Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Gast der Mieter geht unbefugt an die Heizungsanlage

8. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Gast der Mieter geht unbefugt an die Heizungsanlage

Moin zusammen,

Ganz so leicht wie die Überschrift des Threads ist es leider dann doch nicht…

Zuerst einmal würde ich gerne den Heizungsraum nun verschließen, um vorzubeugen dass nochmal jemand einfach an die Heizung geht, baubedingt ist dies allerdings nicht ohne weiteres möglich ( Arbeit und kosten ). Ich würde also gerne den kompletten Kellerzugang ( normale Tür mit Schloß ) verschließen.

Es handelt sich eigentlich um ein Ein Fam. Haus in welchem ich seit etwa 1,5 Jahren die obere Etage vermietet habe. Die untere Etage wird seit dem Saniert.
Im Mietvertrag ist nun nicht eindeutig geregelt ob ich einen Kellerraum ( wo Sie auch viel Schrott liegen hat ) mitvermietet habe oder nicht.

Folgendes steht dazu im Mietvertrag :
- Vermietet werden die Mieträume im Haus : „3 Zimmer, Küche, Bad, Flur

Etwas weiter unten steht noch :
- mit Küche, Bad/Wc, Flur, Keller, Dachboden, Balkon, Terasse ( wenn nicht vorhanden bitte streichen )
Durchgestrichen habe ich damals aber nur Balkon und Dachboden.

Nun bin ich mir nicht sicher ob Sie dass recht hat einen Kellerraum dort zu nutzen und vollzumüllen oder nicht.
Ich würde im letzteren Fall ein Schreiben aufsetzen mit einer Frist binnen 2 Wochen diesen Kellerraum zu räumen um den Zugang zum Keller verschließen zu können.

Der Gast des Mieters hat mich zudem noch via WhatsApp in einem ziemlich frechen Ton darauf aufmerksam gemacht dass im Heizungskeller kein Brandschutz vorhanden ist ( er sagt ein Feuerlöscher ist Pflicht )
Soweit ich weiß ist dies aber vor Jahren abgeschafft worden, ich habe mich höflich bedankt und Ihm gesagt dass ich trotzdem einen Feuerlöscher besorge sowie neue Rauchmelder Installieren werde.
Nichts destotrotz fand ich den Ton seinerseits sehr unangemessen, zumal ja genaugenommen weder der Gast noch der Mieter dass Recht hat an der Heizung etwas zu verstellen.

Ich würde mich freuen wenn ein erfahrener Vermieter oder noch besser ein Jurist sich hierzu melden würde.
Falls jemand sonst Tipps oder Ideen hat wie ich mich verhalten kann oder sollte, immer her damit :)

Liebe Grüße
Jonas

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



21 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Richter
(8769 Beiträge, 4167x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
Im Mietvertrag ist nun nicht eindeutig geregelt ob ich einen Kellerraum ( wo Sie auch viel Schrott liegen hat ) mitvermietet habe oder nicht.
Aus meiner Sicht ist eindeutig der Keller mitvermietet. Man kann diskutieren, ob der gesamte Keller (das wäre der Wortlaut aus dem Vertrag) oder nur ein Teil des Kellers.

Zitat (von Jojoonas5):
Nun bin ich mir nicht sicher ob Sie dass recht hat einen Kellerraum dort zu nutzen und vollzumüllen oder nicht.
Zu nutzen definitiv ja (siehe oben). Vollzumüllen hängt vom Müll ab. Wenn davon eine Gefahr oder eine Beeinträchtigung des Hauses oder Nachbarn ausgeht, dann kann das untersagt werden.

Zitat (von Jojoonas5):
Ich würde mich freuen wenn ein erfahrener Vermieter oder noch besser ein Jurist sich hierzu melden würde.
Juristen antworten in der Regel kostenpflichtig, wenn man sie beauftragt. Hier im Forum antworten Laien. Einige sind erfahren, andere nicht. Einige sind Vermieter, andere nicht. Aber so schwer ist die gestellte Frage eigentlich nicht zu beantworten. Verträge sind einzuhalten und es wurde eindeutig ein Keller mitvermietet. Eine separate Kündigungsmöglichkeit für den Keller sehe ich nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Also fällt meine Idee, den Zugang zum Keller zu versperren komplett weg.
Dann bleibt mir also nur Geld und Zeit in die Hand zu nehmen und den Heizungsraum bzw. Den Zugang dazu so umzubauen dass ich diesen verschließen kann ?

Gibt es Villeicht noch ganz andere Möglichkeiten ein solches Verhalten der Mieter bzw. Ihrer Gäste zu unterbinden ? Abmahnung Villeicht ?

-- Editiert von Jojoonas5 am 08.07.2022 12:40

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4622 Beiträge, 1132x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
Nichts destotrotz fand ich den Ton seinerseits sehr unangemessen, zumal ja genaugenommen weder der Gast noch der Mieter dass Recht hat an der Heizung etwas zu verstellen.


Es hat doch niemand etwas verstellt..oder? In der Regel hängt der Feuerlöscher an der Tür VOR dem Heizungskeller. Ist also sichtbar, wenn man den Raum davor betritt. Da man den Keller mitvermietet hat, wüsste ich nicht dass es verboten ist dass ein Mieter einen Gast mit in diesen Raum nimmt

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Gast der Mieterin hat auf Nachfrage was er an der Heizung gemacht hat gesagt dass er den Druck im Heizungssystem erhöht hat.
Selbst überprüfen was dort verändert wurde konnte ich bisher allerdings nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(14511 Beiträge, 5503x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
Nun bin ich mir nicht sicher ob Sie dass recht hat einen Kellerraum dort zu nutzen und vollzumüllen oder nicht.
Ist doch eigentlich ganz eindeutig, der Keller wurde ebenfalls mit vermietet.

Zitat (von Jojoonas5):
er sagt ein Feuerlöscher ist Pflicht
Das ist schlicht falsch. Wenn er einen haben möchte, dann soll er einen kaufen.

Zitat (von Jojoonas5):
dass ich trotzdem einen Feuerlöscher besorge
Warum???? Was wurde über die Wartung dieser vereinbart? Meiner Meinung nach bist du nun auch in der Pflicht diese immer warten zu lassen oder zu erneuern.

Zitat (von Jojoonas5):
Also fällt meine Idee, den Zugang zum Keller zu versperren komplett weg.
Ja.

Zitat (von Jojoonas5):
Der Gast der Mieterin hat auf Nachfrage was er an der Heizung gemacht hat gesagt dass er den Druck im Heizungssystem erhöht hat
War der Druck vorher zu niedrig? Dann sag doch einfach danke, dass er dir diese Arbeit abgenommen hat. Jemand kümmert sich um deine Anlage, obwohl er das nicht bräuchte, und du beschwerst dich darüber??? Wirklich???
Hattest du verboten eigenmächtig Handlungen an der Heizungsanlage vorzunehmen? Falls nicht, dann sehe ich hier auch keine unbefugte Handlung.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja im allgemeinen finde ich es nicht so toll wenn jemand an meinen Sachen ohne mein Wissen irgendetwas verstellt. Ist mir relativ egal ob er mir damit Arbeit abnimmt oder auch nicht. Wenn Sie das dulden dass jemand fremdes an Ihrer Heizung rumfummelt dann empfinde ich dass als einfach nur Naiv. Denn falls doch was kaputt geht ist es mal wieder keiner gewesen, auch dass kam in den 1,5 Jahren der Vermietung schon vor.

Nun jetzt weiß ich immer noch nicht ob und was ich dagegen tuhen kann denn dass war ja die Frage, danke für die bisherigen Antworten, jetzt weiß ich ja was ich nicht darf. Hat denn jemand auch etwas was ich darf ?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103966 Beiträge, 37581x hilfreich)

Zitat (von cauchy):
Aus meiner Sicht ist eindeutig der Keller mitvermietet.

So ist es.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
cauchy
Status:
Richter
(8769 Beiträge, 4167x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
Hat denn jemand auch etwas was ich darf ?
Dazu wäre zu prüfen, ob nur ein einzlner Kellerraum oder der ganze Keller mitvermietet wurde. Im Mietvertrag steht offenbar Keller. Rein dem Wortlaut nach ist das der ganze Keller und nicht ein Teil. Es steht ja nicht Kellerraum da. Von dir als Vermieter wäre also erstmal zu argumentieren, warum der Heizungsraum mit der Heizung nicht mitvermietet wurde.

Wie sah denn die Situation bei Anmietung aus? Gab es einen mit "Wohnung 1. OG" (oder so ähnlich) beschrifteten Kellerraum oder gab es andere Hinweise, dass nicht der ganze Keller mitvermietet wurde?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25172 Beiträge, 4789x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
um vorzubeugen dass nochmal jemand einfach an die Heizung geht, baubedingt ist dies allerdings nicht ohne weiteres möglich ( Arbeit und kosten ).
Das stimmt. Es ist Aufwand. Aber du bist Unternehmer.
Zitat (von Jojoonas5):
was ich dagegen tuhen kann
Du wirst etwas Zeit und Geld aufwenden müssen. Aber gehen tuht das.
Du kannst für den Mieter nun endlich eine Hausordnung schreiben, in der auch enthalten ist, dass unbefugtes Tuhen an der Heizungsanlage verboten ist.
Du kannst die Heizungsanlage bzw. die Tür davor auch entspr. beschildern, falls jemand nicht erst in die Hausordnung schaut. Dazu auch eine sog Notrufnummer vermerken, entweder zu einem beauftragten Installateur oder zu dir, falls du dann selbst evtl. Sonntag früh um 6 Uhr die Heizung in der Mietwohnung regulieren/reparieren/verstellen musst.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
cauchy
Status:
Richter
(8769 Beiträge, 4167x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Du kannst für den Mieter nun endlich eine Hausordnung schreiben, in der auch enthalten ist, dass unbefugtes Tuhen an der Heizungsanlage verboten ist.
Schreiben kann er eine Hausordnung. Daran halten muss sich der Mieter nicht, weil diese Hausordnung nicht Teil des Mietvertrages ist und einseitige Änderungen von Mietverträgen in diesem Fall nicht möglich ist. Von daher wäre so ein Schreiben einfach nur Altpapier.

Zitat (von Anami):
Du kannst die Heizungsanlage bzw. die Tür davor auch entspr. beschildern, falls jemand nicht erst in die Hausordnung schaut.
Auch hier kann der Vermieter das natürlich machen. Ob das rechtlich haltbar ist, hängt unter anderem von den Fragen aus #8 ab.

@Threadstarter: Ich werde die Kommentare des users Anami nicht weiter korrigieren, weil ich es leid bin. Ich empfehle, den user zu ignorieren.

Erstmal musst du herausfinden, was du mitvermietet hast. Dann kann man weiterschauen. Rein theoretisch kann es tatsächlich sein, dass du dem Mieter den Zugang zur Heizung nicht verwehren oder verbieten darfst. Ich gehe nicht davon aus. Aber das ist zu prüfen.

Zitat (von Jojoonas5):
Naja im allgemeinen finde ich es nicht so toll wenn jemand an meinen Sachen ohne mein Wissen irgendetwas verstellt.
Sei dir bewusst, dass du Mietern Rechte eingeräumt hast. Sie dürfen in deinem Eigentum z.B. Löcher in die Wand bohren. Es kann sein, dass sie die Heizung verstellen dürfen. Ganz auszuschließen ist das mit den bisherigen Informationen nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke an alle die bereits Ihre Zeit für mein Anliegen geopfert haben
Ich bin irgendwie zu blöd Sachen hier zu zitieren, Villeicht gehts mit meinem Handy auch einfach nicht ‍♂

Also eine Hausordnung habe ich bereits eingeführt ( Ja diese wurde von der Mieterin unterschrieben, also nix mit einseitig ) da die Kinder der Mieterin im EG ( also auf meiner Baustelle unten ) bereits mehrfach Zigaretten und Joints geraucht haben.
Dieses konnte ich allerdings nicht abmahnen da keine Hausordnung bestand. Nun besteht eine, da steht allerdings nicht drin wer welchen Keller zur Verfügung hat, nur dass die Ecken und Wände im Keller nicht vollgestellt werden sollen und keine brennbaren oder leicht entzündlichen Sachen im Keller gelagert werden dürfen.

Ich frage mich welche Informationen ich euch noch zur Verfügung stellen kann um klar ersichtlich zu zeigen ob der ganze Keller vermietet wurde oder nicht.
Alles was im Mietvertrag mit räumen oä. zutuhen hat habe ich bereits im Beitrag geschrieben, mehr dazu finde ich auch im Mietvertrag nicht.
Es steht aber auch nirgendwo dass der Heizungsraum im Keller mit vermietet ist, nicht wie viele Räume im Keller oder was auch immer. Also wirklich nur Keller da ist aber halt auch der heizungraum.

Ja ich bin mir darüber bewusst dass der Mieter Löcher bohren kann etc, kann er auch alles machen, diese muss er aber auch bei Beendigung des Mietverhältnisses wieder verschließen soweit ich weiß.
Nur eine Heizungsanlage ist eben keine Wand iwo man für 5€ locker alle Löcher wieder zumachen kann und nix davon sieht. Wenn die Heizung durch fremdeinwirkung oä. Schrott ist habe ich ein etwas größeres Problem, und dass will ich eben verhindern.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25172 Beiträge, 4789x hilfreich)

Zitat (von cauchy):
Von daher wäre so ein Schreiben einfach nur Altpapier.
Hat sich erledigt.
Zitat (von cauchy):
Auch hier kann der Vermieter das natürlich machen.
Er wollte wissen, was er machen kann.

Was, wann und wie rechtlich haltbar ist, wird man hier nicht eruieren können.
Aber bitte korrigiere doch nicht. Du bist es doch schon lange leid. :smile:
-------------------------------------------------
Zitat (von Jojoonas5):
Wenn die Heizung durch fremdeinwirkung oä. Schrott ist habe ich ein etwas größeres Problem, und dass will ich eben verhindern.
DAS ist nun eine ziemlich andere Problematik.
Bisher hat dir ein wohl gutmeinender Gast deiner Mieterin, der sich evtl. besser auskennt als du, noch nichts zu Schrott gemacht.

Ein abschließbarer Heizraum. Das ist die Lösung.

Zitat (von Jojoonas5):
Es handelt sich eigentlich um ein Ein Fam. Haus
Eigentlich willst du daraus ein ZFH machen? Das ist übrigens auch problematisch, nicht nur wegen der Heizungsanlage und 1 Mieterkeller.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein es wird kein Zwei Familien Haus, ich habe in naher Zukunft dringenden Bedarf dort selbst einzuziehen und benötige hierfür auch alle Zimmer im Haus.
Dass ist aber ein anderes Thema.

Wenn sich der Herr besser auskennt als ich hätte er aber nicht von einer Feuerlöscher Pflicht gesprochen.Ich habe heute mit einem Ortsansässigen Feuerwehrmann gesprochen, der konnte mir bestätigen dass es sowas in meine Region keine Pflicht ist!

Gut, im Notfall würde ich den Raum bzw. Die Tür dorthin so präparieren dass man diese verschließen kann. Aber darf ich dass denn noch wenn ich ( wie viele hier sagen ) dazu kein Recht habe weil ich den ganzen Keller vermietet habe.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Keller ist, falls relevant so aufgebaut :
Kellertreppe, zwei identischgroße Räume rechts und links, links ist die Heizungsanlage und der Gas und wasserzähler, rechts hat Sie den halben Raum mit allen möglichen Sachen vollgestellt ( ja viel Schrott dabei ‍♂ )

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103966 Beiträge, 37581x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
dass die Ecken und Wände im Keller nicht vollgestellt werden sollen

Ich hoffe das das in anderen Worten da steht, denn so wäre es nutzlos.



Zitat (von Jojoonas5):
und keine brennbaren oder leicht entzündlichen Sachen im Keller gelagert werden dürfen.

Je nach Formulierung wäre das nichtig.



Zitat (von Jojoonas5):
Es steht aber auch nirgendwo dass der Heizungsraum im Keller mit vermietet ist,

Ja, es steht da viel schlimmer, man hat den ganzen Keller mit vermietet.
Man wird allerdings durchaus mit Erfolgsaussicht verargumentieren können, das Technik- und Betriebsräume gegen unbefugte Nutzung gesichert werden müssen.



Zitat (von Jojoonas5):
Ich frage mich welche Informationen ich euch noch zur Verfügung stellen kann um klar ersichtlich zu zeigen ob der ganze Keller vermietet wurde oder nicht.

Da in DE die Rechtsberatung in konkreten Einzelfällen per Gesetz den Rechtsanwälten vorbehalten ist, würde ich versuchen einen Anwalt zu finden der das kompetent macht.
Das geht hier https://www.frag-einen-anwalt.de/
oder hier: https://www.123recht.de/forum_forum.asp?forum_id=79
Das gilt auch für weitere Belange im der Mietsache.



Zitat (von Anami):
Aber bitte korrigiere doch nicht. Du bist es doch schon lange leid.

Du wirst damit leben müssen, das es hier nicht nur mich gibt, der Deinen Unfug nicht unwidersprochen stehen lässt ...



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Formulierung war in dieser Antwort nicht 1:1 aus der Hausordnung übernommen. Die hat im übrigen ein Bekannter von mir erstellt der bei einer größeren Hausverwaltungsfirma arbeitet erstellt, denke dass dort alles rechtskräftig formuliert ist.
Aber auch dass ist ein anderes Thema.

Danke für die Links aber ich werde dann denke ich noch einen Monat warten bis meine rechtschutz aktiv ist und dann mal ein Beratungsgespräch in Anspruch nehmen.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25172 Beiträge, 4789x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
mit Küche, Bad/Wc, Flur, Keller, Dachboden, Balkon, Terasse
Dann bleibt stehen: mit Küche, Bad/WC, Flur, Keller, Terrasse
denn Durchgestrichen habe ich damals aber nur Balkon und Dachboden.

Dann würde ich den rechten Kellerraum als Mieterkeller bezeichnen. Der ist vermietet an die Mieterin, denn Kellerräume hast du NICHT vermietet. Die Mieterin nutzt ihren Keller schon.
Bleibt links der Raum der Heizungsanlage und Hausanschlüsse/Zähler.

ICH würde als Vermieter nun links eine Tür mit Wandanschluss einbauen oder einbauen lassen, die diesen linken Raum abtrennt und ihn mit einem Türschloss versehen.

Nächste Frage: Hat dieser linke Kellerraum mit der Heizungsanlage ausreichend Luft durch Kellerfenster, wenn demnächst eine Wand mit Tür den Zugang für Unbefugte verhindern soll?
Oder genügt eine Lattentür oder eine Blechtür? Mit oben und unten Lüftungsmöglichkeit?

Der ganze Schmonz, weil der Gast... mal... :augenroll:

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja, in diesem Keller/ Heizungsraum ist ein etwa 1,20 Meter x 70 cm großes Fenster, dieses ist aber nur mit einem „Knastgitter" versehen, keine Scheiben welche Luft abhalten würden.

Ich denke dass werde ich dann machen, wohl auch ohne vorher mit einem Anwalt drüber zu sprechen. Soll mich halt jemand darauf verklagen dass zurück zu bauen
Dann mach ich‘s halt.
Vielen vielen Dank für alle Meinungen die hier kundgetan wurden

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25172 Beiträge, 4789x hilfreich)

Zitat (von Jojoonas5):
nur mit einem „Knastgitter" versehen, keine Scheiben welche Luft abhalten würden.
Es geht nicht um Licht oder Luft abhalten. Es geht darum, dass die Heizungsanlage durchaus etwas Zu-und Abluft benötigen wird.
Zitat (von Jojoonas5):
ohne vorher mit einem Anwalt drüber zu sprechen
Was sollte ein Anwalt zu einer Tür oder zum Frischluftbedarf sagen können?
Zitat (von Jojoonas5):
Soll mich halt jemand darauf verklagen
Wer sollte das sein? 1. bist du hoffentlich Eigentümer, 2. könntest du einfach den Schornsteinfeger fragen, wie das mit der Zuluft für die Heizungsanlage sein muss. Dann weißt du, welche Abtrennung/Tür das sein müsste.

nochmal: der ganze Aufriss, weil der Gast...
nun ja...

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Jojoonas5
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja und Scheiben würden Luft davon abhalten in den Raum der Heizungsanlage zu gelangen, da aber wie bereits gesagt KEINE Scheiben verbaut sind sondern nur eine Gittervorrichtung kann genug Luft in den Raum gelangen und auch wieder aus dem Raum raus gelangen.

Nein ein Anwalt könnte mir wohl glasklar sagen ob ich den Heizungsraum verschließen darf oder nicht, hier im Forum scheiden sich ja augenscheinlich die Geister dazu…

Villeicht der Mieter der nichtmehr an „seinen mitvermieteten" Heizungsraum rankommt

Ich habe schon eine erste Idee wie ich die vorhandene Tür evtl verschließbar machen könnte, so würde sich an den Luftgegebenheiten im Raum nichts ändern.
Klar ist es mein Eigentum

Genau der ganze Aufriss weil ich nicht will dass jemand Fremdes an meiner Heizungsanlage rumfummelt. Ist doch nicht so schwer zu verstehen!

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103966 Beiträge, 37581x hilfreich)

@Jojoonas5
Amani antwortet immer wieder mal mit einer Mischung aus Bauchgefühl, Hausfrauenforum der „Bäckerblume", mangelnder Vorstellungskraft, Ausblendung der Realität, mangelnder Denkstruktur und Unkenntnis der Rechtslage.

Ich empfehle daher das gleiche, wie cauchy, die unsinnigen Beiträge von Amani hier einfach zu ignorieren.

Zitat (von cauchy):
@Threadstarter: Ich werde die Kommentare des users Anami nicht weiter korrigieren, weil ich es leid bin. Ich empfehle, den user zu ignorieren.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.722 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.