich) auch mit Strom betrieben.

Hier wurde Zentralheizung offenbar zur Unterscheidung von Ofenheizung benutzt.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Wenn der TE an einem bestimmten Energieträger interessiert gewesen wäre, hätte er sich doch wohl danach erkundigt.

'Zentralheizung' sagt garnichts aus.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7282 Beiträge, 1595x hilfreich)

Also,

wir hatten in unserer letzten Wohnung Nachtspeicheröfen (denke mal ist jetzt das gleiche wie diese Elektroheizung) und diese waren nicht teurer als unsere jetzige Ölheizung. Wir haben damals 200 EUR/Monat Strom bezahlt, wobei wir heute 85 EUR/Monat zahlen + Heizöl ca. 100 EUR/Monat (der letzte Winter war ja keiner...).

Nachteil ist halt das, daß wenns plötzlich kalt wird und Du hast nicht aufgeladen, dann frierst Du halt.

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Steht da irgendetwas, was mir widerspricht ?

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
albr
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

quote:
Sicher kann der Mietvertrag wirksam sein, aber nur wenn du die falsche Beschreibung akzeptiert. Dir steht frei der Vertrag so zu übernehmen oder die anzufechten, d.h. ohne Einhaltung an die Kündigungsfrist!!

Und somit sind 3 Monatesmieten fällig, auch wenn er mündlich was anders sagt!


@ :§§: Danke für Ihre Antworten. d.h. den Vertrag gar nicht erst anerkennen, oder? Das habe ich mir am Anfang auch gedacht, ist ja auch logisch, das wenn um irgendwas mit falschen Tatsachen beworben und verkauft wird, kann man ja vom Kauf zurücktreteten, wenns ans Tageslicht kommt? Ich meine, Vermieter haben z.B. einen Grund zur fristl. Kündigng, wenn der Mieter falsche Angaben bei der Selbstauskunft macht. Gibts sowas Ähnliches andersrum? Oder fällt es unter Betrug allgemein?

@ Morthingale: Ihre Antworten sind wie immer sehr "hilfreich" .


-- Editiert von albr am 07.12.2007 22:23:45

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12326.08.2009 09:57:04
Status:
Schüler
(179 Beiträge, 72x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
albr
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht doch nicht um Energieträger, ich will nicht so tief in den Keller :)
Unterscheiden zw. Etagenheizung und Zentr.Heizung kann ich wohl, aber darum gehts hier nicht. Auch das andere "Selbst wenn..." :sweat:

Es geht mir nur darum, ob ich ausm Vertrag raus kann, der erst inner Woche beginnt und worin falsche Tatsachen stehen.

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12326.08.2009 09:57:04
Status:
Schüler
(179 Beiträge, 72x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 824x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Tja, Hanni,

ist Albrechts Vermutung, der VM wollte ihn durch bewußte Falschangabe betrügen, für Dich etwa wahrscheinlicher ?

Wie stehst Du denn zu Albrechts eigentlicher Frage ?

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 81x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

(Ich habe auch noch nie einen Mietvertrag gesehen, in dem die Heizungsart festgelegt wurde).

Das bezog sich jetzt mehr auf den Energieträger, der Albrecht ja anscheinend so wichtig war.

Ich kenne keinen einzigen MV, in dem festgelegt wird, daß die Wohnung mit Gas, Öl oder was auch immer beheizt wird.

Wenn Du damit Blockspeicher meinst

Nicht nur, das trifft auch auf Elektrodirektheizungen zu. Habe ich selbst 15 Jahre in der Wohnung gehabt.

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 81x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Elektroheizkörper, die an einen eigenen Stromkreis (pro Raum mit eigenem Thermostat) angeschlossen sind und mit normalem Strom betrieben werden.

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
guest123-2085
Status:
Praktikant
(838 Beiträge, 328x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 81x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Ist doch nicht wie bei armen Leuten hier :grins:

In dem einen Fall, in dem ich das überprüfen konnte, war es noch nicht einmal teurer als Gaszentralheizung (wg. Modernisierungsumlage unter dem Strich sogar billiger).

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
Stefan 5
Status:
Bachelor
(3905 Beiträge, 1292x hilfreich)

Wenn Sie auf keinen Fall die Wohnung behalten möchten, fechten Sie den Vertrag unverzüglich sowohl wegen Täuschung als auch Irrtums an (wobei der Irrtumsgrund nicht greifen wird).

Des Weiteren kündigen Sie vorsorglich parallel das Mietverhältnis fristlos und hilfsweise fristgerecht.

Dann haben Sie alles mögliche getan.

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 824x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.752 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.807 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12