Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Paypal

12. Februar 2010 Thema abonnieren
 Von 
kleinecara
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 0x hilfreich)
Paypal

Hallo.

Habe am 9.2.2010 eine E-Mail von paypal bekommen mit dem Hinweis, dass mein Konto bei denen kürzlich ins Minus gefallen sei u ich das Konto so ausgleichen soll, dass mein Guthaben mindestens null beträgt.
Das habe ich sofort getan gemäß den Hinweisen auf der E-Mail.
Heute (am 12.2.) habe ich die Bestätigungsmail erhalten, dass der Betrag meinem paypal Konto gutgeschrieben wurde.
Gestern (am 11.2.) habe ich nun allerdings einen Brief von BFS Verl bekommen mit der Behauptung, dass PayPal die beauftragt hat.
In der E-Mail von PayPal vom 9.2.2010, also nur einen Tag bevor der Brief von BFS kam, stand da allerdings kein Wort von. Im Gegenteil. Unten stand noch "Wenn sie bereits eine Einzahlung vorgenommen und Ihr Konto ausgeglichen haben, betrachten Sie diese Mitteilung bitte als gegenstandslos".

Habe vorher übrigens von PayPal auch noch nie eine E-Mail erhalten das mein Konto im Minus sei.

Wie soll ich mich BFS gegenüber denn nun verhalten?
Habe gedacht ich werde ein Einschreiben-Einwurf Brief fertig machen u die Forderung zurückweisen mit dem Hinweis, dass mein PayPal Konto ausgeglichen sei u in der E-Mail vom 9.2.2010 (die ich denen als Anhang beilegen könnte) kein Wort von einem Inkassounternehmen steht.

Oder wie nun?

Danke schön :-)

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Joshua-
Status:
Beginner
(58 Beiträge, 22x hilfreich)

Du hast das Paypal Konto aufgefüllt. Die Überweisung dauert ein paar Tage. Paypal hat offenbar bereits ein Inkasso beauftragt. Ist ja auch egal, da Paypal Dir gegenüber bestätig hat, dass das Guthaben eingegangen ist. Inkasso zurückweisen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kleinecara
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 0x hilfreich)

PayPal hat mir den Eingang der Zahlung bestätigt..

Nun kommt der Knaller.. BFS hat mir vorhin ne Mail geschickt.
[color=green]Zitat:
wir hatten Ihnen bereits in unserem letzten Schreiben mitgeteilt, dass unsere
Auftraggeberin, die PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A., eine Forderung gegen Sie
geltend macht.

Die Forderung resultiert aus einem Negativsaldo Ihres PayPal-Mitgliedkontos.

Wir möchten Sie nochmals daran erinnern, die Forderung zu begleichen oder
sich mit uns unter nachstehender Rufnummer in Verbindung zu setzen,
um weitergehende Maßnahmen zu verhindern.

Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag in Höhe von EUR 50,35 unter Angabe
des Aktenzeichens auf das folgende Konto: [/color]

Ich lach mich tot. Das einzige Schreiben von denen datiert vom 9.2.2010!!
Würde ja am liebsten auf die E-Mail antworten.. *brech*
Habe vorhin einen Einschreiben-Einwurf Brief weg gebracht mit dem Hinweis, dass mein Paypal Konto ausgeglichen ist und das ich nichts zahlen werde.
Mal sehen ob nun ruhe herrscht..
Is doch ein Witz.. drei Tage nach Datum des Briefes so ne Mail zu schicken. Wie blöde is das denn?!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105961 Beiträge, 37842x hilfreich)

Das ist normal für Inkassos.
Einwände von Kunden werden ignoriert. Mit verschiedenen Mitteln wird verunsichert ...




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
kleinecara
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 0x hilfreich)

Gestern kam ein Anruf (auf AB gesprochen da ich nicht da war).

Ich solle wegen einer dringenden rechtlichen Sache zurück rufen.

Werde bzw. sollte ich aber wohl besser auch nicht machen oder?
Immerhin hat Paypal mir den Zahlungseingang bestätigt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105961 Beiträge, 37842x hilfreich)

Ich kann nur davon abraten mit Inkassos zu telefonieren.
Nicht nur das dei unhöflich sind, die entlocken einem oft auch Aussagen die man garnicht machen wollte.




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
anephan
Status:
Lehrling
(1270 Beiträge, 415x hilfreich)

Ich denke mal, Sie haben das IKU noch gar nicht über die Situation benachrichtigt!?
Das ist - mit Verlaub - dumm!
Denn es kann dauern, bis Pay Pal dem IKU das mitteilt ...

Besser wäre es gewesen, dem IKU mitzuteilen, dass Sie rechtzeitig direkt an Pay Pal bezahlt hatten und dies mit der Kopie des Überweisungsträgers zu belegen!

-----------------
" Das Forum - wo Böcke gärtnern und Vergleiche hinken dürfen ... :) "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
kleinecara
Status:
Frischling
(25 Beiträge, 0x hilfreich)

Doch habe ich.. habe direkt auf deren Schreiben geantwortet, dass die Forderung von PayPal beglichen ist und bereits bestätigt wurde

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.159 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen