Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Probezeit: Urlaub oder Kündigung?

10. Mai 2007 Thema abonnieren
 Von 
talmidah
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Probezeit: Urlaub oder Kündigung?

Ich habe gerade eine neue Stelle angetreten. Einen Tag nach Ende der Probezeit möchte ich gern in den Urlaub fahren. (1.8.07)

Was wäre sinnvoll in diesem Fall?
1. Chef frühzeitig informieren, damit der Urlaub eingeplant werden kann?
2. 2 Wochen vor Ende der Probezeit kündigen?
3. sonstiges?

Ich habe halt Bedenken, jetzt gleich mit meinem Urlaubswunsch anzukommen, weil ich noch eingearbeitet werde und nicht gleich sofort wieder gekündigt werden will.

Ich bitte um Tips - und ja, ich weiß, dass ich keine Rechtsberatung bekomme...ich will auch nur Meinungen wissen.

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
anonym_0405
Status:
Praktikant
(800 Beiträge, 251x hilfreich)

Punkt 2) Du würdest kündigen wg. Urlaub? :schock:

Rede doch einfach mit Deinem Chef, ob Urlaub zu dieser Zeit möglich ist.


-- Editiert von anonym_0405 am 10.05.2007 15:35:04

-- Editiert von anonym_0405 am 10.05.2007 15:35:50

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
talmidah
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja, es ist so, dass ich ab September studieren gehe an der Berufsakademie. Es ginge also eh nur um den Monat August, in dem ich dann beschäftigungslos wäre.Also so wild wäre es nicht...Trotzdem würde ich natürlich gern auch noch im August weiter arbeiten.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Interessierter Laie
Status:
Lehrling
(1620 Beiträge, 299x hilfreich)

Jeder vernünftige AG, will auch den Urlaub seiner Mitarbeiter planen können.
Wenn Du also zum 1.5 angefangen hast, dass stehen Dir 2/3 des Jahresurlaubs zu. ZB. 16 Tage bei 24 Tagen insgesamt.
Hast Du berechtigtes Interesse in den Sommerferien zu fahren? Z.B schulpflichtige Kinder? Dann wäre es auf jeden Fall völlig legitim den Urlaub anzumelden. Falls nicht, könnte es natürlich sein, dass Dein AG zum 1.8 andere Mitarbeiter mit ihren Urlaubswünschen bevorzugt. Einen Rechtsanspruch darauf, dass Du zum 1.8. Urlaub nehmen kannst, hättest Du nicht.
Was Du mit Deiner 2. Alternative (2 Wochen vor Ende der Probezeit kündigen) bezweckst ist mir aber absolut schleierhaft. Willst Du nun das arbeiten oder nicht.
Mein Rat: Frage nach dem Urlaub.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
talmidah
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Also, ich habe keine Schulpflichtigen Kinder, bin ja selbst erst 21 Jahre alt.

Den Urlaub habe ich halt schon vor Monaten gebucht und angezahlt. Den will ich also umbedingt auch durchziehen. Einfach weil mir eine Urlaubsreise pro Jahr sehr wichtig ist.

Eben deshalb und weil wahrscheinlich erstmal die "alten" Stammmitarbeiter Urlaub bekommen, würde ich sogar kündigen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Interessierter Laie
Status:
Lehrling
(1620 Beiträge, 299x hilfreich)

Ist Deinem AG bekannt, dass Du im September studieren möchtest und folglich zum 31.8.kündigen wirst? Falls ja, dann muss er Dir sowieso den anteiligen Urlaub gewähren. Da bleibt dann ja nur noch der August wenn er Dir keinen in der Probezeit gibt.
Wie lange willst Du denn Urlaub haben?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
talmidah
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Mein AG weiß, dass ich studieren möchte, hat aber gemeint, dass ich dann erst mal gucken soll, ob ich nicht doch noch da arbeiten kann (12 Stunden pro Woche).
Achja, und Urlaub möchte ich vom 1.8. - 15.8.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Interessierter Laie
Status:
Lehrling
(1620 Beiträge, 299x hilfreich)

Das sind aber 11 Arbeitstage (Samstage nicht mitgerechnet). Mehr also als Dein Urlaubsanspruch für 4 Monate wäre.
Willst Du denn neben dem Studium weiter arbeiten?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
talmidah
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Also, ich weiß halt nicht, ob ich das hinkriege, neben dem Studium zu arbeiten. Aber ich denke, die Anzahl Urlaubstage wäre nicht das Problem, da ich eh einen Teilzeitvertrag habe (51h/Monat). Die Stunden könnte ich also nachholen oder vorarbeiten. Genug Zeit habe ich.

Aber es stimmt schon, ich werde erstmal fragen, ob das mit dem Urlaub eventuell geht, nur warte ich lieber mal noch etwas. Wenn ich im Anfang Juni frage, müsste es doch eigentlich auch noch reichen.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
CAM
Status:
Lehrling
(1242 Beiträge, 318x hilfreich)

Also das verstehe wer will. Einerseits erwaegst du selbst eine Kuendigung zum Ende der Probezeit und andererseits hast du Angst davor, gekuendigt zu werden?

Gewaehren muss dir dein AG den Urlaub erst, wenn du mindestens 6 Monate dort beschaeftigt warst und auch keine gewichtigen betrieblichen Gruende gegegn den von dir gewuenschten Urlaubstermin sprechen. Er kann ihn also durchaus fuer August ablehnen (und wird dies - zumindest bezueglich der ueber den bis dahin erworbenen Urlaubsanspruch hinaus gehenden Tage - mit hoher Wahrscheinlichkeit auch tun). Beim Ausscheiden aus dem Beschaeftigungsverhaeltnis noch 'offene' Urlaubstage muss er dir dann aber bezahlen.

Gruss
CAM

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.171 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen