Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.998
Registrierte
Nutzer

Resturlaub bei Kündigung (Krankheit)

26. Februar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Hummelchen85
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Resturlaub bei Kündigung (Krankheit)

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Problem...
Ich arbeite seit dem 01.10. bei der Firma ********.. Ich habe dort einen befristeten Vertrag bis zum 31.03.09.
Der Vertrag wird so wie es aussieht nicht verlängert, da ich zur Zeit krank bin und das auch noch länger so sein wird.
Nun meine Frage. Ich hatte in der Zeit noch keinen Urlaub.
Wie sieht mein Anspruch aus.. Ist das anders wegen der Krankheit?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Zeka
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

ich denke mal dass du 6 Resturlaubstage hast vom Vorjahr, und bis Ende März kommen noch 6 Urlaubstage dazu.

Wenn du wegen Krankheit keinen Urlaub nehmen kannst muss ihn dein Arbeitgeber auszahlen.
Den Rest Urlaub musst du bis Ende März genommen haben sonst verfällt dieser.

Gruß ZekA

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17780 Beiträge, 8003x hilfreich)

Nach bisheriger Rechtssprechung wäre der Urlaub verfallen.
Da aber der Europäische Gerichtshof gerade erst die bisherige Regelung ausgehebelt hat mit einem Urteil, dürfte es sich lohnen, den Anspruch einzuklagen.

http://www.blog.beck.de/2009/01/21/eugh-urlaubsanspruch-darf-nicht-wegen-krankheit-verfallen/

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2425x hilfreich)

@hamburgerin

ein sehr interessanter link :)
hatte ich gar nicht mitgekriegt.

sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.972 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.116 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen