Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.461
Registrierte
Nutzer

Häuser erben mit Risiko?

 Von 
Amsivarier
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Häuser erben mit Risiko?

Hallo.
Die Eltern meiner Frau besitzen 1 Einfamilienhaus und einen Resthof.
Wert: EFH etwa 60.000, Resthof 100.000.
Problem: Beides komplett zugemüllt.
Evtl. auch großflächig kontaminierte Erden. (Altöl)

Wie ist es wenn nun beide sterben?
Es sind insgesamt 7 Geschwister erbberechtigt.
3 sind in Privatinsolvenzen, 2 leben am sozialen Minimum.

Meine Frau ist die Einzige mit freien Besitz und hohen Einkommen.

Wer muss für die Entsorgung aufkommen?
Geht das geteilt an die Erben?
Werden die Anteile der Kosten auf die finanziellen Möglichkeiten angerechnet?

Vielen Dank für die Antworten!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten erben Wert Frau


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4897 Beiträge, 2309x hilfreich)

Zitat:
Wer muss für die Entsorgung aufkommen?


Der/die Eigentümer

Zitat:
Werden die Anteile der Kosten auf die finanziellen Möglichkeiten angerechnet?


Nein.

Gegenfrage: will deine Frau das Anwesen erben?

Weil ansonsten erledigt sich das ganze von selbst: das Ganze geht in die Teilungsversteigerung und die Erlöse daraus werden geteilt. Die Entsorgungsprobleme hat dann der neue Eigentümer.
Man sollte da nur nicht mit einem all zu hohen Versteigerungserlös rechnen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Amsivarier
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo.
Erstmal "Danke!" für die schnelle Antwort.
Wir (meine Frau) sind uns nicht sicher was wir machen sollen. Gerade der Resthof könnte eine Kostenfalle werden.
Das EFH hat vermutlich sogar Hausschwamm.
Und alles ist in unvorstellbaren Ausmaß zugemüllt.

Aber nach dem ableben sind doch die Erben Eigentümer.
Die Kinder. Richtig?
Dann müssten die die Reinigungskosten zahlen wenn die Häuser verkauft werden?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4024 Beiträge, 2300x hilfreich)

Zitat (von hiphappy):
Die Entsorgungsprobleme hat dann der neue Eigentümer
Aber nur dann, wenn das beim Verkauf auch so vereinbart wurde oder wenn die Verkäufer nichts davon wussten.
Einfach "Teilungsversteigerung" ist auch nicht: Da wird vorher ein Gutachten gemacht und nach dem geschilderten Sachverhalt dürfte dem Gutachter schon auffallen, dass das Grundstück kontaminiert ist.
Denkbare Folgen: kleine Meldung ans Ordnungsamt und die Erbengemeinschaft wird aufgefordert, den Missstand unverzüglich innerhalb einer seeehr kurzen Frist zu beseitigen, unabhängig von Versteigerung etc. Nach Ablauf der gesetzten Frist wird das Ordnungsamt tätig und verlangt anschließend die verauslagten Kosten von der Erbengemeinschaft zurück. Dabei sind sie frei darin, von wem sie das verlangen - ich würde die nicht verschuldete Tochter als guten Kandidaten sehen. Diese darf sich dann mit ihren Miterben auseinandersetzen, wie sie von denen deren Anteil an den Kosten bekommen kann.

Kurz gesagt: Nach dem Ableben sind die Erben dafür zuständig.
Es zwingt aber niemand deine Ehefrau, Erbin zu sein: Wenn sie innerhalb von 6 Wochen nach dem Todesfall (oder ihrer Kenntnis davon) das Erbe formgerecht ausschlägt, dann hat sie damit nichts m ehr zu schaffen.
Sollte sie sich allerdings irren und die Entsorgungskosten sind doch bedeutend geringer als die Erbmasse Wert hat, dann ist das eben ihr Pech.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Amsivarier
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo.

Weiss jemand was es kostet kontaminierte Erde zu entsorgen?
Konkret gefragt ein Kubikmeter mit Altöl und anderen Stoffen, vermutlich hauptsächlich Betriebsmittel für KFZ.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.670 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.514 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen