Vermieter verlangt bei Auszug NBK-Vorauszahlung

22. Mai 2013 Thema abonnieren
 Von 
Jang69
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter verlangt bei Auszug NBK-Vorauszahlung

Hallo liebe Community. Mein Vermieter und ich sind momentan auf Kriegsfuß. Die Nebenkosten im Jahre 2011 betrugen bei mir die Nachzahlung 1000Euro. Jetzt ziehe ich Ende Juni aus und der Vermieter will (inklusive dem Einbehalten der Kaution) von mir eine Vorauszahlung gemessen an der letzten Abrechnung für 2012 und 2013 beim Auszug verlangen. Was circa 1500 Euro beträgt - ohne einen Beleg. Darf er das ? Beziehungsweise muss ich der Vorauszahlung nachgehen?
Er meinte nach Mietrecht müsse ich das, aber ich kann nichts finden.

Vielen lieben Dank für jeden Rat .


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3594 Beiträge, 1463x hilfreich)

Da gibts auch nichts zu finden. Er kann die Kaution einbehalten, in diesem Fall offenbar in voller Höhe, bis zur Abrechnung über die Nebenkosten, d.h. die von 2012, die dieses Jahr erfolgt, und anteilig für 2013, die in 2014 abgerechnet werden. Wenn die Nachzahlung aus der Abrechnung die Kaution übersteigt, mußt du das halt so bezahlen.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38124 Beiträge, 13926x hilfreich)

Wann endet denn der Mietvertrag? Bis dahin darf er auf der Basis der bisherigen Abrechnungen auch Vorauszahlungen erfordern.

wirdwerden

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 428x hilfreich)

Wurden denn aufgrund der erheblichen Nachzahlung die monatlichen Vorauszahlungen nicht angepasst?

-----------------
"MfG
Susanne

Das Gute gehört in die Mitte sprach der Teufel und setzte sich zwischen die Anwälte [Shakespeare (Heinrich IV, 6. Akt)]
"

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.573 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.047 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen