Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.448
Registrierte
Nutzer

Vermieter verlangt Geld für Malerkosten, nach Auszug, und nutzt diese a er nicht dafür

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Anika90
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter verlangt Geld für Malerkosten, nach Auszug, und nutzt diese a er nicht dafür

Hallo,
Ich habe folgendes Problem:
Ich bin vor einigen Monaten umgezogen. Meine alte Wohnung musste ich renovieren, was ich nicht ganz so schön hinbekommen habe, sodass der Vermieter auch nicht zufrieden damit war. Bin eben kein gelernter Maler ‍♀
Na jedenfalls wollte mein Vermieter dann 600€ von mir für eine Malerfirma. Ich wollte einen Kostenvoranschlag sehen oder hinterher eine Rechnung dafür haben. Da meinte der Vermieter das geht nicht, ansonsten würden die Kosten steigen. Schon allein das hab ich nicht verstanden. Um weiteren Ärger zu vermeiden hab ich das Geld bezahlt. Nun hab ich eine ehemalige Nachbarin getroffen die meinte dass da gar keine Firma kam und die neue Mieterin die Wohnung alleine renoviert hat. Hat denn der Vermieter überhaupt das Recht eine so hohe Summe von mir zu verlangen wenn er das Geld gar nicht dafür nutzt? Ist das nicht irgrndwo sogar Betrug? Was kann ich da jetzt tun? Ich bin über Tipps sehr dankbar.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnung Vermieter Höhe recht


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Senior-Partner
(6728 Beiträge, 2447x hilfreich)

Der Vermieter hat Dir ein Angebot gemacht, den hinterlassenen Mangel gegen Zahlung von 600 € als erledigt anzusehen.

Auf dieses Angebot bist du letztlich eingegangen.

Wie er den Betrag letztlich verwendet, kann Dir letztlich egal sein, weil damit der Mangel an der Mietsache, den Du nach eigener Aussage zu vertreten hast, abgegolten ist.

Die Frage, ob 600 € viel oder wenig sind, stellt sich jetzt nicht mehr. Die Diskussion hättest Du vor dem Anerkenntnis führen müssen.

Aber möglicherweise beruhigt Dich folgender Gedankengang:

600 € sind so rund 10 Std. Arbeit und der Preis für einen Eimer guter Wandfarbe. Als besonders viel seh ich das nicht an - wobei es aber auf den Zustand der Wohnung und den Nachbesserungsbedarf ankommt.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TF1970
Status:
Lehrling
(1147 Beiträge, 292x hilfreich)

Zitat (von Anika90):
Meine alte Wohnung musste ich renovieren,

Wie kommst Du darauf, dass Du das musstest ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(10463 Beiträge, 2805x hilfreich)

Zitat (von Anika90):
Ich wollte einen Kostenvoranschlag sehen oder hinterher eine Rechnung dafür haben. Da meinte der Vermieter das geht nicht, ansonsten würden die Kosten steigen. Schon allein das hab ich nicht verstanden

Malerfirma 50 qm weißeln ... da kommen Sie keinesfalls mit 600 Euronen hin, selbst das doppelte wird nicht reichen ...

Was die Nachbarin sagt und was letztendlich stimmt, wissen wir nicht. Gut möglich, dass der VM der Nachmieterin eine/zwei/drei Mieten nachgelassen hat fürs Streichen, wer weiß das schon?

Lassen Sie die Sache einfach auf sich beruhen, Sie sind relativ günstig aus der Nummer rausgekommen.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden