Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.385
Registrierte
Nutzer

Arbeit Arbeit Arbeit

27. Dezember 2011 Thema abonnieren
 Von 
CodeGeass
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeit Arbeit Arbeit

Und zwar hab ich das Problem das ich öfters mal über meine 8 stunden in einer schicht hinauskomme und habe berreits mehr als 100 überstunden auf mein konto.Das sieht bei meinen arbeitskolegen genau so aus und uns wird gesagt wann wir urlaub/frei machen solln wir können es nicht selbst einreichen denn dann wird es abgelehnt.
Von pausen ist gar nicht zu reden an den maschienen dürfen wir nicht essen und die maschienen für mehr als 5 min aus dem blick zu lassen geht auch nicht.
ich will den job aber auch nicht verlieren weil ich nicht weiß wie ich sonnst mein geld verdienen soll aber ich habe auch schon psychoterapien hinter mir und nehme medikamente um den ganzen stress zu überwältigen.
Könnt ihr mir tipps geben was ich machen kann oder an wen ich mich wenden kann?

-----------------
""

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14715 Beiträge, 5678x hilfreich)

Das Mindeste, was einem AN zusteht, ist sein Recht.
/// wann wir urlaub/frei machen solln können wir nicht selbst einreichen

... doch, könnt ihr. Und wenn der Urlaub abgelehnt wird, gegebenenfalls vors Arbeitsgericht gehen. siehe BUrlG.

/// Von pausen ist gar nicht zu reden

Nach 6 Stunden Arbeit muss eine Pause von mind. 30 min. gewährt werden ... siehe ArbZG

Ohne sich auf die Hinterfüße zu stellen, wird das nicht zu erreichen sein, fürchte ich - schlau machen und handeln. Ihr solltet euch zusammenschließen und gemeinsam vorgehen. Eine/n kann man immer *rundmachen* - mit einer Gruppe ist das weitaus schwieriger.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
CodeGeass
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Problem dabei ist das wir alle angst haben unseren job zu verlieren da wir nur noch eine hand voll leute sind da alle anderen gekündigt wurden sind.
Jeder einzelne von uns muss für ungefär 3 arbeiten und da wir unsere cheffs kennen werden auch wir gekündigt wenn wir uns an jemanden wenden der uns helfen kann ich habe mal was gehört da kann man sich melden und man bleibt annonym.
Nur leider habe ich vergessen wer das nochmal genau war.

Als info wir sind eine kabelfirma mit GmbH

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14715 Beiträge, 5678x hilfreich)

/// ... dass wir alle angst haben ... werden auch wir gekündigt wenn wir uns an jemanden wenden der uns helfen kann


So konstruiert man eine ausweglose Situation. Es gibt niemanden, an den man sich anonym wenden kann, der dann "die Kastanien aus dem Feuer holt".

/// Jeder einzelne von uns muss für ungefär 3 arbeiten

Du hast einen Vertrag, in dem steht, wozu du dich verpflichtet hast. Wenn du kein Vertrauen in deinen Vertrag hast, ist das freilich eine miese Grundverfassung. Du bist Vertragspartner und nicht Sklave. Aber das musst du selbst erst einmal für dich klar haben.
Sich gegen Zumutungen zu wehren, erfordert allerdings Klugheit und eine Strategie.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17781 Beiträge, 8005x hilfreich)

"...aber ich habe auch schon psychoterapien hinter mir und nehme medikamente um den ganzen stress zu überwältigen."

Dass Sie Ihre Gesundheit ruinieren für einen Job, bei dem Sie so mies behandelt werden, ist es nicht wert.
Mit Angst lässt sich das Recht nicht durchsetzen.

Im Grunde ist es wieder wie in der Steinzeit: Kämpfen oder Flüchten. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht, um etwas zu ändern.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.773 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.765 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen