Paypal Inkasso

5. Juli 2013 Thema abonnieren
 Von 
mlma8892
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Paypal Inkasso

Hallo,

folgende Sachlage.

Ich habe Mist gebaut bei Paypal. Ich war früher Spielsüchtig doch habs dann 2 einhalb Jahre geschafft nicht mehr zu spielen .. letztes Jahr starb mein bester Freund mein Opa und mein Patenonkel .. Menschen die mir sehr nahe standen .. Anfang des Jahres dann mein Vater mit dem ich ein sehr sehr gutes Verhätlnis hatte.. ich bin dadurch letzlich in ein tiefes Loch reingefallen und habe wieder mit dem Spielen angefangen um die Realität zu verdrängen für einige Minuten.. nur habe ich nicht über meinen Namen ein Paypalkonto eröffnet sondern über den meiner Freundin.. deren Konto ich auch verwalte weil Sie mir bis vor kurzem da zu 100 % vertraut hat. Ich selber habe keines mehr eröffnen können da ich durch mein Spielverhalten damals in Schulden geriet . Ich habe also die Einzahlungen dort abbuchen lassen und Ihr von mein Konto überwiesen.. soweit so gut ..bis sich der Anbieter weigerte mir knapp 2000 € auszuzahlen .. nach langen hin und her .. habe ich nachdem ich meiner Freundin dann gebeichtet habe was ich gemacht habe zusammen mit Ihr die Lastschriften alle widerrufen soweit dies ging. Die Bank hat also 2800 € zrückgebucht. Paypal haben wir informiert das dieses Konto ohne Ihr Einverständnis eröffnet worden ist und alle Abbuchungen nicht genehmigt waren. Diesen komischen Verein schien das aber nicht zu intressieren Sie sprachen mit meiner Freundin und haben dann plötzlich alle "Konflikte" mit den Wettanbieter als gelöst markiert und die eingefrorenen Zahlungen an den Wettanbieter wieder freigegeben und Sie gebeten das Konto auszugleichen. Wir wussten nicht wie wir reagieren sollen bzw ich .. zeitnahe kamen auch unerwartete Kosten auf uns zu die wir bezahlen mussten sodass wir das Konto nicht auf einen Schlag ausgleichen können. Meine Freundin hat mir das mittlerweile alles verziehen aber wir suchen nach einer Lösung.. Paypal ist 0 Gesprächsbereit .. Raten in Höhe von 500 € wurden angeboten .. aber Ratenzahlung wollen Sie wohl generell nicht machen.. 1000 € haben wir bereits überwiesen als Zeichen des guten Willens.. dennoch bleibts dabei das Konto muss ausgeglichen werden.. am Mittwoch kam eine Mail das wir noch 1 Woche haben bzw Sie das Konto auszugleichen bevor es an ein Inkasso geht.. nach 30 Tagen jetzt.. laut Aussage am Telefon hätten wir 90 Tage .. jetzt doch wieder nicht?? Da weiß der andere nicht was zu tuen ist so mein Eindruck.

Fakt ist .. 1800 auf einen Schlag sind nicht beschaffbar bis nächsten Mittwoch. Was kann ich tuen um meine Freundin da rauszuhalten? Sobald die Forderung an ein Inkasso geht .. wird Ihre Schufa dann darunter leiden? Ich will aufjedenfall das Sie da rauskommt und Paypal sich mit mir beschäftigen soll.. auch lese ich des öfteren heute das Paypal das Geld nicht einklagt durch dieses KSP Inkasso.. nehmen wir an wir zahlen jetzt nicht die Forderung geht an ein Inkasso .. kann ich mit einen Schuldeingeständnis Sie fernhalten von den Problemen? Oder soll Sie der Forderung widersprechen?

Ich brauche dringend Rat.. und danke jeden vielmals!

Post vom Inkassobüro?

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16083x hilfreich)

quote:
Raten in Höhe von 500 € wurden angeboten .. aber Ratenzahlung wollen Sie wohl generell nicht machen.. 1000 € haben wir bereits überwiesen als Zeichen des guten Willens..

Das waren Fehler.
1. Dubiose ausländische Wettanbieter u.ä., die in Deutschland keine Glücksspiellizenz haben, können das nur schwerlich einklagen.
2. Paypal meidet weiterhin deutsche Gerichte.
3. "bis sich der Anbieter weigerte mir knapp 2000 € auszuzahlen .. " Das heisst, du hast Forderungen gegenüber dem Anbieter, weil du etwas gewonnen hast?

Ich würde Paypal (vorausgesetzt ich habe das richtig verstanden) folgendes schreiben (Einschreiben):
"Hallo.
Wir ziehen unsere Angebote für das Entgegenkommen zurück. Wir informieren Sie, dass es gegenüber dem Anbieter XYZ eine Forderung unsererseits gibt in Höhe von 2000€. Die Auszahlung wurde uns mehrfach verweigert. Da Paypal hier jedoch willkürlich und ohne Kenntnis der Faktenlage entschieden hat, verweigern wir die Annahme dieses Schlichterspruchs. Wir bestehen darauf, dass die verweigerte Auszahlung von 2000€ nun stattfindet und mit dem offenen Konto verrechnet wird. Wir werden daher auch nichts mehr einzahlen.
Wir untersagen Ihnen die Weitergabe an ein Inkasso oder die Meldung an Auskunfteien. Wenden Sie sich an den Anbieter und fordern Sie von ihm die Auszahlung des Guthabens. Dann ist das Paypal-Konto ausgeglichen."

Ich würde alles gut dokumentieren/ ausdrucken, vor allem diese offene Gutschrift von 2000€. Etwaige Mails, wo der Anbieter die Auszahlung verweigert usw.

Ratenzahlungen, Schuldeingeständnisse usw. sind allsamt erst einmal tabut. Solange bis nicht geklärt ist, wieso die dir die 2000€ verweigern.

P.S.: Kriege deine Sucht in den Griff. Heirate unverzüglich deine Freundin. Wenn sie dir nun hilft und Verständnis hat, musst du so eine festhalten ;-)

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 05.07.2013 16:53

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
mlma8892
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Also beim Wettanbieter handelt es sich um Tipico. Nein es besteht keine offene Zahlung bei Paypal. Die Auszahlungen erfolgten bei Tipico immer über Überweisung.Das Wettkonto war das meines Bruders.. sobald er das Geld von denen hatte hat er es mir überwiesen. Ich bin bei so sämtlichen Wettanbietern gesperrt worden freiwillig von damals. Es ging dabei immer um dreistellige Summen höchstens jedoch 500 € als ich dann besagt 2000 € auszahlen wollte . Wollten Sie aufeinmal neue Ausweisdaten zugeschickt bekommen die nie lesbar waren zudem gab es ein Verstoß gegen die AGB da das Paypalkonto von meinen Bruder stammen muss nicht von der Freundin von mir . Vorher hat es Sie auch nicht gestört aber es gibt viele bekannte Fälle bei Tipico wo es ähnlich ist. Ja Wettanbieter klagen nicht ein..aber das Geld selbst dort einklagen macht leider auch kein Sinn da es in Deutschland verboten ist eigentlich dort zu spielen geht was schief wie hier in diesem Beispiel hat man wohl pech gehabt.

Also wird das mit dem Schreiben wohl nichts.

Dennoch finde ich es als uneriös wenn bisher keine Mahnung per Post kam . Emails haben diese überhaupt Gültigkeit vor Gericht? Als Mahnungen?

Dann verschieden Auskünfte am Telefon .. der eine sagt zahlen Sie erstmal was ein dann reden wir weiter wir wollen sehen das Sie bereit sind was zu zahlen . Rückt dann eine Nummer raus unter der er erreichbar sein soll.. Am Tag wo die 1000 € bei Paypal gebucht worden sind .. haben wir dann auch angerufen eine andere Dame dran .. ne Ratenzahlung geht generell nicht sehen Sie zu das Sie das ausgleichen sonst schicken wir das Inkasso .. auch Fristen gibt es nicht wir können das Geld wie es uns gefällt eintreiben.. und eine dritte sagt man habe 90 Tage.. ja was ist den nun?

Gegen meine Freundin können Sie doch garnicht vorgehen .. Paypal sollte zur Kenntnis genommen haben das ich derjenige war der das Konto eröffnet hat ohne Ihr wissen.Aber das wurde wohl ignoriert.. auf Email kommen auch keine Antworten mehr..

Also was könnte ich als Schreiben aufsetzen? Falls ein Inkasso nächste Woche eingeschaltet wird .. wird das dann sofort der Schufa gemeldet? Das will ich aufjedenfall vermeiden.

Wie lautet den die Anschrift Paypals? Dann schicke ich gleich morgen ein Schreiben raus.

Und danke ja ich werde Sie heiraten in absichtbarer Zukunft .. ich weiß das sehr zu schätzen das Sie trotz dem Mist bei mir bleibt.

Danke schonmal für eine Antwort. :)



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16083x hilfreich)

quote:
Also wird das mit dem Schreiben wohl nichts.

Wieso? Im Moment hast du eine Forderung gegen Tipico und Tipico über Paypal an dich. So etwas nennt man Aufrechnung. Im Grunde sollte das funktionieren.

quote:
Emails haben diese überhaupt Gültigkeit vor Gericht? Als Mahnungen?

Selbstverständlich. Auch mündliche Mahnungen haben Gültigkeit. Es gibt nur ein Problem mit dem Beweis, ob der Empfänger eine eMail je zu Gesicht bekommen hat. Da du geantwortet hast, fällt diese Argumentation aber weg.

quote:
Aber das wurde wohl ignoriert..

Natürlich, weil bei der Freundin sehr viel eher etwas zu holen ist, als bei dir. Das macht es nicht richtiger. Aber wie dem auch sei.

quote:
Wie lautet den die Anschrift Paypals?

Google fragen bzw. Webseite gucken.

quote:
Falls ein Inkasso nächste Woche eingeschaltet wird .. wird das dann sofort der Schufa gemeldet?

Kann theoretisch. Deswegen halt der Kurze Hinweis im Schreiben,d ass du das verbietest. Melden könnten die es trotzdem. Am Ende, wenn es ausgestanden ist, kann man aber dagegen vorgehen und es wieder rauslöschen lassen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mlma8892
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein Tipico hat sein Geld ja dank Paypal bekommen.Paypal hat die Zahlung ja nach der Konfliktmeldung freigegeben. ISt also eine Aufrechnung nicht möglich , da Paypal jetzt das Geld fordert . Und da ein AGB Verstoß vorlag denke ich habe ich schlechte Karten gegen Tipico vorzugehen das Geld kann man abschminken der Meinung waren schon verschiedene Wetter die ich gefragt habe.

Nun warum sollte bei mir weniger zu holen sein? Zudem kamen die Mails von dem Postfach meiner Freundin . Paypal weiß garnicht das ich Schulden habe oder sonstwas. Die meisten Schulden sind getilgt und ich verdiene knapp 1600 Netto im Monat durch nen Nebenjob . Meine Freundin kommt auf 1250 . Ich kann ohne Probleme 500 € anbieten. Nur sollte Paypal das auch annehmen .. das sind keine 4 Monate und alles ist erledigt. Gibts den kein Gesetz das davor bewahrt das es sich Firmen so einfacher machen? Paypal ist im übrigen die erste die so Verfahren. Meine Gläubiger von damals waren wesentlich Gesprächsbereiter.

Nein die Emails brauche ich nicht gelesen zu haben. Paypal hat plötzlich nur das Konto geschlossen . Dann habe ich alles meiner Freundin erzählt und Sie hat angerufen .. dann haben Sie die wirr geredet das ja Konflikte gemeldet seien und sonst was .. und ob Sie das wüsste und all son Kram .. Sie hat nie bejaht das Sie davon weiß und so weiter.. trotzdem wurde das Konto dann wieder freigeschaltet und die Konflikte waren angeblich gelöst die Wettanbieter haben das eingefrorene Geld erhalten und Sie solle es doch ausgleichen damit war das Gesrpäch beendet seitdem gab es nur telefonischen Kontakt. Also wäre es nicht so einfach beweisbar das wir aufgrund der Mails Kontakt gehalten haben.. spielt aber alles keine Rolle.

Also war wäre setze ich ein Schreiben auf indem ich die Situation nochmals schildere .. das meiner Freundin das garnicht bewusst war das Sie überhaupt ein Paypalkonto besitzt .. mit dem Verbot der Schufa nichts zu melden .. und ich von meiner Seite aus Raten anbiete ?

Könnte das klappen? Oder sollen wir den Inkassobrief abwarten dann den Mahnbescheid widersprechen ? Und dann gibt Paypal einfach so ruhe? Wenns der Schufa gemeldet wird versteht meine Freundin auch kein Spaß mehr von daher muss eine Lösung her. Weil 3 Jahre warten bis der Eintrag gelöscht wird ist ne lange Zeit.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16083x hilfreich)

quote:
Paypal hat die Zahlung ja nach der Konfliktmeldung freigegeben.

Paypal ist kein Gericht. Was PayPal entscheidet, muss nicht zwangsläufig richtig sein. Im Gegenteil. PayPal tritt oft genug die Gesetze mit Füßen. Das, was Paypal macht, kann man als Schlichtungsverfahren ansehen. Ein Schlichtungsverfahren ist aber erst dann erfolgreich, wenn beide Seiten den Schlichterspruch akzeptieren. Du bzw. deine Freundin lehnt ihn ab und damit hat Paypal ein Problem.

quote:
Und da ein AGB Verstoß vorlag

Gegen was genau hast du verstoßen? Das, was du bisher geschrieben hast, bedeutet in meinen Augen nicht zwangsläufig, dass die dir einfach rechtmäßig erspielte Gewinne verweigern dürfen.

Du musst dir diese Grundsatzfrage stellen: Willst du das abbezahlen oder willst du das nicht. 2000€ sind durchaus eine Menge Geld. Natürlich, dir verbietet keiner, zu bezahlen. Wenn du das abbezahlen willst (vielleicht auch als eine Art Selbstbestrafung), einfach nicht lange rummachen, einfach anfangen Geld zu überweisen. Setze sie vor vollendete Tatsachen. Wenn dann ein Inkasso kommt, die Forderung zurückweisen und darauf verweisen, dass man das Konto ausgleicht, fertig. Dem Inkasso und Paypal verbieten, das an die Schufa Und Co. zu melden.


quote:
Könnte das klappen? Oder sollen wir den Inkassobrief abwarten dann den Mahnbescheid widersprechen ? Und dann gibt Paypal einfach so ruhe?

Es ist komisch, aber Tatsache ist, dass nirgendwo eine Klage der Paypal zu finden ist. Die wollen sich diese Masche mit dem Käuferschutz Und Co. nicht durch Gerichte durchleuchten lassen.

quote:
Wenns der Schufa gemeldet wird versteht meine Freundin auch kein Spaß mehr von daher muss eine Lösung her. Weil 3 Jahre warten bis der Eintrag gelöscht wird ist ne lange Zeit.


Deine Freundin kann sich sehr einfach dagegen wehren. Sie war nicht der Verursacher. Von daher ist sie bereits der falsche Schuldner. Ihr könntet sogar nun euch ganz stur stellen und deine Freundin kann einfach nur schreiben "Ich habe den Schaden nicht verursacht, ich weise das zurück. Die Kontaktdaten des tatsächlichen Verursachers sind XYZ." So, dann warten bis sie sich an dich wenden...

Also zusammengefasst sehe ich drei Optionen:
1) Stur bezahlen, egal ob man eine Ratenzahlung hat oder nicht.
2) Stur stellen und monton wiederholen "Ich wars nicht, der Verursacher ist XYZ". Schufa beobachten ggf. einer Eintragung widersprechen.
3) Verlangen, dass das Guthaben ausgezahlt wird und dann das Konto damit ausgeglichen wird. Nennt sich Aufrechnung.

Achja: Komm weg von dem Mist. bevor du schlimmere Dinge anstellst, um an das Geld für die Sucht zu kommen.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

-- Editiert mepeisen am 05.07.2013 20:37

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107563 Beiträge, 38039x hilfreich)

quote:
Gegen was genau hast du verstoßen?

Die falsche Identität bei Kontoeröffnung.

Ist aber erstmal nicht weiter relevant.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.725 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen