Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
573.997
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Utopische Kosten für Namensänderung bei Pauschalreise

20.2.2021 Thema abonnieren Zum Thema: Reise gebucht
 Von 
jayokdaone
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 0x hilfreich)
Utopische Kosten für Namensänderung bei Pauschalreise

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen, wie folgender Sachverhalt einzuschätzen ist.

Ich habe ca. 6 Monate vor Reisebeginn eine Dynamische Pauschalreise gebucht. Ich habe die Reise über einen großes Vergleichsportal gebucht. Ich habe schon des öfteren über diees Portal gebucht und somit war auch der Name eines Kumpels mit eingespeichert, mit welchem ich schonmal verreist bin.
Dieses Mal wollte ich mit Frau und Tochter verreisen. Habe leider nicht richtig aufgepasst und nach dem Klick, wurde die Reise für Meinen Kumpel, meine Tochter und mich gebucht. Das ist mir vor Zugang der Buchungsbestätigung aufgefallen und ich habe um Änderung gebeten.

Habe nichts weiter gehört und am nächsten Tag ist die Buchungsbestätigung für besagte Personen eingegangen.

Ich habe dann die Antwort erhalten, dass nur für die Namensänderung 485,00€ anfallen sollen. Auf Anfrage wie die Kosten zustande kommen, wurde mir gesagt, dass die Airline keine Umbuchungen zulässt und die Tickets neu gebucht werden müssen.

Ich habe dann durch Selbstrecherche erfahren, dass die Airline, gerade wegen der Pandemie, eine Umbuchung gratis gewährt.

Dem Hotel wäre egal wer die 3 Personen sind, welche dort wohnen, solange die Ansprechperson dabei ist. Wir waren schon des öfteren dort.

Ich möchte einfach nur wissen, ob der Verantstalter mir darlegen muss, wie diese Kosten für die Namensänderung zustande gekommen sind oder er mir zumindest die Tickets, die nicht mehr genutzt werden, zukommen lassen muss.
Ich möchte einfach nicht, dass sich gerade in Corona-Zeiten bereichert wird. Sieht doch fast so aus, als ob der Veranstalter kostenlos umbuchen kann, aber 485€ an mich weitergibt.

Danke im voraus.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Reise gebucht


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1745 Beiträge, 217x hilfreich)

Zitat (von jayokdaone):
Ich habe dann durch Selbstrecherche erfahren, dass die Airline, gerade wegen der Pandemie, eine Umbuchung gratis gewährt.
Es handelt sich aber nicht um eine Umbuchung und auch um keine Namensänderung (z.B. nach Heirat), sondern um den Wechsel des Reisenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13247 Beiträge, 5265x hilfreich)

So ist es. Hier wurde eine Reise gebucht und diese soll jetzt storniert werden. Anschließend soll eine neue Reise gebucht werden.
Wie bereits geschrieben wurde, das hat nichts mit einer Namensänderung oder einer Umbuchung zu tun.

@jayokdaone, du hast also einfach nur für jemanden eine Reise gebucht, der aber gar nicht verreisen möchte. Die Reisebuchung für deine Frau fehlt noch.
Du musst dich also erkundigen, welche Stornogebühren fällig sind und dann für deine Frau quasi eine neue Buchung durchführen. So setzt sich der geforderte Betrag zusammen.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cauchy
Status:
Schlichter
(7873 Beiträge, 3857x hilfreich)

Ich verweise mal auf LG München I, 26.09.2013 - 12 O 5413/13. § 651e BGB klingt auch gut.

Ich gebe aber zu, dass ich mich mit Reiserecht nicht so wirklich auskenne.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13247 Beiträge, 5265x hilfreich)

Zitat (von cauchy):
§ 651e BGB klingt auch gut.
Ja und zwar dessen Absatz 4. Der Veranstalter muss lediglich die Kosten nachweisen. Wenn diese hier im geforderten Bereich liegen, dann ist alles o.k.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
cauchy
Status:
Schlichter
(7873 Beiträge, 3857x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Der Veranstalter muss lediglich die Kosten nachweisen. Wenn diese hier im geforderten Bereich liegen, dann ist alles o.k.
Naja, das lediglich sollte man vielleicht eher streichen. Zumal das hier nicht wirklich so klingt, als ob dem Veranstalter ein solcher Beweis gelingen könnte:
Zitat (von jayokdaone):
Ich habe dann die Antwort erhalten, dass nur für die Namensänderung 485,00€ anfallen sollen. Auf Anfrage wie die Kosten zustande kommen, wurde mir gesagt, dass die Airline keine Umbuchungen zulässt und die Tickets neu gebucht werden müssen.

Ich habe dann durch Selbstrecherche erfahren, dass die Airline, gerade wegen der Pandemie, eine Umbuchung gratis gewährt.

Im übrigen bleibt #2 Schwachsinn. Es soll nichts storniert und neu gebucht werden. Das ist auch gar nicht notwendig. Der Teilnehmer wollte wissen, ob der Veranstalter die entstandenen Kosten nachweisen muss. Die Antwort darauf sollte wohl ja lauten. Ob dem Veranstalter das gelingt, wird wohl auch daran liegen, was für ein Tarif dieser Veranstalter bei der Airline nun wirklich gebucht hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Philosoph
(13247 Beiträge, 5265x hilfreich)

Antwort 2 ist aber genau das, was hier gemacht wird.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 206.981 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
86.406 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen